Beluga Strategic Design wird Innovationspartner von Henkel

Die Berliner Strategieagentur Beluga Strategic Design baut seine Zusammenarbeit mit dem Konsumgüterhersteller Henkel im Bereich Innovationsmanagement aus. Beluga Strategic Design, 2017 gegründet von Edwin Strauss und Richard Wilhelmer, hatte sich im Rahmen einer internationalen Ausschreibung für Methodiken rund um innovative Consumer Co-Creation und Ideation behauptet und betreut das Format für Henkel nun auf globaler Ebene.

Henkel und Beluga Strategic Design blicken auf eine intensive und erfolgreiche zweijährige Zusammenarbeit zurück, die nun intensiviert wurde. Die Strategieagentur setzt Workshop-Formate für diverse Innovationsprojekte um. Neben Face-to-Face-Formaten liegt dabei seit Anfang des Jahres ein besonderer Fokus auf virtuellen Innovationsworkshops, die im Rahmen der Marktforschungsaktivitäten von Henkel als Ideen- und Impulsgeber für konkrete Produktinnovationen dienen. 

„Ich bin nachhaltig beeindruckt vom unternehmerischen Geist und der Agilität des Konzerns Henkel. Bereits zu Beginn der Corona-Pandemie waren die Weichen für neue Wege im Innovationsmanagement der internen Market-Research-Abteilung gestellt. Die langfristige Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen stellen für Beluga Strategic Design eine außerordentliche Bereicherung dar“, so Richard Wilhelmer, Managing Director bei Beluga Strategic Design.

„Wir haben bereits sehr früh begonnen, uns mit virtuellen Formaten zu beschäftigen, um Ideation und Consumer-Co-Creation unabhängig von geographischen Orten zu gestalten“, sagt Edwin Strauss, Managing Director bei Beluga Strategic Design. „Das Handling von Online Communities und Online Workshops sollte Face-to-Face zwar nicht ersetzen, aber zumindest positiv ergänzen. Wir freuen uns über das Vertrauen von Henkel und die spannenden Aufgaben, die vor uns liegen.“ 

Marktforschung trifft auf Kreativität
Beluga Strategic Design ist geprägt von seinen beiden Gründern: Nach seinem Studium der Politik, Philosophie und Medienwissenschaften startete Edwin Strauss (46) seine Laufbahn im Jahre 2000 als Trend- und Sozialstrukturforscher beim SINUS-Institut. Weitere Stationen waren Kooperationen mit den größten Marktforschungsinstituten wie der GfK und Infratest sowie leitende Tätigkeiten bei der Insights Management Platform Market Logic Software und der Research- und Innovationsagentur Point-Blank. Mit mehr als 2.000 geleiteten Fokus-Gruppen gehört Strauss zu den erfahrensten Marktforschern Deutschlands.

Richard Wilhelmer (36) studierte an der Universität der Künste sowie dem California Institute of the Arts, bevor er sich als Kreativdirektor, Filmemacher und freischaffender Künstler einen Namen machte. 2017 gründete er gemeinsam mit Edwin Strauss Beluga Strategic Design. Für große Aufmerksamkeit sorgten neben seinem Dokumentarfilm „Anomalie”, auch seine Kooperation mit Julius von Bismarck und Benjamin Maus unter dem Namen „Public Face“. Die zehn Meter hohe Installation in der Hamburger Hafencity zeigte einen Smiley, der die durchschnittliche Stimmung der Passanten als sich ständig verändernde Mimik darstellte.

„Die Gründung von Beluga Strategic Design entstand aus der Notwendigkeit, die richtige Balance zwischen nachhaltiger strategischer Planung und interdisziplinären Kreationsprozessen zu gestalten”, sagt Richard Wilhelmer: „Das Ziel ist, authentische Konsumentenperspektiven interaktiv in Innovationsprozesse einzubinden, um effektiv zu konkreten Ergebnissen zu kommen, ohne Innovation von Research zu differenzieren.” Edwin Strauss ergänzt: „Beluga Strategic Design ist spezialisiert auf die Schaffung von Ideenräumen für qualifizierte Innovationsprozesse.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Beluga Strategic Design GmbH
Tucholskystraße 37
10117 Berlin
http://www.beluga.net

Ansprechpartner:
Markus Mayr
Mayr PR
Telefon: +49 (1512) 1141977
E-Mail: markus@mayr-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel