Studienergebnisse zu Prevo-Check® und Marker DRH1 werden auf EUROGIN vorgestellt

Auf dem internationalen Fachkongress EUROGIN präsentieren Forscher aus Deutschland und Österreich erstmals Ergebnisse zweier wissenschaftlicher Studien zu der von Abviris Deutschland GmbH patentierten Testmethode zur Detektion von HPV16-induzierten Tumoren. In einer Studie der Universität Graz berichtet Dr. Weiland aus dem Team der Klinischen Abteilung für Allgemeine HNO, dass  diese neue Testmethode  bei Patienten mit Oropharynxkarzinomen Read more about Studienergebnisse zu Prevo-Check® und Marker DRH1 werden auf EUROGIN vorgestellt[…]

Pilotstudie mit IVD Test von Abviris nominiert für Auszeichnung durch UK Diagnostics Summit 2019

Die vom Deutschen Kompetenznetz HIV/AIDS durchgeführte retrospektive Studie zeigt, dass Prevo-Check® dazu beigetragen hätte, eine Analkarzinomdiagnose bis zu 9,5 Monate früher als der aktuelle Versorgungsstandard zu stellen. Prevo-Check® ist ein serologischer Schnelltest zur Detektion von HPV16-induziertem Krebs. Die Ergebnisse werden in Kürze auf der EUROGIN, einer internationalen Konferenz zu HPV-induzierten Erkrankungen, näher vorgestellt. Bei der Read more about Pilotstudie mit IVD Test von Abviris nominiert für Auszeichnung durch UK Diagnostics Summit 2019[…]

Geldgeber überzeugt von Bedeutung und Potential eines innovativen Krebsmanagementkonzepts

Abviris GmbH hat nach erfolgreichem Test-Marketing (450 Kunden, 300.000 € Umsatz) sowie der klinischen Beweisführung den Markteintritt in Deutschland zunächst für das Screening von HPV-bedingten Tumoren im Kopf-Hals- sowie im Anogenital-Bereich begonnen. Das Runde-A Kapital in Höhe von fast 3 Millionen Euro macht deutlich, dass Anleger vom Gesamtkonzept der Abviris überzeugt sind. Neben dem HTGF, Read more about Geldgeber überzeugt von Bedeutung und Potential eines innovativen Krebsmanagementkonzepts[…]

Alarmierend: An Mund- und Rachenkrebs sterben jedes Jahr mehr als doppelt so viele Menschen wie im Straßenverkehr

. Immer häufiger werden Tumore im Mund- und Rachenraum diagnostiziert. Die steigende Tendenz führt auf Infektionen der Schleimhäute mit dem Humanen Papillomavirus (HPV) zurück, der bei Frauen auch für Gebärmutterhalskrebs verantwortlich ist. Besonders verbreitet ist der HPV16, der Krebs auslösen kann. Er verursacht Gebärmutterhals-, Mund- und Rachenkrebs und weitere Krebsarten im Genitalbereich und im Bereich Read more about Alarmierend: An Mund- und Rachenkrebs sterben jedes Jahr mehr als doppelt so viele Menschen wie im Straßenverkehr[…]