Projekt: Weltmeister werden bei „Formel 1 in der Schule“

Wenn Jugendliche in den Sommerferien von früh morgens bis Mitternacht schuften, statt den besten Hamburger Sommer seit langem zu genießen, ist ein genauerer Blick nötig. „Unity Racing“ nennen sich die vier Schüler aus Hamburg-Bramfeld, die eifrig an ihrem Traum arbeiten: Weltmeister beim Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ zu werden.

Bei diesem Schülerwettbewerb entwickeln und fertigen Jugendliche selbst einen Miniatur-Formel-1-Rennwagen und starten mit diesem bei den Wettkämpfen. Neben der technologischen Entwicklung zählen für einen Sieg auch das Projektmanagement, die Teampräsentation und das Marketing – alles erarbeitet von den Schülern, die außerdem selbständig Sponsoren für die Finanzierung suchen. Als Vizemeister der deutschen Meisterschaften qualifizierten sich Unity Racing für die Weltme isterschaft in Singapur, die am 9. September startet und im Vorfeld des Grand Prix der „großen“ Formel 1 stattfindet.

Bei ihrer Sponsorensuche wurde Unity Racing bei IKOR vorstellig und mit ihrem professionellen und persönlich starken Auftreten gelang es den vier 16-Jährigen, die Projekt-Experten von IKOR zu beeindrucken. Kreativität, Interesse an Technologie und Management, authentische Persönlichkeiten – die Vorstände Sven Geilich und Lars Ackermann waren sich einig: IKOR unterstützt Unity Racing bei ihrem Herzensprojekt. Mit einer großzügigen Geldspende, Hilfestellung bei ihrer Kommunikation und einem Coaching zu Agile. Denn agiles Projektmanagement war den Jugendlichen bisher neu, erwies sich jedoch schnell als hilfreich. „Damit ein Projekt gelingt, braucht es ein gutes Team und die richtigen Methoden“, meint Geilich dazu. In diesem Sinne: IKOR wünscht viel Glück in Singapur, Unity Racing !

Mehr zu Unity Racing gibt es in ihrem Youtube-Channel und auf Facebook.

Über die IKOR AG

Seit mehr als 20 Jahren steht IKOR für Ideen, Konzepte und Realisierungen.

Als Technologieberatung und Softwarehersteller begleiten wir den Wandel im Zuge fortschreitender Prozessautomation und der Digitalisierung bei Förder- und Geschäftsbanken, Versicherern und der Fertigungsindustrie. Immer gemäß der IKOR-Devise: Wir finden Lösungen!

Mehr als 150 IKOR-Mitarbeiter führen in der DACH-Region Projekte in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit unseren Kunden und unter Einsatz individuell geeigneter Projektmanagementmethoden durch. Unsere Firmenstandorte sind Hamburg, Köln, Essen und Belgrad.

IKOR steht für einen Konzern, dessen Einzelunternehmen die Kompetenzschwerpunkte bündeln. Die IKOR Products GmbH entwickelt Add-ons, die den SAP-Standard klug ergänzen und in ihrer Konzeption einzigartig am Markt sind. Als erstes Unternehmen in Deutschland ist die IKOR Finsure GmbH auf die Optimierung und Erweiterung von Guidewire-Lösungen spezialisiert. SAP-Lösungen für die Versicherungswirtschaft sind das Fachgebiet der IKOR Assurance GmbH. Bei der IKOR Development Center D.O.O. Beograd ist die Nearshoring-Softwareentwicklung angesiedelt. Fachliches und technologisches Know-how zu einem breiten Spektrum von SAP-Anwendungen bietet die IKOR AG an.

IKOR ist SAP-Silver-Partner und Consulting-Partner von Guidewire Software Inc., außerdem Mitglied beim BITKOM, der DSAG und der IA4SP sowie den Versicherungsforen Leipzig. Zu unseren Kunden gehören Allianz, Brenntag, DZ Bank, Generali, Helaba, HSH Nordbank, IB.SH, NBank, Praxair, Talanx, WIBank, diverse ThyssenKrupp-Unternehmen, Zurich u.v.m.

Mehr Informationen unter www.ikor.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IKOR AG
Borselstr. 20
22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8199442-0
Telefax: +49 (40) 8199442-42
http://www.ikor.de

Ansprechpartner:
Melanie Rinollo
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (40) 8199442-44
Fax: +49 (40) 8199442-42
E-Mail: melanie.rinollo@ikor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.