Datenschutz Medienpreis DAME 2020: Jury gibt Nominierungen bekannt

Aus 49 Einreichungen die drei besten: Ein Print-Artikel, eine Video-Reportage und eine mehrteilige Instagram-Story haben die Chance auf die mit 3 000 Euro dotierte Auszeichnung. Die Digitalisierung der Welt ist in vollem Gange. Dass hierbei auch ein besonderes Augenmerk auf Privatsphäre und den Schutz personenbezogener Daten gesetzt werden muss, dafür setzen sich Medienschaffende und Kreative ein, die sich für Read more about Datenschutz Medienpreis DAME 2020: Jury gibt Nominierungen bekannt[…]

Erfolg der Datenstrategie hängt von kompetenter Umsetzung ab

Die Bundesregierung hat heute den Bundestag über ihre Datenstrategie unterrichtet. Die erfolgreiche Umsetzung wird auch davon abhängen, wie stark der Datenschutz als Innovationstreiber „Made in Europe“ gesehen wird, glaubt Thomas Spaeing, Vorstandsvorsitzender des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. Die Datenstrategie ist ein Meilenstein und wird die Digitalisierung von Wirtschaft und Verwaltung weiter vorantreiben. Auch Read more about Erfolg der Datenstrategie hängt von kompetenter Umsetzung ab[…]

Deutsche Vereinigung für Datenschutz gegen ARZG-Änderung

Vor wenigen Tagen stellte das Bundesinnenministerium (BMI) im Rahmen einer Verbändeanhörung einen Referentenentwurf für die Änderung des Gesetzes zum Ausländerzentralregister (AZR, AZRG) vor. Damit will das Ministerium die Digitalisierung im Ausländer- und Asylwesen verbessern. Geplant ist die Datenbestände zwischen dem AZR und weiteren mit Ausländern befassten Behörden zu „synchronisieren“. Dafür ist u.a. vorgesehen, dass im Read more about Deutsche Vereinigung für Datenschutz gegen ARZG-Änderung[…]

Datenschutzbeauftragte als Lotsen bei digitalen Technologien

Zum Europäischen Datenschutztag plädiert der BvD dafür, Datenschutz bei der Digitalisierung als Wettbewerbsvorteil zu verstehen. Dazu gehört auch ein neues Verständnis von der Rolle der Datenschutzbeauftragten. Anlässlich des Europäischen Datenschutztags (28. Januar) plädiert der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. dafür, das Thema Datenschutz bei digitalen Technologien als Wettbewerbsvorteil auszubauen. Dabei befürwortet der BvD den Read more about Datenschutzbeauftragte als Lotsen bei digitalen Technologien[…]

49 Einreichungen aus den Bereichen Video, Hörfunk, Print und Online

Der mit 3.000 Euro dotierte Datenschutz Medienpreis (DAME) prämiert Beiträge, die Datenschutz anschaulich und verständlich erklären und dabei zugleich die Themen und Sprache ihrer Zielgruppe treffen. Insgesamt 49 Beiträge aus ganz Deutschland und der Schweiz wurden für den vierten Jahrgang des Wettbewerbs eingereicht – ein neuer Rekord. Die Vielfalt der Medienformen deckt mit Hörfunk-, Video, Read more about 49 Einreichungen aus den Bereichen Video, Hörfunk, Print und Online[…]

Beratung zu Datenschutzpflichten entfällt oft ersatzlos

Ein Jahr ist vergangen, seit der Gesetzgeber die Grenze der Pflicht, einen Datenschutzbeauftragten (DSB) zu benennen, von 10 auf 20 datenverarbeitende Mitarbeiter hochgesetzt hat. Die Folgen für Unternehmen und DSB hat nun die Ruhr-Universität Bochum im Auftrag des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. und der Zeitschrift Datenschutz PRAXIS in einer Umfrage mit insgesamt 353 Read more about Beratung zu Datenschutzpflichten entfällt oft ersatzlos[…]

Datenschutz Medienpreis (DAME) 2020: Bewerbungsfrist läuft noch bis 10. Dezember

Noch bis zum 10.12.2020 können sich Film- und Medienschaffende, YouTuber, Kreative, JournalistInnen, Jugendliche und Schülergruppen sowie Verbände und Initiativen für den Datenschutz Medienpreis – kurz: DAME – 2020 bewerben. Die mit 3 000 Euro dotierte Auszeichnung prämiert Medienbeiträge, die Datenschutz anschaulich und verständlich erklären und dabei zugleich die Themen und Sprache ihrer Zielgruppe treffen. Zugelassen Read more about Datenschutz Medienpreis (DAME) 2020: Bewerbungsfrist läuft noch bis 10. Dezember[…]

BDSG-Evaluierung: Am Datenschutz sparen ist wirtschaftlicher Unsinn

Die SPD-Bundesvorsitzende Saskia Esken kritisiert bei der Herbstkonferenz des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. die im letzten Jahr in Kraft getretene Erhöhung der Benenngrenze für Datenschutzbeauftragte. Es sei laut Esken „dumm“, das Datenschutz-Know-how in Deutschland aus den Unternehmen abzuziehen, „auch wirtschaftlich dumm“. Das in diesem Zusammenhang oft genannte Argument des Bürokratieabbaus sei unsinnig. Es Read more about BDSG-Evaluierung: Am Datenschutz sparen ist wirtschaftlicher Unsinn[…]

„Entscheidungskompetenz und Beschlussfähigkeit der Aufsicht und nicht Zentralisierung muss das Ziel sein“

. Zur Diskussion um eine Zentralisierung der Datenschutzaufsichtsbehörden im Bereich der Unternehmen im Zuge der anstehenden BDSG-Evaluierung gibt der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. folgende Erklärung: „Für uns stehen die Lösung der alltäglichen Probleme in den Unternehmen sowie der Schutz der Betroffenen im Mittelpunkt. Ob das zentral oder föderal passiert, ist dabei nicht vorrangig Read more about „Entscheidungskompetenz und Beschlussfähigkeit der Aufsicht und nicht Zentralisierung muss das Ziel sein“[…]

Diskussionsrunde „Die Zukunft der Datenschutzaufsicht“ am 17. September 2020 in Berlin

Zur Diskussion über eine mögliche Zentralisierung der Datenschutzaufsicht im Bereich der Unternehmen gibt der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. folgende Erklärung ab: Die dezentrale Aufstellung der Datenschutzbehörden unterstützt die Beratung von Unternehmen vor Ort. Dies hat sich als guter Baustein zur Verbesserung des Datenschutzniveaus in Deutschland erwiesen. Vor allem die vielen kleinen und mittelständischen Read more about Diskussionsrunde „Die Zukunft der Datenschutzaufsicht“ am 17. September 2020 in Berlin[…]