Kompromiss zum nationalen Lieferkettengesetz schadet allen

„Heute ist kein guter Tag für die Entwicklung des afrikanischen Kontinents. Den heute von der Bundesregierung vorgestellten Kompromiss für ein nationales Lieferkettengesetz lehnen wir weiter entschieden ab“, erklärt Stefan Liebing, Vorsitzender des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft. „Die erzielten Ergebnisse entschärfen zwar den Entwurf gegenüber den ursprünglichen Plänen der Minister Heil und Müller in einigen Punkten. Read more about Kompromiss zum nationalen Lieferkettengesetz schadet allen[…]

Sorge in Afrika wegen Lieferkettengesetz und Impfstoffversorgung

In vielen afrikanischen Ländern führen die Pläne innerhalb der Bundesregierung für ein neues Lieferkettengesetz zu Besorgnissen. Anlässlich eines Austauschs der afrikanischen Botschafter in Deutschland mit dem Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft wurde deutlich, dass man negative Auswirkungen auf den Export von Gütern aus Afrika und auf das Engagement deutscher Unternehmen in afrikanischen Ländern befürchtet. Auch die Read more about Sorge in Afrika wegen Lieferkettengesetz und Impfstoffversorgung[…]

Afrikas Agrarsektor widerstandsfähiger machen

„Die Schaffung und Aufrechterhaltung eines sicheren Zugangs zu Nahrungsmittelsystemen in Afrika ist für die wirtschaftliche Entwicklung des Kontinents von entscheidender Bedeutung,“ erklärt Stefan Liebing, Vorsitzender des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft bei der Eröffnung des 7th German-African Agribusiness Forum (GAAF). Die Veranstaltung des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft und der German Agribusiness Alliance (GAA), die in diesem Read more about Afrikas Agrarsektor widerstandsfähiger machen[…]

Aufschwung in Afrika nach Corona statt Lieferkettenbürokratie – Vorschläge von Caspary und Heilmann könnten helfen

„Eine Lehre aus der Coronakrise ist, dass deutsche Unternehmen ihre Lieferketten diversifizieren müssen, vor allem um ihre Abhängigkeit von China zu verringern,“ erklärt Stefan Liebing, Vorsitzender des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft. „Viele Länder in Afrika haben das Potential, sich zu alternativen Produktionsstandorten im Rahmen globaler Lieferketten und zu Befriedigung wachsender Bedarfe auf dem Kontinent zu Read more about Aufschwung in Afrika nach Corona statt Lieferkettenbürokratie – Vorschläge von Caspary und Heilmann könnten helfen[…]

Smart Africa – neue Ausgabe der „aw – afrika wirtschaft“ ist online!

Corona hat die Digitalisierung in Afrika massiv beschleunigt. Besonders in den urbanen Zentren befindet sich Afrika mitten in der Digitalen Revolution. Sowohl das mobile Bezahlsystem als auch Transportdrohnen oder der E-Commerce verbessern den Marktzugang für Unternehmen und steigern so die Effizienz wirtschaftlicher Aktivitäten in Afrika. So wird die Industrialisierung vorangetrieben und es entstehen Arbeitsplätze. Am Read more about Smart Africa – neue Ausgabe der „aw – afrika wirtschaft“ ist online![…]

EU muss die Voraussetzungen für einen Investitionsschub „Post-Corona“ in Afrika schaffen

„Die EU muss die gravierenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Corona-Krise für Afrika durch ein Investitions- und Wachstumsprogramm abmildern. Gemeinsam mit den großen Mitgliedstaaten sollten schon jetzt die Voraussetzungen für die Zeit nach der Rückkehr zur Normalität geschaffen werden. Es müssen schnell wirksame Maßnahmen beschlossen werden, um den dramatischen Einbrüchen im Handel und bei Direktinvestitionen Read more about EU muss die Voraussetzungen für einen Investitionsschub „Post-Corona“ in Afrika schaffen[…]

Deutscher Mittelständler plant, im Dezember erste Covid-Schnelltest-Produktion in Subsahara-Afrika zu starten

„Die großen deutschen Unternehmen wie Volkswagen, Siemens, Bosch und BMW engagieren sich bereits in Afrika im Kampf gegen Corona. Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie auf unserem Nachbarkontinent abzufedern, müssen wir jedoch auch den deutschen Mittelstand mit ins Boot holen. Die erste SARS-CoV-2-Antigen-Schnelltest-Produktion in Subsahara-Afrika ist dafür ein gutes Beispiel“, kommentiert Christoph Kannengießer, Hauptgeschäftsführer des Read more about Deutscher Mittelständler plant, im Dezember erste Covid-Schnelltest-Produktion in Subsahara-Afrika zu starten[…]

Krise macht Afrika-Erfolge des vergangenen Jahrzehnts zunichte

„Die aktuelle Krise hat dafür gesorgt, dass in Afrika Millionen Arbeitsplätze verloren gegangen sind. Wir können sicher sein, dass das zu stärkerem Migrationsdruck führen wird und dass dabei auch die Stabilität einiger Staaten gefährdet werden wird“, sagt Stefan Liebing, Vorsitzender des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft (AV). Der Außenhandel mit dem Nachbarkontinent sei dramatisch eingebrochen. Allein Read more about Krise macht Afrika-Erfolge des vergangenen Jahrzehnts zunichte[…]

Mittelstand in Afrika – neue Ausgabe der „aw – afrika wirtschaft“ ist online!

. Trotz wachsendem Interesse, ist der deutsche Mittelstand in Afrika noch stark unterrepräsentiert. Dabei bietet der Kontinent mit seiner stetig wachsenden Bevölkerung, der größer werdenden Mittelschicht, dem steigenden Wohlstand und der zunehmenden Urbanisierung enormes Potenzial. Wie geht es den in Afrika aktiven Unternehmen und welche Chancen birgt die aktuelle Krise – für den deutschen Mittelstand Read more about Mittelstand in Afrika – neue Ausgabe der „aw – afrika wirtschaft“ ist online![…]

Europäischer Rat: Was wird aus dem Jahrhundert-Pakt mit Afrika?

„Ohne vernünftige Einbindung des Privatsektors kann die wirtschaftliche Entwicklung auf dem afrikanischen Kontinent nicht vorangetrieben werden. Das ist aber zwingend notwendig, denn die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie werden den Kontinent hart treffen“, sagt Stefan Liebing, Vorsitzender des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft, im Vorfeld des Treffens der Staats- und Regierungschefs am morgigen Donnerstag in Brüssel, bei Read more about Europäischer Rat: Was wird aus dem Jahrhundert-Pakt mit Afrika?[…]