Neuer BME-Vorstand gewählt: Gundula Ullah folgt auf Horst Wiedmann

Der Vorstand des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) wurde am 15. Januar 2021 im Rahmen der erstmals digital durchgeführten Delegiertenversammlung neu gewählt. Das Leitungsgremium kam am selben Tag zu seiner ersten konstituierenden Sitzung in Eschborn zusammen.

Gundula Ullah (Bereichsleitung Einkauf der Funke Mediengruppe, Essen) ist als neue Vorstandsvorsitzende Nachfolgerin von Horst Wiedmann, der sich nach zwei Amtsperioden nicht erneut zur Wahl gestellt hat. Wiedmann war seit 2012 Vorsitzender.

Christian Staab (BorgWarner Transmission, Ketsch, Germany) wurde als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Martin Müller-Raidt (KfW-Bankengruppe, Frankfurt) als Schatzmeister gewählt. Christian Satzek (Lenze, Hameln) wurde in der konstituierenden Sitzung als weiteres Mitglied in den geschäftsführenden Bundesvorstand (BV) gewählt. Gemeinsam bilden sie und Gundulla Ullah mit BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Silvius Grobosch den geschäftsführenden BV.

Weitere Mitglieder des neugewählten BME-Vorstands sind:

Prof. Michael Eßig

(Universität der Bundeswehr, München)

Erich Graf

(Diehl Controls, Wangen)

Matthias Gramolla

(Airbus, Toulouse)

Jan Grothe

(Deutsche Bahn, Berlin)

Stefanie Lang

(MVV Energie, Mannheim)

Gunnar Schmidt

(Löwenstein Medical Technologies, Hamburg)

Dirk Schneider

(Deutsche Post DHL, Bonn)

Aus dem BME-Bundesvorstand ausgeschieden sind neben Horst Wiedmann der bisherige stellvertretende BME-Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Nießen (Deutsche Post DHL, Bonn) und Uwe Günther (Deutsche Bahn, Berlin). Die Delegierten dankten ihnen für ihre jahrelange erfolgreiche Verbandstätigkeit. Zudem wurden Lothar Kunkel (früherer Vorsitzender des BME-Delegiertenausschusses und langjähriger Vorstandsvorsitzender der BME Rhein-Main-Region) und Dr. Holger Hildebrandt (BME-Vorstandsvorsitzender von 1996 bis 2000 und BME-Hauptgeschäftsführer von 2000 bis 2013) zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Auf der Delegiertenversammlung wurde auch die BME-Satzung vereinsrechtlich auf den neusten Stand gebracht. Die Delegierten genehmigten zudem das BME-Budget für 2021. Der Fachverband wird angesichts der schwierigen Umstände in diesem Jahr weiterhin sehr kostenbewusst arbeiten, gleichzeitig aber den BME bestmöglich für die Zukunft rüsten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BME Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.
Frankfurter Straße 27
65760 Frankfurt
Telefon: +49 (6196) 5828-0
Telefax: +49 (6196) 5828-199
http://www.bme.de

Ansprechpartner:
Frank Rösch
Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR
Telefon: +49 (6196) 5828-155
Fax: +49 (69) 30838-189
E-Mail: frank.roesch@bme.de
Joachim Lorenz
Presse
Telefon: +49 (69) 30838-130
Fax: +49 (69) 30838-189
E-Mail: joachim.lorenz@bme.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel