Continental stellt ContiConnect™ Live auf der IAA Nutzfahrzeuge vor

Heute hat Continental, Technologieunternehmen und Hersteller von Premiumreifen, auf der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge in Hannover die Weiterentwicklung seiner digitalen Plattform für Reifenüberwachung präsentiert: ContiConnect Live, verfügbar ab dem zweiten Quartal 2019, informiert Betreiber von Lkw- und Busflotten sofort, wenn ein Problem mit der Temperatur oder dem Luftdruck eines Reifens vorliegt und das auch von Fahrzeugen, die unterwegs sind. Die Übertragung der Daten zu den Servern und ins Web Portal wird durch die ebenfalls neue ContiConnect™ Driver App erfolgen. Noch in diesem Jahr wird die App bei Daimler Fleetboard und TomTom Telematics sowie anderen Android-basierten Geräten, wie Smartphones oder Tablets, Reifeninformationen zunächst in der Fahrerkabine anzeigen können. Mit ContiConnect Live stellte Continental eine Weiterentwicklung des Portfolios vor, das bisher als ContiConnect Yard in 15 Märkten erfolgreich eingeführt wurde und mit Hilfe eines stationären Empfängers auf dem Flottenhof funktioniert.

Nikolai Setzer, Vorstandsmitglied von Continental und Leiter der Division Reifen, sagte bei der Präsentation: „Mit ContiConnect Live integrieren wir unsere digitalen Lösungen für Nutzfahrzeugreifen in die bestehenden Systeme und Displays im Fahrzeug. Flottenkunden können dadurch auf Basis ihrer bereits vorhandenen Geräte in das digitale Reifenmanagement einsteigen. Letztlich ermöglichen wir es ihnen, von der Digitalisierung noch mehr zu profitieren und ein neues Level an Effizienz im Reifenmanagement zu erreichen.“ Darüber hinaus bringt Continental im Oktober ein Update für ContiConnect heraus. Unter anderem wird das Web Portal mehr Einstellungsoptionen und die gesamte Anwendung ein verbessertes Erscheinungsbild bekommen. Seit 2013 hat die Geschäftseinheit Continental Nutzfahrzeugreifen ihr Reifendruckkontrollsystem ContiPressureCheck™ weltweit in den Markt gebracht und ihre digitalen Lösungen konsequent weiterentwickelt und ausgebaut. Das System für die Reifenüberwachung von einzelnen Fahrzeugen ist mittlerweile in die Lösungen von über 35 Telematikanbietern weltweit integriert. Seit 2017 ist mit ContiConnect Yard eine Lösung für die Reifenüberwachung von mehreren Fahrzeugen hinzugekommen. Dabei werden die Daten direkt an den Flottenmanager übertragen und unterstützen sein Monitoring. ContiConnect sendet bei Abweichungen vom Idealzustand Benachrichtigungen und bietet Korrekturmaßnahmen an. Das System stellt außerdem Berichte zur Reifenleistung und Gesamteffizienz der Flotte bereit.

Über die Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental entwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und erschwingliche Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Continental erzielte 2017 einen Umsatz von 44 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell mehr als 243.000 Mitarbeiter in 60 Ländern.

Die Division Reifen verfügt über 24 Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Als einer der führenden Reifenhersteller hat sie 2017 mit rund 54.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 11,3 Mrd. Euro erwirtschaftet. Continental zählt zu den technologisch führenden Reifenproduzenten und verfügt über ein breites Produktportfolio für Pkw, Nfz und Zweiräder. Kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag zu sicherer, wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Dazu gehören auch Dienstleistungen für den Handel und für Flotteneinsätze sowie digitale Managementsysteme rund um Nutzfahrzeugreifen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
30165 Hannover
Telefon: +49 (511) 938-01
Telefax: +49 (511) 93881770
http://www.conti-online.com

Ansprechpartner:
Michael Nehring
Manager Presse und PR
Telefon: +49 (511) 938-21813
Fax: +49 (511) 938-2230
E-Mail: michael.nehring@conti.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.