Vodafone-Deutschland-Chef Ametsreiter: „Der Fahrersitz wird zur Fernsehcouch im Auto – oder zum Bürostuhl“

„Vor allem die Autoindustrie bietet Platz für digitale Innovationen“, sagt Hannes Ametsreiter, CEO von Vodafone Deutschland und Mitglied des Konzernvorstandes der weltweiten Vodafone Group, im Interview mit AUTO MOTOR UND SPORT. In Zukunft werde es riesige Displays im Auto geben, um Filme zu schauen oder Videokonferenzen abzuhalten: „Wir werden nie Autos bauen. Aber wir können sie mit neuen Technologien ein Stück weit intelligenter machen.“

Eine wichtige Rolle übernehme dabei das Handy als „fahrender Supercomputer“: „Der Fahrersitz wird zur Fernsehcouch – oder zum Bürostuhl“. Voraussetzung dafür sind schnelle und verlässliche Kommunikationsnetze. Ein vollvernetztes Auto verbrauche zukünftig pro Minute etwa ein Gigabyte Daten. Die erforderliche Rechenleistung werde aber nicht im Auto, sondern extern in Rechenzentren verortet sein. „Nur so kann die Datenverarbeitung in Echtzeit gelingen“, weiß Hannes Ametsreiter und kündigt an: „Wir werden Rechenzentren direkt an die Mobilfunkstationen bringen.“

Auch zum künftigen Bau von Autos macht sich Ametsreiter Gedanken: „Das Auto der Zukunft wird branchenübergreifend gebaut.“ Auch Telekommunikationsspezialisten seien gefragt. Doch um weiter wettbewerbsfähig zu sein, müssten sich gerade die heimischen Hersteller noch besser für die digitalen Innovationen rüsten, meint Ametsreiter: „Die deutschen Hersteller täten gut daran, schnell Software- und Digitalkenntnisse aufzubauen – sonst fallen sie im internationalen Wettrennen zurück.“

Über Motor Presse Stuttgart

Die Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) ist einer der führenden Special-Interest-Publisher im internationalen Mediengeschäft und mit eigenen Beteiligungsgesellschaften sowie Lizenzausgaben in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 100 Zeitschriften, darunter auto motor und sport, MOTORRAD, Men’s Health, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Mehrheitsgesellschafter ist mit 59,9 Prozent das Medienhaus Gruner + Jahr. 40,1 Prozent der Anteile halten die Gründer: Familie Pietsch 25,1 Prozent, Hermann Dietrich-Troeltsch 15,0 Prozent.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (228) 696545
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Dirk Johae
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (711) 182-1657
E-Mail: djohae@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.