Intelligente Maschinen- und Anlagenkommunikation in der Kunststoffindustrie

Auf der Fakuma 2018, die vom 16.10. bis 20.10. in Friedrichshafen stattfindet, stellt die Sesotec GmbH in Halle B1, Stand 1302 speziell für die Zielgruppen Spritzgießer und Systemintegratoren Metall-Separatoren in den Mittelpunkt, die in der Produktionslandschaft vernetzt werden können. Der Maschinenkommunikationsstandard OPC UA (Open Platform Communications Unified Architectur) trägt dazu bei, Prozesse in der Kunststoffindustrie von der Produktion bis zum Service zu optimieren sowie Verluste von Zeit und Produkten zu minimieren. Höchste Qualität und maximale Wertschöpfung sind auf diese Weise sichergestellt.

Was ist OPC UA?

Industrielle Kommunikation über OPC UA stellt die erforderlichen Netzwerkmechanismen für einen Austausch von Daten zwischen Maschinenkomponenten zur Verfügung. Im Produktionsprozess findet damit eine Kommunikation statt, die einen reibungslosen Ablauf sicherstellt und im Störungsfall Gegenmaßnahmen auslöst. Effiziente industrielle Netzwerke und eine funktionierende Automation lassen sich nur auf Basis von Kommunikationsstandards wie OPC UA realisieren, da sie ein hohes Maß an Offenheit und Flexibilität gewährleisten.

Welchen Nutzen haben Spritzgießer und Systemintegratoren von OPC UA?

Wenn in den Prozessen der Kunststoffindustrie Verarbeitungsmaschinen, wie z.B. Spritzgießmaschinen, mit Peripheriegeräten, wie z.B. Dosiereinrichtungen und Metallseparatoren, vernetzt sind, ist sichergestellt, dass ausreichend Material nachdosiert wird, wenn es bei einer entdeckten Metallverunreinigung zu einem Ausscheidevorgang kommt. Nutzen von OPC UA für Spritzgießer und Systemintegratoren ist, dass die Produktqualität gewährleistet ist, weil eine Unterspritzung der produzierten Kunststoffteile vermieden wird. Außerdem wird durch OPC UA der Service wie z.B. Wartungsmaßnahmen verbessert und vereinfacht. Eine Auswertung der Geräteparameter kann Cloud-basiert erfolgen und stehen dem Service in Echtzeit zur Verfügung.

Sesotec zeigt zur Fakuma 2018 des Weiteren in der Kunststoffindustrie vielfach bewährte Metall-Separatoren, durch deren Einsatz Metallverunreinigungen nicht in Kunststoffmaschinen gelangen und somit die Werkzeuge vor Verstopfen und Beschädigung geschützt sind. Um auch für den Störfall gewappnet zu sein, stellt Sesotec außerdem die neuen Servicepakete vor.

Von der Division Sorting Recycling sind Experten am Messestand, die für Fragen zu den neuesten Technologien bei der Sortierung von Kunststoffen zur Verfügung stehen.

 

Über die Sesotec GmbH

Sesotec ist einer der führenden Hersteller von Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und die Materialsortierung. Der Absatz der Produkte konzentriert sich hauptsächlich auf die Lebensmittel-, Kunststoff-, Chemie-, Pharma-, und Recyclingindustrie. Sesotec ist auf dem Weltmarkt mit Tochtergesellschaften in Singapur, China, USA, Italien, Indien, Kanada und Thailand sowie mit mehr als 60 Vertretungen präsent. In der Sesotec Gruppe sind derzeit 530 Mitarbeiter beschäftigt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sesotec GmbH
Regener Strasse 130
94513 Schönberg
Telefon: +49 (8554) 3080
Telefax: +49 (8554) 2606
https://www.sesotec.com

Ansprechpartner:
Brigitte Rothkopf
Marketing & PR
Telefon: +49 (8554) 308-2100
Fax: +49 (8554) 2606
E-Mail: brigitte.rothkopf@sesotec.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.