Explosionsschutz und Funktionale Sicherheit in der Industrie

Während des Workshops am 03.09.2018 im Schloss Landestrost zeigten sich die zahlreichen Workshop-Teilnehmer sehr interessiert an den Fachvorträgen der renommierten Experten vom TÜV Rheinland. So konnten die Gäste viele Fachinformationen und praxisnahe Tipps und Anregungen nach diesem intensiven Workshop mitnehmen.

Die Referenten Christian Lechtenböhmer und Joerg Krämer vom TÜV Rheinland beleuchteten in ihren Vorträgen die Aspekte rund um Safety & Security: "Industrie 4.0 / Digitalisierung in Verbindung mit Funktionaler Sicherheit" und gingen dem explosiven Thema: "Explosionsschutz ATEX / IECEx" praxisbezogen auf den Grund.

Industrie 4.0: Industrielle Automatisierungssysteme werden angegriffen! Die Vorschriften zwingen Anlagenbetreiber daher zur Installation eines Security Managements. Dieses erfordert sichere Systeme, die sich aus sicheren Komponenten zusammensetzen. Was ein sicheres Gerät/System ausmacht und was Funktionale Sicherheit und Cyber Security in der Praxis bedeuten, erfuhren die Workshop-Teilnehmer auf unterhaltsame und gut verständliche Weise.

Im Spannungsfeld zwischen Anwender und Hersteller findet sich oftmals eine Unsicherheit über die anzuwendenden Maßnahmen im Explosionsschutz sowie über die Trennung der Verantwortlichkeiten! Diese Unsicherheit konnte im Workshop informativ aufgelöst werden.

Über die HESCH Industrie-Elektronik GmbH

HESCH bietet ein umfassendes Produktportfolio für die Bereiche der Feldbus-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Sensorik sowie HMI- und Anzeige-Lösungen. Der Automatisierungsexperte aus Neustadt bei Hannover kann auf 40 Jahre Erfahrung in der Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik für industrielle Temperatur-Anwendungen zurückblicken. Diese Erfahrung wird auch im Bereich der kundenspezifischen Entwicklungen effektiv genutzt. Die Entwicklung und Produktion findet am eigenen Standort statt.

Industrielle Lösungen rund um die Gebäudetechnik
Die Kernkompetenzen von HESCH liegen im Bereich der thermischen Prozesse, in der industriellen Kommunikation sowie bei betriebssystembasierten Steuerungen. Zum Einsatz kommen die Hard- und Softwarelösungen des Automation-Partners beispielsweise in der Heizungstechnik, Wellnesstechnik, in Großküchen, sowie in der kunststoffverarbeitenden Industrie. CE-konformes Design ist selbstverständlich für HESCH. Darüber hinaus erfüllen die Produkte des Herstellers weitere nationale oder auch internationale Richtlinien wie ATEX, und auf Anfrage auch UL oder GL. Das Unternehmen unterhält zudem ein Qualitätsmanagement-System nach ISO 9001:2008.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HESCH Industrie-Elektronik GmbH
Boschstraße 8
31535 Neustadt
Telefon: +49 (5032) 9535-0
Telefax: +49 (5032) 9535-99
http://www.hesch.de

Ansprechpartner:
Vanessa Böse
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 9289239
E-Mail: vb@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.