primion zeigt auf der Security in Essen die neue grafische Software-Oberfläche

Auf der Security in Essen begrüßt primion die Besucher in Halle 03 auf dem Stand 3A14 in direkter Nähe zum Haupteingang. primion zählt europaweit zu den führenden Unternehmen für umfassende und sichere Lösungen mit modernsten Technologien und für höchste Sicherheitsansprüche im Bereich Zutrittskontrolle, Zeiterfassung und Gefahrenmanagement. Durch die Tochter Opertis wird auch der Bereich elektronischer Schließsysteme komplett abgedeckt.

Der Fokus liegt in diesem Jahr auf der neu gestalteten grafischen Benutzeroberfläche der primion-Software. Das Graphic User Interface (GUI) wurde nach neuesten Gesichtspunkten grafisch komplett überarbeitet und orientiert sich direkt an den Anforderungen des modernen Anwenders: Intuitiv, klar und übersichtlich gegliedert, modern und optisch ansprechend. Der Anspruch, den Grad der User Experience auf Basis jahrelanger Erfahrungen deutlich zu erhöhen, um nicht nur durch Funktionalität, sondern auch durch Anwenderfreundlichkeit zu überzeugen, wird erfüllt.

Die Zutrittskontroll-Software prime WebAccess von primion bietet beispielsweise umfangreiche Möglichkeiten zur Steuerung von Zutrittsrechten für Schranken, Tore, Türen, Drehkreuze oder Aufzüge. Sie werden zuverlässig geschlossen, Manipulationsversuche sofort gemeldet.

Bedienerfreundliche Leser und Steuerzentralen komplettieren das System. Die Terminals aus der ADT-Serie für alle Basisfunktionen der Zutrittskontrolle, Zeiterfassung und Betriebsdatenerfassung ermöglichen die schnelle und exakte Datenerfassung und eindeutige Identifikation der Benutzer, entweder durch integrierten Fingerprint oder über den RFID-Leser mit Ausweis. Die zugeordneten Berechtigungen werden in einer Datenbank verwaltet und können flexibel geändert oder deaktiviert werden. Durch die integrierte REST Web Services Kommunikation lassen sich die Terminals in beliebige andere IT-Lösungen integrieren.

Durch elektronische Schließzylinder und Beschläge können einzelne Türen auch später noch in einem On-/ Offline-System zuverlässig verschlossen werden. Die prime key technology (pkt) wird im prime WebAccess mit eingebunden. Lösungen für kleinere und mittlere Schließsysteme bietet die primion-Tochter OPERTIS mit ihren eLOCK-Systemen, für die neue, interessante Funktionen in der Hard- und Software präsentiert werden. So z.B. die Möglichkeit, eine Einbruchmeldeanlage (EMA) direkt beim Öffnen oder Schließen der Tür scharf oder unscharf zu schalten.

Das vom VdS nach höchsten Maßstäben zertifizierte Physical Security Information System (PSIM) prime security management2200 (psm2200) garantiert den umfassenden Überblick über alle Gewerke aus der Brand- oder Einbruchmeldetechnik, angeschlossener Videosysteme, der Online- oder Offline-Zutrittskontrolle oder bei Alarmierungen im Notfall. psm2200 steuert und überwacht das gesamte Spektrum sicherheitstechnischer Anwendungen der Gebäudetechnik und integriert alle Anwendungen auf einer Plattform. Dies garantiert den Schutz der Gebäude rund um die Uhr. Auch Schnittstellen ins Zeitwirtschaftssystem sind mit den Lösungen von primion jederzeit möglich.

Weitere Infos

Zutrittskontrolle: https://www.primion.de/de/loesungen/zutrittskontrolle/
Zeiterfassung: https://www.primion.de/de/loesungen/zeiterfassung/  
Gefahrenmanagement: https://www.primion.de/de/loesungen/gefahrenmanagement-systeme/  
Opertis eLOCK-Systeme: http://www.opertis.de/de/loesungen/elock-system/  

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

primion Technology GmbH
Steinbeisstraße 2 – 5
72510 Stetten
Telefon: +49 7573 952-0
Telefax: +49 7573 92034
https://www.primion.de/de/loesungen/zutrittskontrolle/

Ansprechpartner:
Susanne Christmann
Head of Group Marketing
Telefon: +49 (7573) 952-546
E-Mail: susanne.christmann@primion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.