OVAG-Spende für die Sanierung des Allmenröder Spritzenhauses

„Das sieht nach richtig viel Arbeit aus“, sagte Landrat Manfred Görig, als er in Allmenrod vorm alten Spritzenhaus eintraf. „Ihr habt euch hier viel vorgenommen. Es ist gut, dass ihr euch so für den Ort engagiert. Wenn solche denkmalgeschützten Gebäude nicht erhalten werden, verschwinden sie irgendwann von der Bildfläche – das wäre schade für das Ortsbild.“ Er hatte sich bei der OVAG für eine Spende stark gemacht und überbrachte Ortsvorsteher Jörg Hauer einen Scheck über 3.000 Euro für die Sanierung.

Das 1928 erbaute Spritzenhaus dient schon lange nicht mehr seinem ursprünglichen Zweck: Die alte Spritze ist umgezogen und das Gebäude wird heute von der Freiwilligen Feuerwehr, dem Dorfclub, der Burschenschaft und dem Karnevalverein als Stauraum genutzt. Damit das auch weiterhin so bleiben kann, sind einige Maßnahmen zum Erhalt nötig wie beispielsweise das Wiederherstellen der Fachwerkwände, der Holzfenster und einer neuen Verschalung mit Lärchenholz.

Geplant sind zwei Bauabschnitte, im nächsten Jahr ist der Turm an der Reihe. Die Gesamtkosten sind mit rund 20.000 Euro veranschlagt, an denen sich die Stadt ebenfalls beteiligt, weil das Gebäude auf städtischem Grund steht. Ortsvorsteher Hauer ist sicher, dass die Sanierung gelingen wird, denn „wir haben Unterstützung durch die Firmen Gerüstbau Brähler und Holzbau Feuerfeil und durch viele Vereinsmitglieder, die hier einen Großteil der Arbeiten in Eigenleistung erbringen“, zählt er auf. Und sollte das Geld nicht reichen, helfen die Vereine auch finanziell mit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Gabriele Richter
Pressestelle/ Kommunikation
Telefon: +49 (6641) 977-3400
Fax: +49 (6641) 977-53400
E-Mail: gabriele.richter@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.