Ein Künstlerleben zwischen Berlin, Brasilien und Auerstedt

Während das Jahr 2020 für die gesamte Bevölkerung ungekannte Herausforderungen bereithielt, bedeutete es für Michael Arantes Müller auch einen Ortwechsel von der Großstadt ins ländliche Idyll. In Berlin geboren und dort ein Großteil seines Lebens verbracht, zog es den Künstler nach Auerstedt, wo er nunmehr sein Heim samt Atelier eingerichtet hat.

Das Dorf und die umliegende Toskana des Ostens sind für ihn dabei keineswegs unbekanntes Terrain. Hier gestaltete er beispielsweise die ersten Bilder für das nachhaltige Projekt GRÜN, in dessen Rahmen 100 Ölgemälde für 100 indigene Worte für die Farbe Grün entstanden. Das aus dem Verkauf seiner „Grün-Bilder“, vom Klima-Bündnis, der indigenen (Frauen)Organisation in Brasilien und medico international organisierte Projekt, betreut indigene Hebammen im brasilianischen Amazonasgebiet.

Zu Brasilien hat Michael Arantes Müller in vielerlei Hinsicht eine enge Verbindung. Anfang der 1990er Jahre unternahm er die ersten Studienreisen ins Amazonasgebiet. Seither zieht es ihn immer wieder in das südamerikanische Land. Auch seine Ehefrau ist Brasilianerin.

Auch zur Toskanaworld und dem Geschäftsführer-Ehepaar Marion Schneider und Klaus Dieter Böhm verbindet Michael Arantes Müller seitdem eine partnerschaftliche und freundschaftliche Beziehung. So sind viele seiner Holzschnitte im Klinikzentrum Bad Sulza und dem Hotel an der Therme ausgestellt.

Warum er ausgerechnet Auerstedt als Wahlheimat auserkor, erläutert der Künstler folgendermaßen: „Freunde, Ruhe zur Inspiration und eine kreative Energie in diesem großartigen Kulturraum werden meiner künstlerischen Arbeit hier weitere und wichtige Impulse geben.“

Wer das Facettenreichtum Michael Arantes Müllers Arbeiten näher kennenlernen möchte oder ein besonderes Weihnachtsgeschenk für Kunstbegeisterte sucht, kann derzeit noch den Jahreszyklus mit einem Kalendarium für 2021 mit hochwertigen und von Hand erstellten Originalholzschnitten beim Künstler erhalten. Noch sind Exemplare verfügbar.

Michael Arantes Müller absolvierte von 1978-83 ein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Seither ist er als freiberuflicher Künstler tätig und lehrte an verschiedenen Kunstschule wie der internationalen Sommerakademie in Salzburg oder der Kunstuniversität der FAAP in Sao Paulo. Seine Werke waren unter anderem im Trakl Haus, Salzburg; im Museu das Belas Artes in Acre, Brasilien; der Galerie Rothe in Frankfurt am Main, der Hewitt Gallery of Art in New York oder dem Goetheinstitut in Johannesburg, Südafrika zu sehen. Der Holzschnitt nimmt eine zentrale Stellung im Oeuvre Michael Arantes Müllers ein. Zugleich entstehen auch Gemälde, Skulpturen und Installationen, Collagen, Zeichnungen und Monotypien.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Toskanaworld GmbH
Rudolf-Gröschner-Straße 11
99518 Bad Sulza
Telefon: +49 (36461) 92000
Telefax: +49 (36461) 92029
http://www.toskanaworld.net

Ansprechpartner:
Klaus Lohmann
Kommunikationsmanager
Telefon: +49 36461 91046
E-Mail: lohmannk@toskanaworld.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel