Geflüchtete werden qualifizierte Fachkräfte

Die Handwerkskammer Ulm hat in den letzten zwölf Monaten rund 190 Betriebe und rund 220 Geflüchtete in Ausbildung, Praktikum oder Beschäftigung vermittelt und begleitet. Über die geförderten Berater „Willkommenslotse“ für Handwerksbetriebe und „Kümmerer“ als Ansprechpartner für Geflüchtete bieten sich so Perspektiven für potentielle Fachkräfte in den Handwerksbetrieben sowie Aufgabe und Zukunftsperspektiven für die Geflüchteten über Read more about Geflüchtete werden qualifizierte Fachkräfte[…]

AzubiCard: Viele Vorteile für Auszubildende in Handwerk, Industrie, Dienstleistung und Handel

Die Handwerkskammer Ulm führt die AzubiCard ein. Rund 8.000 Auszubildende in den Handwerksbetrieben zwischen Ostalb und Bodensee erhalten erstmals einen Ausweis, über 6.500 Auszubildende der IHK-Region Ulm nutzen die attraktiven Angebote bereits. Die Industrie- und Handelskammer Ulm hat die AzubiCard letztes Jahr als eine der ersten Kammern deutschlandweit eingeführt. Die Auszubildenden aus Handwerk, Industrie, Dienstleistung Read more about AzubiCard: Viele Vorteile für Auszubildende in Handwerk, Industrie, Dienstleistung und Handel[…]

Betriebsnachfolger erbringen Handwerkerleistungen von morgen

Das Zentrum für Betriebsnachfolge (ZEN) der Handwerkskammer Ulm unterstützt Betriebsübernahmen von etablierten Handwerksbetrieben. Im ersten Halbjahr 2020 hat das ZEN 432 Kontakte zwischen potenziellen Betriebsübergebern und -übernehmern vermittelt. Im vergangenen Jahr waren es knapp 600 Kontakte, im Jahr 2018 rund 570. Insgesamt sind seit Gründung des ZEN im November 2015 über 800 Übergaben erfolgreich betreut Read more about Betriebsnachfolger erbringen Handwerkerleistungen von morgen[…]

Bis zu 4,5 Millionen Euro nach Ulm für neue, innovative Bildung im Handwerk

Die Handwerkskammer Ulm hat mit ihrem Konzept „Innovative Exzellenzqualifikation Handwerk DQR 4-7“ beim Innovationswettbewerb „Zukunft gestalten – Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung“ (kurz InnoVET) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) überzeugt und den Zuschlag bekommen. Es wird als eines von zwei Projekten in Baden-Württemberg und 17 in Deutschland gefördert. Gemeinsam mit den Partnern Read more about Bis zu 4,5 Millionen Euro nach Ulm für neue, innovative Bildung im Handwerk[…]

„Wir bauen jetzt keine Beschäftigung ab – eher das Gegenteil“

Die Handwerksbetriebe der Region wollen nahezu insgesamt an ihren Beschäftigten festhalten und planen keinen Abbau von Mitarbeitern aus Kostengründen. Das geht aus einer Umfrage der Handwerkskammer Ulm hervor: Demnach wollen drei von vier Handwerksbetrieben ihre Mitarbeiter halten (75 Prozent). Weitere 17 Prozent der befragten Unternehmen benötigen für ihre Auftragsabwicklung sogar mehr Fachkräfte und planen, zusätzliches Read more about „Wir bauen jetzt keine Beschäftigung ab – eher das Gegenteil“[…]

Betriebsalltag trotz Krise: „Wir brauchen Personal“

Im April 2020 sind bei der Handwerkskammer Ulm über 10.000 Anfragen von Handwerksbetrieben eingegangen. Die Berater der Handwerkskammer Ulm für beispielsweise Betriebswirtschaft, Ausbildung, Recht, Umwelt, Technik und Innovationen sind kostenfreie Anlaufstelle für die Mitgliedsbetriebe zwischen Ostalb und Bodensee. Das Informations- und Beratungsangebot hat sich als wertvolles Instrument für die Handwerksbetriebe bewährt. So können sich die Read more about Betriebsalltag trotz Krise: „Wir brauchen Personal“[…]

Anerkennung und Wertschätzung für die berufliche Bildung – die Meisterprämie kommt

Im Nachbarland Bayern und anderen Ländern gibt es die Meisterprämie schon länger, jetzt wird sie auch in Baden-Württemberg umgesetzt. Rückwirkend zum 1. Januar 2020 erhalten Meisterstudentinnen und -Studenten des Handwerks eine Meisterprämie über 1.500 Euro bei erfolgreich abgelegter Meisterprüfung. Die Meisterprämie kann ab 1. Mai 2020 über die Homepage der Handwerkskammer Ulm beantragt werden. Der Read more about Anerkennung und Wertschätzung für die berufliche Bildung – die Meisterprämie kommt[…]

„Der kluge Kunde vergibt jetzt einen Auftrag an einen Handwerksbetrieb“

In den letzten Wochen kämpft mehr als jeder zweite Handwerksbetrieb im Gebiet der Handwerkskammer Ulm mit Auftragsstornierungen (55 Prozent). 77 Prozent sprechen von Umsatzrückgängen. Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm, erinnert: „Wir kommen aus einer Zeit, noch im Februar, in der es lange Wartezeiten auf einen Handwerker gab und wir werden auch wieder dahin zurückkommen. Read more about „Der kluge Kunde vergibt jetzt einen Auftrag an einen Handwerksbetrieb“[…]

Handwerkskammer bereitet sich zur Soforthilfe für Handwerksbetriebe vor

Die wirtschaftliche Lage im Handwerk spitzt sich weiter zu. Das regionale Handwerk ist in manchen Gewerken über den Handelsanteil am Geschäft zunehmend betroffen von Betriebsstilllegungen. Dies führt zu Organisationsproblemen, hoher Mitarbeiterauslastung und unzureichender Kundenversorgung. Die Handwerksbetriebe benötigen jetzt akut branchen- und regionübergreifend dringend finanzielle Unterstützung, um die Corona-Krise zu überstehen. „Jetzt ist schnelle und unbürokratische Read more about Handwerkskammer bereitet sich zur Soforthilfe für Handwerksbetriebe vor[…]

„Wir müssen jetzt an sich gesunde Betriebe schnell sichern.“

Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen in den regionalen Handwerksbetrieben im Gebiet der Handwerkskammer Ulm. Besonders betroffen sind derzeit Gewerke, die in der Lieferkette mit Produkten aus China arbeiten, wie beispielsweise Betriebe der Feinwerkmechanik im Metallhandwerk. Zudem sind Gewerke beeinträchtigt, die über Veranstaltungen, Messen oder Hotels zu ihren Aufträgen kommen wie Gebäudereiniger, Tischler, Schreiner, Bäcker und Read more about „Wir müssen jetzt an sich gesunde Betriebe schnell sichern.“[…]