Deutscher Musikrat, DTKV und VdM begrüßen geplante Ausnahmeregelung der Künstlersozialkasse zu Nebeneinkünften aus freiberuflicher nichtkünstlerischer Arbeit

Aufgrund der Corona-Maßnahmen können freiberufliche Musiker/innen seit März 2020 nur sehr eingeschränkt in ihrem eigentlichen Beruf arbeiten. Doch die bisherigen Regelungen der Künstlersozialkasse (KSK) bringen Kreativschaffende in der Corona-Zeit in Bedrängnis, wenn diese temporär vorrangig in nichtkünstlerischen Arbeitsbereichen ihren Lebensunterhalt verdienen: Ihnen droht der Verlust ihres Versicherungsschutzes. Der Deutsche Musikrat hat daher gemeinsam mit dem Read more about Deutscher Musikrat, DTKV und VdM begrüßen geplante Ausnahmeregelung der Künstlersozialkasse zu Nebeneinkünften aus freiberuflicher nichtkünstlerischer Arbeit[…]

Künstlersozialkasse: Arbeitsminister Hubertus Heil schlägt Verbesserungen vor

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat Arbeitsminister Hubertus Heil, MdB um Hilfe gebeten. Die Corona-Pandemie hat viele Künstlerinnen und Künstler ihrer ökonomischen Grundlage beraubt. Auftritte, Veranstaltungen, Lesungen, Ausstellungen, künstlerische Lehre und anderes mehr sind bereits seit einem Jahr nicht möglich. Viele Versicherte in der Künstlersozialkasse haben zusätzlich zu ihrer künstlerischen Tätigkeit eine andere Read more about Künstlersozialkasse: Arbeitsminister Hubertus Heil schlägt Verbesserungen vor[…]

Corona: Künstlerinnen und Künstler verlieren Krankenversicherung – Politik muss jetzt handeln

Die Corona-Pandemie hat viele Künstlerinnen und Künstler ihrer ökonomischen Grundlage beraubt. Auftritte, Veranstaltungen, Lesungen, Ausstellungen, künstlerische Lehre und anderes mehr sind bereits seit einem Jahr nicht möglich. Viele Versicherte in der Künstlersozialkasse haben zusätzlich zu ihrer künstlerischen Tätigkeit eine andere selbständige Tätigkeit aufgenommen, um über die Runden zu kommen. Diese andere selbständige Tätigkeit lässt teilweise Read more about Corona: Künstlerinnen und Künstler verlieren Krankenversicherung – Politik muss jetzt handeln[…]

Deutscher Musikrat, DTKV, VdM und DKV fordern Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zur Klärung offener Fragen in Bezug auf „NEUSTART KULTUR“-Stipendien auf

Im Rahmen des Konjunkturprogramms „NEUSTART KULTUR“ wurden zahlreiche Stipendien an freischaffende Künstler/innen vergeben. Allerdings wurden einige Details in Bezug auf den Status der Stipendien bei der Künstlersozialkasse (KSK) bisher nicht abschließend geklärt und müssen per Erlass vom Bundesfinanzministerium und Bundesarbeitsministerium festgelegt werden. Hierzu Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: „Der Deutsche Musikrat fordert gemeinsam Read more about Deutscher Musikrat, DTKV, VdM und DKV fordern Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zur Klärung offener Fragen in Bezug auf „NEUSTART KULTUR“-Stipendien auf[…]

Diversität und gelebte Willkommenskultur

Seit 2016 bietet das Artist Training des Berlin Career College in 33 Modulen Informationen und Kontakte für über 400 Exil-Künstler*innen, Medienschaffenden und Kreativen aus den Branchen: Musik, Bildende Kunst, Darstellende Kunst oder Film. Netzwerkveranstaltungen ermöglichen erste konkrete Kontakte in die jeweilige Sparte, Beratungen gehen auf die individuelle Situation ein. Unter dem Titel ARTIST CAREER FORUM Read more about Diversität und gelebte Willkommenskultur[…]

