BlackBerry Kommentar zur aktuellen Sicherheitsbedrohung

„Der Russland-Ukraine-Konflikt und die Zunahme bösartiger Cyber-Aktivitäten weltweit verdeutlichen, dass die geopolitische Kriegsführung nicht mehr auf geografische Orte beschränkt ist. Die jüngste Berichterstattung, laut der die US-Regierung um Präsident Joe Biden eine Sicherheitsuntersuchung gegen den in Moskau ansässigen Softwarehersteller Kaspersky einleiten wird, sollten von Sicherheitsexperten in Behörden, Unternehmen und auch in der Branche ernst genommen werden. Die Untersuchung geht zurück auf Berichte aus Deutschland und Italien, in denen Nutzerinnen und Nutzer vor möglichen Cyber-Risiken in Zusammenhang mit Kaspersky gewarnt wurden.
 
Veraltete AV-Lösungen können Kunden nicht mehr ganzheitlich vor heutigen Cyber-Bedrohungen schützen – insbesondere angesichts der aktuellen Ereignisse. Für Regierungen und Organisationen ist es entscheidend, kritische Infrastrukturen mit sensibler Kommunikation mittels zuverlässiger Sicherheitslösungen schützen zu können – besonders aufgrund der steigenden Gefahr.
 
BlackBerry empfiehlt Anwenderinnen und Anwendern von Kaspersky Software in Deutschland, Österreich und Schweiz zu einer gründlichen Risikoanalyse ihrer aktuellen Sicherheitslage. Gleichzeitig sollte die Implementierung einer intelligenten, KI-gestützten Cyber-Sicherheitslösung und -dienst diskutiert werden, die eine kontinuierliche Überwachung und Unterstützung ermöglicht.“
 
Axel Conrad, Senior Director, Head of EMEA Channel bei BlackBerry
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BlackBerry Deutschland GmbH
Ratinger Strasse 9
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 97199600
Telefax: +49 (211) 97199666
http://www.blackberry.com

Ansprechpartner:
Christina Wieschok
Senior Account Executive
Telefon: +49 (211) 882476-03
E-Mail: christina.wieschok@teamlewis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel