Bund-Länder-Treffen: Härtefallfonds muss Handwerk berücksichtigen

Zu den Beschlüssen des gestrigen Bund-Länder-Treffens erklärt der Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags, Rainer Reichhold: „Es ist grundsätzlich positiv, dass endlich ein Öffnungsfahrplan aufgestellt worden ist, der zumindest eine gewisse Orientierung bietet. Allerdings sind nach wie vor alleine Inzidenzwerte die maßgeblichen Kriterien. Doch wenn ab nächster Woche richtigerweise die Zahl der Tests stark ansteigt, werden automatisch Read more about Bund-Länder-Treffen: Härtefallfonds muss Handwerk berücksichtigen[…]

Novemberhilfe: Weiter Auszahlungen über das Wochenende erfolgt

. Fast 90 % der Anträge per heute vollausgezahlt Bund ermöglich nun Änderungsanträge bei Novemberhilfe Novemberhilfe Nach einem intensiven Arbeitswochenende hat die IBB bei den Novemberhilfen noch einmal die Anzahl der Auszahlungen erheblich steigern können. So konnten per heute 25.236 Anträge komplett ausgezahlt werden, das sind fast 88 % des aktuellen Antragsbestandes. Im Rahmen der Read more about Novemberhilfe: Weiter Auszahlungen über das Wochenende erfolgt[…]

Modebranche droht dritte Katastrophen-Saison in Folge

Wenn Mode- und Warenhäuser sowie Schuh- und Lederwarengeschäfte nicht zeitnah noch im März wieder öffnen dürfen, werden tausende Läden für immer geschlossen bleiben. Denn es wäre nach Frühjahr/Sommer 2020 und Herbst/Winter 2020/21 die dritte Saison in Folge, in der die Unternehmen horrende Verluste einfahren würden. „Das werden viele Mode- und Schuhhäuser, und zwar aller Umsatzgrößen, Read more about Modebranche droht dritte Katastrophen-Saison in Folge[…]

Kurzfristige Perspektive für den Einzelhandel und Stärkung der Innenstadt entscheidend

Der stationäre Einzelhandel ist mittlerweile seit mehr als 60 Tagen geschlossen und es fehlt weiterhin an der dringend geforderten transparenten und fairen Öffnungsperspektive für die derzeit geschlossenen Einzelhändler. Die Not ist unabhängig von der Größe bei allen vom Lockdown betroffenen Händlern riesig. Insbesondere die für die Attraktivität der Innenstadt wichtige Textilbranche sieht sich einer existenz-bedrohenden Read more about Kurzfristige Perspektive für den Einzelhandel und Stärkung der Innenstadt entscheidend[…]

Branche erwartet Öffnung vor Ostern

Die Verlängerung des Lockdowns ohne Öffnungsperspektive trifft das notleidende Gastgewerbe besonders hart. Laut einer aktuellen Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) betrug der Umsatzverlust im Januar 2021 im Vergleich zum Vorjahr 78,0 Prozent. "Ende Februar sind wir schon wieder vier Monate geschlossen", erklärt DEHOGA-Präsident Guido Zöllick. "Die Verzweiflung und die existenziellen Sorgen in Read more about Branche erwartet Öffnung vor Ostern[…]

Milliardäre profitieren trotz Pandemie, die Ärmsten werden abgehängt

. Oxfam: Menschen in Armut unterstützen, Wirtschaft demokratisieren Berlin, 25. Januar 2021. Die Covid-19-Pandemie verschärft weltweit die soziale Ungleichheit. Während die 1.000 reichsten Menschen ihre Verluste in der Corona-Krise in nur neun Monaten wettmachten, könnte es mehr als ein Jahrzehnt dauern, bis sich die Ärmsten von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie erholt haben. Darauf weist Read more about Milliardäre profitieren trotz Pandemie, die Ärmsten werden abgehängt[…]

Genehmigung des erweiterten beihilferechtlichen Rahmens für Wirtschaftshilfen – Zentrale ZIA Forderung umgesetzt

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA), Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, dass auch Wirtschaftshilfen von über 4 Mio. Euro keine unzulässige Beihilfe darstellen. „Das geltende EU-Beihilferecht hat der ZIA schon lange als Haupthemmnis für effektive Wirtschaftshilfen für die Immobilienwirtschaft identifiziert“, so Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA. „Dass die EU-Kommission eine der zentralen Read more about Genehmigung des erweiterten beihilferechtlichen Rahmens für Wirtschaftshilfen – Zentrale ZIA Forderung umgesetzt[…]

Wirksamkeit erhöhen: Deutscher Musikrat und Forum Musikwirtschaft fordern eine Verlängerung und unkompliziertere Umsetzung der Corona-Hilfen

Der erneute Lockdown seit Anfang November 2020 hat, u.a. durch das faktische Arbeitsverbot für zahlreiche Akteurinnen und Akteure im Musikbereich, zu einem Stillstand der Musikwirtschaft geführt. Nachdem anfangs die von der Bundesregierung angekündigten Überbrückungshilfen aufgrund ihrer strengen Antragsregularien weite Teile des professionellen Musiklebens und insbesondere die Soloselbstständigen ausschlossen, hat die Bundesregierung nun Nachbesserungen angekündigt. Dazu Read more about Wirksamkeit erhöhen: Deutscher Musikrat und Forum Musikwirtschaft fordern eine Verlängerung und unkompliziertere Umsetzung der Corona-Hilfen[…]

Corona-Wirtschaftshilfen bringen keine Erholung für die Konjunktur im Mittelstand

Der zweite Lockdown hat wie erwartet Spuren im Mittelstand hinterlassen. Während die Umsatz – und Ertragslage im vierten Quartal zwar stabil bleiben, zeichnen viele Verbundgruppen für 2021 ein eher negatives Bild. Die aktuellen Corona-Wirtschaftshilfen bieten für viele Mittelständler keine ausreichende finanzielle Unterstützung, wie die aktuelle Konjunkturumfrage des MITTELSTANDSVERBUNDES unter seinen Mitgliedern zeigt. Die wirtschaftliche Lage Read more about Corona-Wirtschaftshilfen bringen keine Erholung für die Konjunktur im Mittelstand[…]

Private Brauereien Bayern: Neuregelung der November- und Dezember-Hilfen für Brauereigaststätten nicht ausreichend

"Nicht mal als Tropfen auf den heißen Stein kann die Modifizierung des Hilfspakets des Bundes für die Brauereigasthöfe in Bayern bezeichnet werden", schimpft Stefan Stang, Hauptgeschäftsführer der Privaten Brauereien Bayern. Seit Monaten setze man sich vehement für eine Gleichbehandlung von Brauereigasthöfen mit der firmenrechtlich selbstständig geführten Gastronomie ein. Beide Betriebsarten sind in gleicher Weise vom Read more about Private Brauereien Bayern: Neuregelung der November- und Dezember-Hilfen für Brauereigaststätten nicht ausreichend[…]