DIA fordert höhere Zuverdienstgrenze für Künstlersozialkasse

Die Hinzuverdienstgrenze der Künstlersozialkasse (KSK) muss in Zeiten von Corona vorübergehend nach oben korrigiert werden. Diese Forderung erhebt das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA). Maximal 450 Euro im Monat im Nebenerwerb sind viel zu wenig, wenn man berücksichtigt, dass vielen Künstlern und Publizisten die kompletten Einnahmen durch die Pandemie weggebrochen sind. Wer als KSK-Mitglied mehr Read more about DIA fordert höhere Zuverdienstgrenze für Künstlersozialkasse[…]

Deutscher Musikrat fordert gemeinsam mit DTKV und VdM Arbeitsminister Hubertus Heil auf, eine Ausnahmeregelung für Nebenverdienste bei der Künstlersozialkasse zu ermöglichen

Kreativschaffende, die in der Künstlersozialkasse (KSK) versichert sind, müssen laut geltender Regelungen mindestens 51% ihres Einkommens durch künstlerische oder publizistische Tätigkeit erwirtschaften. Zudem dürfen KSK-Versicherte nur geringfügig, also auf 450-Euro-Basis, aus nichtkünstlerischer Tätigkeit dazu verdienen. Dies führt aktuell dazu, dass zahlreiche Versicherte, die aufgrund der Corona-Maßnahmen temporär in nichtkünstlerischen Arbeitsbereichen ihren Lebensunterhalt verdienen, von einem Read more about Deutscher Musikrat fordert gemeinsam mit DTKV und VdM Arbeitsminister Hubertus Heil auf, eine Ausnahmeregelung für Nebenverdienste bei der Künstlersozialkasse zu ermöglichen[…]

CSR-Berichterstattung: Investoren fordern Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit wird ein immer wichtigeres Thema. Zahlreiche staatliche Initiativen, wie der European Green Deal – ein von der Europäischen Kommission unter Ursula von der Leyen am 11. Dezember 2019 vorgestelltes Konzept – oder die Berufung eines Sustainable-Finance-Beirats durch die Bundesregierung zeigen das deutlich. Bei Investoren und Stakeholdern besteht ein wachsendes Interesse an nachhaltigen Produkten und Read more about CSR-Berichterstattung: Investoren fordern Nachhaltigkeit[…]

Rabenschwarzes Jahr für die Kultur – Bilanz 2020 und Forderungen

 Seit zehn Monaten sind wichtige Teile des Kulturbereiches jetzt im Lockdown. In den Sommermonaten konnten einige Einrichtungen unter strengen Auflagen mit deutlich weniger Publikum zeitweise öffnen. Die Auswirkungen auf den gesamten Kulturbereich sind dramatisch. Betroffen sind nicht nur die Einrichtungen selbst, die sich im Lockdown befinden und die vielen unmittelbar und mittelbar betroffenen Künstlerinnen und Read more about Rabenschwarzes Jahr für die Kultur – Bilanz 2020 und Forderungen[…]

Berichtigung: Künstlersozialabgabe bleibt voraussichtlich auch 2021 bei 4,2 Prozent

Unternehmer, die Leistungen von Künstlern oder Autoren nutzen, können sich vielleicht zurücklehnen. Denn die ab Januar 2021 beabsichtigte Anhebung der Künstlersozialabgabe ist möglicherweise vom Tisch. Der Satz bleibt voraussichtlich auch 2021 bei 4,2 Prozent. Wer sie zahlen muss und wie sich die Abgabe von der Steuer absetzen lässt, erklärt Veronika Angermeier, Steuerberaterin bei Ecovis in Read more about Berichtigung: Künstlersozialabgabe bleibt voraussichtlich auch 2021 bei 4,2 Prozent[…]