Update transkranielle Elektrische Stimulation (tES)

Immer mehr Studien belegen, dass kognitives Training die Lernfähigkeit und Gedächtnisleistung verbessern und den altersbedingten Abbau von kognitiver Leistung verlangsamen kann.

So scheint das Training der Verarbeitungsgeschwindigkeit der Entstehung von Altersdemenz entgegenzuwirken (Edwards et al., 2017) und übungsbasiertes Sprachtraining die Sprachfähigkeit von Aphasiepatienten zu verbessern. Die Therapien sind langwierig und bedürfen einer hohen Trainingsfrequenz.

Deshalb gehen Forscher derzeit der Frage nach, ob kognitive Therapien besser und schneller wirken, wenn sie mit transkranieller Gehirnstimulation mit schwachem Gleichstrom (tDCS) oder Wechselstrom (tACS) kombiniert werden. Prof. Agnes Flöel (Universität Greifswald) und Robert Darkow (Charité Berlin) fanden in mehreren kleinen Studien – einschließlich der eigenen RCT mit 26 Patienten von 2016 – deutliche tDCS-induzierte Effekte auf die Sprachverarbeitung und das Spracherlernen bei Aphasie (Darkow, Flöel, 2018), wobei allgemeingültige Aussagen derzeit noch nicht getroffen werden können. Laut Ärztezeitung dürfen wir eine Multizenterstudie mit 150 Patienten zur kombinierten kognitiven Therapie und tDCS erwarten.
 

Über die neuroCare Group GmbH

neuroCare bietet spezialisierte und integrierte Behandlungen personalisiert für Patienten mit ADHD, Schlafstörungen, Depressionen und Zwangsstörung an. Bei der Behandlung dieser Krankheiten werden nur neueste und evidenz-basierte Therapien verwendet, die in einem klinisch-psychologischen Behandlungsansatz eingebettet sind. Personalisiertes Neurofeedback wird in der Behandlung der ADHD und die Hirnstimulation mittels rTMS für die Therapie der Depression angewandt. neuroCare betreibt ein globales Netzwerk von Behandlungszentren in den USA, den Niederlanden, in Deutschland und Australien.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

neuroCare Group GmbH
Rindermarkt 7
80331 München
Telefon: +49 (89) 215471299-0
Telefax: +49 (89) 215471299-1
http://www.neurocaregroup.com

Ansprechpartner:
Martina Norbury
Telefon: +49 (89) 215471299-0
E-Mail: mno@neurocaregroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.