Schlemmer ernennt Karl Krause zum CEO

Die Schlemmer Gruppe beruft Dr. Karl Krause zum 1. Oktober 2018 zum neuen Chief Executive Officer. Karl Krause, der zuletzt Vorstandsvorsitzender der Kiekert AG war, verfügt über knapp 30 Jahre Erfahrung im Bereich Automotive. Er folgt auf Josef Minster, der seinen Posten als CEO Ende des Monats im gegenseitigen Einvernehmen niederlegen wird.

Der Beirat von Schlemmer freut sich, dass das Unternehmen Karl Krause als CEO gewinnen konnte: „Wir sind überzeugt, dass Karl Krause mit seiner ausgeprägten Branchenerfahrung und strategischen Expertise die notwendigen Voraussetzungen schaffen wird, um Schlemmer in einer sich wandelnden Branche durch innovative Produkte und Prozesse zukunftsfähig aufzustellen."

Karl Krause sagt: „Schlemmer hat in den vergangenen Jahren ein beeindruckendes Wachstum erzielt. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Schlemmer die Weichen für die nächste profitable Wachstumsphase zu stellen und das Unternehmen als den Top-Anbieter unserer Branche zu stärken."

Karl Krause war von 2007 bis Juni 2018 für die Kiekert AG tätig, einem Hersteller von automobilen Schließsystemen. Dort gestaltete Karl Krause maßgeblich die Neupositionierung des Unternehmens und ebnete den Weg für profitables Wachstum. Zuvor arbeitete er von 2002 bis 2007 als Vice President Manufacturing und als Geschäftsführer des amerikanischen Automobilzulieferers Visteon, wo er die strategische Neuausrichtung verschiedener Unternehmensbereiche verantwortete. Weiterhin hatte Karl Krause operative Führungspositionen bei TRW Automotive, heute Teil von ZF Friedrichshafen, sowie bei ITT Automotive und Brose inne.

„Als CEO von Schlemmer hat Josef Minster die Expansion der Gruppe konsequent vorangetrieben und aus einem lokalen Handelsunternehmen einen global aufgestellten Weltmarktführer gemacht," so der Beirat von Schlemmer. „Für sein außerordentliches Engagement und die Erfolge der vergangenen Jahre möchten wir ihm herzlich danken."

Josef Minster sagt: „Nach knapp zwei Dekaden bei Schlemmer, davon 12 Jahre als CEO, ist nun der Zeitpunkt gekommen, den Staffelstab weiterzureichen. Ich bin fest davon überzeugt: In Schlemmer steckt noch viel Potenzial."

Über die Schlemmer Holding GmbH

Die Schlemmer Group mit Hauptsitz in München ist ein globaler Technologieexperte, der schon heute Lösungen für die Mobilität von morgen bietet und so die Megatrends Connectivity, Safety, Sustainability und E-Mobility mitgestaltet. Aufbauend auf 60 Jahren Erfahrung produziert das Unternehmen heute als innovativer Mehrwertlieferant eine Vielzahl umfassender Lösungen für das Kabelmanagement. Neben dem angestammten Geschäftsfeld Automotive ist die Schlemmer Group mit ihrem Geschäftsbereich Industry in einer Vielzahl weiterer Branchen tätig.

25 Produktionsstätten weltweit an marktstrategisch bedeutenden Standorten sowie eine mobil einsetzbare Fabrik ermöglichen gleichermaßen die Umsetzung globaler Strategien und lokaler Präsenz bei Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Bei der Schlemmer Group engagieren sich weltweit rund 3.500 Mitarbeiter, die im Jahr 2017 einen konsolidierten Nettoumsatz von 330 Mio. Euro erwirtschafteten. Weitere Informationen: www.schlemmer.com

Der globale Spezialist für den Pulsschlag in jedem Fahrzeug – Zukunftsweisende Fahrzeuginfrastruktur durch Kabel- und Air & Fluid Management.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schlemmer Holding GmbH
Einsteinring 10
85609 Aschheim
Telefon: +49 (8121) 804-0
Telefax: +49 8121 8041217
http://www.schlemmer.com/

Ansprechpartner:
Stefanie Deepe
Telefon: +49 (8121) 8041520
E-Mail: stefanie.deepe@schlemmer.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.