Alltagsbezogenen Klimaschutz mit Förderung sozialer Teilhabe verbinden

Klimaschutz benötigt auch Angebote, die konkretes klima- und ressourcenschonendes Verhalten im Alltag und im Wohnumfeld unterstützen. In den letzten drei Jahren hat sich Bremen, gefördert durch das Programm „Kurze Wege für den Klimaschutz“ des Bundesumweltministeriums (BMU), zu einem Schwerpunkt dieser Form von Projekten entwickelt. Grundlage hierfür war eine intensive Beratung der Projekte bei der Antragstellung. Read more about Alltagsbezogenen Klimaschutz mit Förderung sozialer Teilhabe verbinden[…]

Alltagsbezogenen Klimaschutz mit Förderung sozialer Teilhabe verbinden

Klimaschutz benötigt auch Angebote, die konkretes klima- und ressourcenschonendes Verhalten im Alltag und im Wohnumfeld unterstützen. In den letzten drei Jahren hat sich Bremen, gefördert durch das Programm „Kurze Wege für den Klimaschutz“ des Bundesumweltministeriums (BMU), zu einem Schwerpunkt dieser Form von Projekten entwickelt. Grundlage hierfür war eine intensive Beratung der Projekte bei der Antragstellung. Read more about Alltagsbezogenen Klimaschutz mit Förderung sozialer Teilhabe verbinden[…]

Klimaneutrale Stadt – Perspektiven für Bremens Stadtentwicklung

Der Weg zu einer klimaneutralen Gesellschaft erfordert die Umstellung auf eine ressourcenschonende und klimafreundliche Lebensweise. Durch den Verkehr, die Wirtschaft und den Gebäudesektor werden derzeit noch hohe Treibhausgasemissionen verursacht – so auch in Bremen. Städte treiben den Klimawandel allerdings nicht nur an, sondern sind auch Teil der Lösung. Wie Bremens Stadtentwicklung zum Klimaschutz beitragen kann, Read more about Klimaneutrale Stadt – Perspektiven für Bremens Stadtentwicklung[…]

natureOffice widerlegt Leitartikel der Wirtschaftswoche

. Wirtschaftswoche, Ausgabe 31 vom 26. Juli 2019. Falschaussagen, Fehlinterpretationen und die bewusste Irreführung der Leser betreibt die Wirtschaftswoche in ihrer Titelgeschichte „Die Ablasshändler“ von Ausgabe 31, erschienen am 26. Juli 2019. Die Klimaschutzagentur natureOffice aus Wiesbaden sieht sich aufgefordert, die handwerklich und inhaltlich schlechte Arbeit in einem Video aufzuzeigen, zu besprechen und richtig zu Read more about natureOffice widerlegt Leitartikel der Wirtschaftswoche[…]

Klimaschutz in benachteiligten Bremer Stadtteilen

Klimaschutz benötigt eine Verankerung in den Stadtteilen, und zwar gerade auch in den sozial benachteiligten und durch Einwanderung geprägten Quartieren. Mit diesem Ziel hat die Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens anderthalb Jahre lang gezielt Haushalte, Hausbesitzer und kleinere Unternehmen in den Bremer Stadtteilen Gröpelingen und Walle angesprochen und beraten. Die Hochschule Bremen hat das Pilotprojekt, das von Read more about Klimaschutz in benachteiligten Bremer Stadtteilen[…]

Klimaschutz in benachteiligten Bremer Stadtteilen

Klimaschutz benötigt eine Verankerung in den Stadtteilen, und zwar gerade auch in den sozial benachteiligten und durch Einwanderung geprägten Quartieren. Mit diesem Ziel hat die Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens anderthalb Jahre lang gezielt Haushalte, Hausbesitzer und kleinere Unternehmen in den Bremer Stadtteilen Gröpelingen und Walle angesprochen und beraten. Die Hochschule Bremen hat das Pilotprojekt, das von Read more about Klimaschutz in benachteiligten Bremer Stadtteilen[…]

Klima- und Ressourcenschutz an Bremer Schulen – Prämienvergabe im Projekt „3/4plus“

Beim Projekt „3/4plus“ wird Energie- und Wassersparen groß geschrieben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: An 68 öffentlichen Bremer Schulen konnten durch ressourcenschonende Nutzung im Jahr 2017 insgesamt knapp 390.000 Euro Verbrauchskosten eingespart werden. Das Projekt setzt neben den technischen Maßnahmen zur Einsparung auch auf eine praxisnahe Umweltbildung – mit interaktiven Experimenten, Versuchen und Unterrichtseinheiten Read more about Klima- und Ressourcenschutz an Bremer Schulen – Prämienvergabe im Projekt „3/4plus“[…]

1 YouTube Abonnent = 1 Baum in Togo

Die Wiesbadener Klimaschutzagentur natureOffice startete am 01. Oktober 2018 mit einem eigenen YouTube-Kanal in dem, in unterschiedlichen Formaten, unterschiedliche Themen rund um das Thema Klimaschutz und Klimawandel behandelt werden. Die Resonanz ist toll, es gibt viel Zuspruch und Lob für die verschiedenen Formate. Was viele jedoch bei der Euphorie vergessen, wie die Biene schon sagt Read more about 1 YouTube Abonnent = 1 Baum in Togo[…]

1 YouTube Abonnent = 1 Baum in Togo

Die Wiesbadener Klimaschutzagentur natureOffice startete am 01. Oktober 2018 mit einem eigenen YouTube-Kanal in dem, in unterschiedlichen Formaten, unterschiedliche Themen rund um das Thema Klimaschutz und Klimawandel behandelt werden. Die Resonanz ist toll, es gibt viel Zuspruch und Lob für die verschiedenen Formate. Was viele jedoch bei der Euphorie vergessen, wie die Biene schon sagt Read more about 1 YouTube Abonnent = 1 Baum in Togo[…]

Klimakosmos, #WTF, Klartext…

Die Wiesbadener Klimaschutzagentur natureOffice startet am 01. Oktober 2018 mit einem eigenen YouTube-Kanal in dem, in unterschiedlichen Formaten, unterschiedliche Themen rund um das Thema Klimaschutz und Klimawandel behandelt werden. Die Clips richten sich an alle Interessierten! Denn die natureOffice ist der Meinung Klimaschutz geht alle an und jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten einen Beitrag Read more about Klimakosmos, #WTF, Klartext…[…]