In den Farben des Gleichgewichts

Einen begrünten Rückzugsort im Stadtleben schaffen – das war das Ziel bei der Gestaltung eines Mustergartens auf der diesjährigen Landesgartenschau (LGS) Nordrhein-Westfalen in Bad Lippspringe. Dies haben die Mitarbeiter der Firma Beil Garten- und Landschaftsbau, Paderborn, mit Hochbeeten der Richard Brink GmbH & Co. KG erreicht. Durch die individuellen Maße der eingesetzten Pflanzsysteme ließ sich der Außenbereich in mehrere behagliche Flächen gliedern. Zudem nimmt insbesondere die Farbgebung der Hochbeete das Konzept auf: Der Metallwarenhersteller hat die Aluminium-Elemente in Pastellviolett pulverbeschichtet, der Farbe des seelischen Gleichgewichts.

Unter dem Motto „Blumenpracht & Waldidylle“ bezieht die LGS zum ersten Mal Flächen eines bereits bestehenden Waldareals ein. Mit seinem integrierten Hain verleiht der historische Kurpark Bad Lippspringes der Ausstellungsfläche ein eigenes Gesicht. Neben Lichtungen und Lichtachsen wurden der Landschaft neue Bäume hinzugefügt, die zusammen mit anderen Gehölzen und den farbenprächtigen Blumenrabatten abwechslungsreiche Kulissen bilden. Auf dem 33 ha großen Gelände fügen sich ausgedehnte Landschaften sowie Blumenschauen und Themengärten harmonisch zusammen. Letztere bilden die zentralen Attraktionen der Präsentationsfläche. Hier zeigen sich individuelle Ergebnisse unterschiedlicher Garten­konzepte auf kleinen Parzellen.

Grüne Oase im urbanen Raum

Einer dieser Musterplätze, umgesetzt von der Firma Beil Garten- und Landschaftsbau, greift das Thema Stadtgarten auf. Geradlinig und beruhigend wirkt der Entwurf von Ann-Kathrin Beil. Wasser-, Weg- und Pflanzbereiche befinden sich in einem Wechselspiel. Die umlaufende Wegführung aus anthrazit-nuancierenden Pflastersteinen mit der eingebundenen Terras­senfläche wird von Beeten gesäumt. Als besonderen Blick­fang setzten die Ver­arbeiter neben den auf Boden­niveau angelegten Beeten mehrere Hochbeete aus Aluminium ein. Dadurch haben sie auch die Vertikale des Freiraums in Szene gesetzt.

Maßanfertigungen erweitern Gestaltungsspielraum

Ins­gesamt sieben maßgefertigte Hochbeete säumen den Wegverlauf. Dank Stecksystem lassen sich die Elemente mit wenigen Handgriffen zusam­menfügen. Mit Höhen von 275 mm und 500 mm verleihen sie dem Garten zusätzliche Blickfelder auf un­terschiedlichen Ebenen und schaffen Gartenräume und Séparées. Unter anderem rahmen zwei höhere Beete die Sitzgelegenheit auf der Terrasse ein und gewähren somit ein größeres Maß an Privatsphäre. Kleinere Hochbeete stehen an den Wegen entweder Spalier oder aufgereiht mit identischer Bepflanzung. So lässt sich selbst ein kleiner Gar­ten im urbanen Raum abwechslungsreich und interessant anlegen. Durch variable Anordnungen, Größen und Farben ermöglichen die Hochbeete einen nahezu unbegrenzten Gestaltungsspielraum.

Sämtliche Hochbeete für den Themengarten hat die Firma Richard Brink in der RAL-Farbe Pastellviolett pulverbeschichtet. Somit adaptieren sie die Farbpracht der Bepflanzung, die ebenfalls dem Motto „Ruheort Stadtgarten“ entspricht. Blattschmuck und Wuchsform waren bei der Wahl von Stauden und Gehölzen entscheidend. Zum Beispiel weisen Hosta, Chelone und Brunnera sowie Schopflavendel und Mohn violette oder weiße Blüten auf. Die Hochbeete unterstützen das Farbspiel der Fagushecken über die kalten Jahreszeiten, da das dunkelrote Laub der Rotbuchen erst im Frühling abgeworfen wird. So bleibt das Farbthema Rot-Violett zu jeder Saison präsent. In Kombination mit den Hochbeeten formen die Hecken einen Rahmen und sorgen somit für einen geschlossenen Außenraum.

Kreative Inspiration

Auch durch raumbildende Gehölze erhält der Schaugarten seine Struktur. Der kugelförmige Taxus und der kleinkronige Kalopanax bilden dessen Zentrum. Ebenfalls mittig und in geometrischer L-Form ist der Bachlauf inklusive kleinem Wasserfall angelegt. Da sich Pflanzen und Himmel in der Wasseroberfläche spiegeln, ergibt sich ein natürlicher Schauplatz. In den Abendstunden wird diese Szenerie eindrucksvoll beleuchtet. Die kontrastreiche und trotzdem stimmige Kulisse liefert den Besuchern der LGS eine Fülle an Inspirationen für ihren persönlichen Rückzugsort.

Über die Richard Brink GmbH & Co. KG

Die Produktpalette des 1976 gegründeten Familienunternehmens reicht von Dränagesystemen, Kiesfangleisten, Beeteinfassungen und Rasenkanten über Kantprofile und Mauerabdeckungen bis zu Pflanzkästen, Solarunterkonstruktionen, Schornsteinabdeckungen und Wetterfahnen. Weitere Informationen unter www.richard-brink.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Richard Brink GmbH & Co. KG
Görlitzer Straße 1
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Telefon: +49 (5207) 9504-0
Telefax: +49 (5207) 9504-20
http://www.richard-brink.de

Ansprechpartner:
Sebastian Brink
GF / PR
Telefon: +49 (5207) 9504-15
E-Mail: sebastian.brink@richard-brink.de
Isabell Reinecke
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (231) 53262-52
Fax: +49 (231) 53262-53
E-Mail: pr@presigno.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.