Auftritt für die Auto-Alternativen

An diesem Tag werden in Deutschland rund 30 Städte und Landkreise eine oder mehrere Straßen sperren. Kommunen, Verbände, Unternehmen und Initiativen werben für die schleppend vorankommende1 Verkehrswende und die ressourcen- und klimaschonenden Alternativen zum Verbrennungsmotor. Die Formel ist bekannt: Weniger CO2– und Stickoxidausstoß gleich weniger Temperaturanstieg und geringere Luft- und Lärmbelastung – gleich höhere Lebensqualität, speziell in Städten.

Flexibel fahren, schneller ankommen

Und dorthin zieht es die Menschen nach wie vor. Kleine Gemeinden schrumpfen tendenziell, Ballungszentren wachsen – das ist der Trend, weltweit und (relativ moderat) auch hierzulande. Deshalb propagiert der Autofreie Tag insbesondere Lösungen für die Urban Mobility. In Essen zum Beispiel verwandeln sich Parkplätze vorübergehend zu Spiel- und Erholungsparks, während Erfurt eine „Modische Rollparade“ startet und Würzburg ein Lastenrad-Rennen erlebt.

Die Mobilität der Zukunft braucht nachhaltige Konzepte, die den Schadstoffausstoß begrenzen und die städtischen Räume umwelt- und menschenfreundlich erschließen. Und sie braucht bewegliche Verkehrsteilnehmer. Nicht umsonst lautet das Motto der EMW 2018: „Mix and Move – sei flexibel“. Park & Ride, Fahrrad und Bahn, Roller und Bus statt immer und ausschließlich Pkw: Schon heute führt diese „multimodale Mobilität“ nicht nur umweltfreundlicher ans Ziel, sondern oft auch schneller. Davon abgesehen ist Bewegung aus eigenem Antrieb, sei es zu Fuß oder rollend, nun mal die nachhaltigste Form der Mobilität – schont das Klima, steigert die Fitness.

Mobil sein, fit bleiben

Deshalb gehört auch Scootern die Zukunft. Längst sind Tretroller mehr als nur Spielgeräte: emissionsfreie Verkehrsmittel, die gerade sportliche, körperbewusste Berufstätige sehr schätzen. Sie wissen, welcher Freiheits- und Zeitgewinn damit verbunden sein kann, im Alltag jederzeit zum Lenker zu greifen, aufs Trittbrett zu steigen und losdüsen zu können. Etwa mit einem der Bestseller von HUDORA:

Der BigWheel 230. Ein Scooter für alle, die nicht nur Meter, sondern auch mal Kilometer machen wollen. Etwa zum Sport, ins Büro oder zur Schule, als Geleitschutz fürs radelnde Kind. Dieser Roller verbindet Komfort und Sicherheit – breite Reifen, breites Trittbrett – mit Wendigkeit sowie Tempo und lässt sich im Handumdrehen zusammenfalten. Darüber hinaus setzen die drei Modellvarianten BigWheel Style 230 (extra-cooles Design und Sonderausstattung), BigWheel Air 230 (Luftreifen, Umhängegurt) und BigWheel Air 230 Dual Brake (Luftreifen, Handbremse) jeweils eigene Akzente. Weitere Infos siehe beigefügte Übersicht.

Der Tour 200. Kompakter und leichter (4,5 Kilogramm) geht’s nicht. Das macht diesen doppelt faltbaren Scooter zum besten Freund mobiler Menschen. Er macht jeden Weg mit, kommt gern mit in Bus, Bahn oder Taxi und verbringt Geschäftsreisen und Einkaufstouren im mitgelieferten Rucksack. Schmutzfang sowie höhenverstellbarer Lenker machen ihn noch flexibler. Dabei fährt der kleine Schwarze – die Räder sind wahlweise khaki- oder petrolfarben – dank 200 Millimeter breiter Reifen und großen Trittbretts wie ein Großer.

1 Das Umweltbundesamt geht in einer im März 2018 publizierten „Prognose-Berechnung“ für 2017 von einem Anstieg der in Deutschland zugelassenen Pkw um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Weil der Lkw-Bestand sogar um gut 4 Prozent gewachsen ist und mehr Fahrzeuge auch mehr Fahraufkommen bedeuten, setzte der Straßenverkehr insgesamt etwa 2,3 Prozent mehr Treibhausgase frei als 2016.

Über die Hudora GmbH

HUDORA – Produkte für Spaß an gemeinsamer Bewegung.

Sport, Fitness und Lifestyle: Vier Generationen Erfahrung und Pioniergeist machen HUDORA zum führenden Unternehmen auf seinem Gebiet. Mit Gespür für Trends und modernes Design entwickelt das Familienunternehmen in Remscheid Sport-, Freizeit- und Fitnessartikel, die europaweit Kinder, Jugendliche und Erwachsene bewegen und begeistern. 60 Mitarbeiter verfolgen dabei das Ziel, nachhaltig und verantwortungsbewusst Qualitätsprodukte zum fairen Preis herzustellen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hudora GmbH
Jägerwald 13
42897 Remscheid
Telefon: +49 (2191) 60912-0
Telefax: +49 (2191) 60912-50
http://www.hudora.de

Ansprechpartner:
Christine Richter
c/o Konfetti Kommunikation
Telefon: +49 (221) 99899945
E-Mail: presse@hudora.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.