Heute schon geploggt?

Plogging, Pliking, Plalking und Plycling sind nicht etwa Wörter mit Schreibfehlern, sondern ganz moderne Outdoor-Aktivitäten, die alle einen Gedanken haben: Sport treiben und Müll sammeln zu verbinden. Dieser Trend kommt aus Schweden und findet zunehmend auch Anhänger in Deutschland. Die ARAG Experten stellen das umweltfreundliche Workout vor und haben sich dabei gleich auch andere Umweltschutzaktionen Read more about Heute schon geploggt?[…]

39 Prozent der Radfahrer fühlen sich auf der Straße oft unsicher

Während der Corona-Pandemie hat sich in Deutschland ein regelrechter Radfahr- und E-Bike-Boom entwickelt. Im Rahmen der Multimedia-Aktion #besserRadfahren hat der SWR anhand einer repräsentativen bundesweiten Umfrage untersucht, wie Radfahrer*innen ihre derzeitige Situation im Straßenverkehr einschätzen. Könnte Radfahren als Verkehrsmittel wichtiger werden als bisher, und unter welchen Voraussetzungen? Nun liegen die Ergebnisse des Berliner Umfrageinstituts Infratest Read more about 39 Prozent der Radfahrer fühlen sich auf der Straße oft unsicher[…]

Mehr wilde und giftfreie Gärten für das Rotkehlchen

Klein, rund und knopfäugig: das Rotkehlchen ist der Vogel des Jahres. Weil der zutrauliche Vogel gerne in unseren Gärten lebt, kann gerade jetzt zum Start der Gartensaison jeder etwas für den gefiederten Sympathieträger tun. Der Bestand des mit 3,4 bis 4,3 Millionen Brutpaaren achthäufigsten Vogels in Deutschland ist derzeit nicht gefährdet. Damit das so bleibt, Read more about Mehr wilde und giftfreie Gärten für das Rotkehlchen[…]

­­­­Mehr als 28.000 Menschen gegen den Bau der A26 Ost

Einen Tag nach Eröffnung des Beteiligungsverfahrens für den dritten Abschnitt (6c) der A26 Ost hat der NABU Hamburg dem Büro des Hamburger Bürgermeisters Peter Tschentscher symbolisch mehr als 28.000 Unterschriften einer Petition gegen das Vorhaben überreicht. Der NABU kritisiert den geplanten Bau der A26 Ost unter anderem, weil es wertvolle Moorböden und Naturräume in Hamburgs Read more about ­­­­Mehr als 28.000 Menschen gegen den Bau der A26 Ost[…]

Auch der Osterhase ist ein (Ost-)Berliner

Weil ihm die ausgeräumte Agrarlandschaft immer weniger Lebensraum bietet, sucht auch der Feldhase wie so viele andere Arten Asyl in der Stadt. Dabei passt sich das klassische „Fluchttier“ erstaunlich gut an die urbanen Herausforderungen an und verliert seine Scheu. „Hasen sind lernfähig und sehen Menschen in der Stadt nicht als Feinde an“, berichtet der Säugetierexperte Read more about Auch der Osterhase ist ein (Ost-)Berliner[…]

NABU: Die Schwalben sind zurück

Fast wäre sie Vogel des Jahres 2021 geworden: die Rauschwalbe. Die Zweitplatzierte von Deutschlands erster öffentlicher Wahl zum Vogel des Jahres kommt nun aus ihrem Winterquartier in Afrika zurück. Leider werden die fliegenden Glücksboten von Jahr zu Jahr weniger. Ein Lichtblick: Immer mehr Hausbesitzende setzen sich für den Schwalbenschutz ein. Neben der Rauch- gehört auch Read more about NABU: Die Schwalben sind zurück[…]

NABU: Die Schwalben sind zurück

Fast wäre sie Vogel des Jahres 2021 geworden: die Rauschwalbe. Die Zweitplatzierte von Deutschlands erster öffentlicher Wahl zum Vogel des Jahres kommt nun aus ihrem Winterquartier in Afrika zurück. Leider werden die fliegenden Glücksboten von Jahr zu Jahr weniger. Ein Lichtblick: Immer mehr Hausbesitzende setzen sich für den Schwalbenschutz ein. Neben der Rauch- gehört auch Read more about NABU: Die Schwalben sind zurück[…]

Grünflächen nicht zu Tode pflegen!

Die vom NABU Berlin unterstützte Initiative „Grüne Höfe“ hat heute ihre Petition „Rettet das Grün vor unserer Haustür!“ mit über 4.100 Unterschriften an Vertreter*innen der Regierungsfraktionen und den Petitionsausschuss im Berliner Abgeordnetenhaus übergeben. Ziel der Petition ist es, die öffentliche Hand und die städtischen Wohnungsbaugesellschaften zu einer nachhaltigen und ökologischen Grünpflege gesetzlich zu verpflichten.  „In den letzten Read more about Grünflächen nicht zu Tode pflegen![…]

Kahlschlag im Grünen

Auch für die Baumfällsaison 2020/21, die am 28. Februar endete, verzeichnet der NABU Hamburg ernüchtert einen erheblichen Baumverlust in Hamburg. Gründe für den Kahlschlag an Straßen, in Parks und Grünanlagen, aber auch auf privaten Grundstücken gibt es viele: Siedlungsentwicklung, Radverkehrsausbau und zunehmend auch Bäume, die den klimatischen Veränderungen nicht gewachsen sind. „Die Bedeutung der Bäume Read more about Kahlschlag im Grünen[…]

Weniger Blech, mehr Grün – Eine autoarme Innenstadt schafft Platz für ihre Bewohner*innen

Der NABU Hamburg unterstützt die Initiative von Bezirksamtsleiter Michael Werner-Boelz, ausgewählte Bereiche des Bezirks Nord von autogerechten zu fußgängergerechten Quartieren zu entwickeln. Der NABU ist nicht per se gegen das Auto als Fortbewegungsmittel, setzt sich aber grundsätzlich für eine deutliche Reduzierung von Privatfahrzeugen vor allem innerhalb des Ring 2 ein. Aktuelle Carsharing- und Ridepooling-Angebote müssten Read more about Weniger Blech, mehr Grün – Eine autoarme Innenstadt schafft Platz für ihre Bewohner*innen[…]