Informieren. Aufklären. Erkennen – Start der 2. Europäischen Gesundheitsinitiative

Die größte Gesundheitsinitiative in der Geschichte der BEMER Int. AG: So lautet das Ziel der 2. Europäischen Gesundheitsinitiative, die in diesem Jahr mindestens 50.000 Teilnehmer in ganz Europa erreichen soll – passend zum 20-jährigen Jubiläum der BEMER-Therapie.

Nach der ersten Gesundheitsinitiative im vergangenen Jahr ist es auch 2018 an der Zeit, mit gemeinsamen Aktionen und Events der Bedeutung einer funktionierenden Mikrozirkulation die öffentliche Aufmerksamkeit zu geben, die diese wichtige Thematik verdient. Denn noch immer ist das Wissen über die Folgen einer gestörten Blutzirkulation in den kleinsten Gefäßen des menschlichen Körpers nicht ausreichend in den Köpfen der Betroffenen vorhanden. Bluthochdruck, Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkte oder Demenz: Durch die Stimulation der Physikalischen Gefäßtherapie kann diesen Krankheiten sowohl präventiv entgegengewirkt als auch – kurativ angewendet werden.

Auch entscheiden kompetente Mediziner über sinnvolle Synergien und Kombinationstherapien zum Nutzen der Patienten. Die intensive Zusammenarbeit mit führenden Fachgesellschaften wie der Europäischen Gesellschaft für Mikrozirkulation, der International Prevention Organization (IPO), der Deutschen Gesellschaft für Physikalische Medizin, dem Fachnetzwerk IMIN sowie weiteren wichtigen meinungsbildenden Partnern bestätigen die Bedeutung.

Prof. Dr. Dr. med. Ralf Uwe Peter, Vertreter des Bundesverbandes für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz – Info Gesundheit e.V., bestätigt die Bedeutung der Mikrozirkulation: "Wenn Organe und Gewebe nicht bis in die allerkleinsten Gefäße richtig durchblutet sind, können sie nicht ausreichend mit Sauerstoff und den wichtigsten Nährstoffen versorgt werden. Darunter leidet die Leistungsfähigkeit unseres Körpers. Wir regenerieren schlechter, fühlen uns schlapp und sind anfälliger für Erkrankungen.“

Es ist höchste Zeit, der Bedeutung einer funktionierenden Mikrozirkulation mehr Beachtung zu schenken. Denn die Durchblutung der kleinsten Gefäße ist Grundvoraussetzung für einen gesunden Zellstoffwechsel. Aus diesem Grund haben wir im Jahr 2018 mit unseren Partnern die zweite Europäische Initiative Mikrozirkulation gestartet. Mit einem flächendeckenden Angebot von Gesundheitsvorträgen zum Thema Mikrozirkulation sollen mehr gesundheitsinteressierte Menschen die Chance bekommen, sich über den Nutzen der Physikalischen Gefäßtherapie zu informieren. Die Geschichte der Mikrozirkulationsforschung ist, verglichen mit den klassischen Fachgebieten der Humanmedizin, noch relativ jung, weshalb erst seit einigen Jahren ein Umdenken stattfindet. Immer mehr medizinische Forschungsergebnisse zeigen, dass eine optimale Mikrozirkulation ein entscheidender Faktor für die Versorgung der Zellen ist. Ob in Regenerations-, Wachstums- oder Heilungsprozessen: Eine funktionierende Mikrozirkulation ist die Voraussetzung für gesunde Durchblutung, und damit für das menschliche Wohlbefinden.

Dieses wichtige Wissen um Gesundheit soll nun in zahlreichen Veranstaltungen und Aktionstagen verbreitet werden. Organisiert werden die Events von zahlreichen BEMER-Partnern aus ganz Europa, die als Vertreter der Gesundheitsinitiative in ihrer Region auf die Bedeutung der Mikrozirkulation hinweisen werden.

Die Broschüre über Mikrozirkulation vom BGV – Die Bedeutung kleinster Gefäße für gesunde Durchblutung, stellt die Anwendung der Physikalischen Gefäßtherapie als ergänzende Maßnahme vor. http://www.bgv-infogesundheit. de/pdf/mikrozirkulation.pdf

 

Über die BEMER Int. AG

Die BEMER Int. AG mit Sitz in Triesen in Liechtenstein ist ein internationales Unternehmen der Gesundheitsbranche. BEMER ist ein technologisch führender Hersteller im Bereich der Physikalischen Gefäßtherapie. Die Kernkompetenz des Unternehmens sind die Behandlungsoptionen für kleinste Blutgefäße, BEMER arbeitet u.a. auch mit international anerkannten Fachgesellschaften wie der Europäischen Gesellschaft für Mikrozirkulation, der International Prevention Organization (IPO), der Deutschen Gesellschaft für Physikalische Medizin, dem Fachnetzwerk IMIN sowie weiteren wichtigen meinungsbildenden Partnern zusammen.

Auch namhafte aktive und ehemalige Spitzensportlern wie Marc Girardelli, Denise Schindler, Axel Schulz oder Charly Steeb sind renommierte Partner von BEMER. Die Physikalische Gefäßtherapie BEMER® ist mehrfach patentiert und kommt in verschiedenen Produktlinien sowohl für Humanmedizin wie auch in der Tiermedizin zum Einsatz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BEMER Int. AG
Austrasse 15
FL9495 Triesen
Telefon: +423 / 399 39 99
http://www.bemergroup.com

Ansprechpartner:
Katja Hofmann
Öffentlichkeitsarbeit/PR
Telefon: +423 / 399 39 99
E-Mail: katja.hofmann@bemergroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.