Gemeinschaftsdiagnose 1/2021: Pandemie verzögert Aufschwung – Demografie bremst Wachstum

In ihrem Frühjahrsgutachten prognostizieren die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute einen Anstieg des Bruttoinlandsproduktes um 3,7 Prozent im laufenden Jahr und um 3,9 Prozent im Jahr 2022. Der erneute Shutdown verzögert die wirtschaftliche Erholung, aber sobald die Infektionsgefahren vor allem durch das Impfen gebannt sein werden, wird eine kräftige Erholung einsetzen. Etwa zu Beginn des kommenden Jahres dürfte die Read more about Gemeinschaftsdiagnose 1/2021: Pandemie verzögert Aufschwung – Demografie bremst Wachstum[…]

Pandemie verzögert Aufschwung – Demografie bremst Wachstum

In ihrem Frühjahrsgutachten prognostizieren die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute einen Anstieg des Bruttoinlandsproduktes um 3,7 Prozent im laufenden Jahr und um 3,9 Prozent im Jahr 2022. Der erneute Shutdown verzögert die wirtschaftliche Erholung, aber sobald die Infektionsgefahren vor allem durch das Impfen gebannt sein werden, wird eine kräftige Erholung einsetzen. Etwa zu Beginn des kommenden Jahres dürfte Read more about Pandemie verzögert Aufschwung – Demografie bremst Wachstum[…]

Konfliktpotenzial – Chinas neuer Fünfjahresplan will Abhängigkeit vom Ausland reduzieren

Für deutsche und europäische Firmen dürfte es künftig schwieriger werden, Geld in China zu verdienen. Denn in seinem neuen Fünfjahresplan setzt China noch deutlicher als bisher auf eine Entkopplung vom Ausland und auf die Stärkung heimischer Unternehmen und des heimischen Absatzmarkts. „Der neue Fünfjahresplan macht einen konstruktiven Dialog mit China nicht einfacher, aber umso dringender“, Read more about Konfliktpotenzial – Chinas neuer Fünfjahresplan will Abhängigkeit vom Ausland reduzieren[…]

IfW-Konjunkturprognose: Industrie und Export stärken deutsche Wirtschaft

Trotz des fortwährenden Lockdowns und anziehender Infektionszahlen blickt das IfW Kiel optimistischer auf die deutsche Wirtschaftsentwicklung als noch im Winter. Grund ist die aufwärtsgerichtete Industriekonjunktur durch das gute Auslandsgeschäft. Mit zunehmendem Impfschutz schiebt eine kräftige Nachfrage der privaten Haushalte dann auch die Binnenwirtschaft an. Das IfW Kiel revidiert seine Konjunkturprognose nach oben und erwartet nun Read more about IfW-Konjunkturprognose: Industrie und Export stärken deutsche Wirtschaft[…]

Institut für Weltwirtschaft erweitert Forschung zu Afrika

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW Kiel) erweitert seine wirtschaftswissenschaftliche Afrikaforschung. Ein neues Forschungscluster wird die wirtschaftspolitisch relevantesten Themen bündeln und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammenbringen. Dabei liegt der Fokus auf Unternehmen und unternehmerischen Potenzialen in afrikanischen Märkten, Handels- und Investitionspolitik sowie Fragen der makroökonomischen Entwicklung, Stabilität und der öffentlichen Finanzen. „Die Chancen, die sich in Afrika Read more about Institut für Weltwirtschaft erweitert Forschung zu Afrika[…]

Deutschland für chinesische Investoren besonders attraktiv

Deutschland ist eines der wichtigsten Zielländer für chinesische Investoren und liegt, gemessen am Kapitalstock im Ausland, insgesamt auf Platz zehn aller chinesischen Investitionsländer. Sehr große Summen flossen in den letzten Jahren vor allem in die Transportbranche und den Technologiesektor. Zwar hat sich China in jüngster Zeit stärker denn je auf geostrategische Investitionen in Ländern der Read more about Deutschland für chinesische Investoren besonders attraktiv[…]

Das männliche Ego braucht keine Umverteilung

Frauen aus westlichen Ländern befürworten eine Einkommensumverteilung eher als Männer. Deutlich ist diese Geschlechterdiskrepanz nur dann, wenn der Verdienst unsicher ist und von der eigenen Leistung abhängt. Während Männer meist sogar über-optimistisch auf ihre Leistungen vertrauen, sind Frauen da realistischer. Sie nutzen die Chance auf einen Umverteilungsmechanismus als Absicherung gegen schlechte Leistungen und – davon abhängend Read more about Das männliche Ego braucht keine Umverteilung[…]

Internationales Forschungsnetzwerk untersucht globale Lieferketten: Wie gelingt nachhaltige Wertschöpfung?

Vor dem Hintergrund von COVID-19, der Debatte um ein Sorgfaltspflichtengesetz und die anhaltende Ungleichheit in der globalen Wirtschaft intensiviert ein neues Netzwerk die Forschung rund um die Nachhaltigkeit globaler Lieferketten. Gefördert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) werden führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Netzwerk „Research Network Sustainable Global Supply Chains“ Erkenntnisse bündeln, Read more about Internationales Forschungsnetzwerk untersucht globale Lieferketten: Wie gelingt nachhaltige Wertschöpfung?[…]

Neue WTO-Generaldirektorin Okonjo-Iweala steht vor grundsätzlichen Reformaufgaben

Prof. Gabriel Felbermayr, Präsident des IfW Kiel, kommentiert die bevorstehende Berufung von Ngozi Okonjo-Iweala zur neuen Generaldirektorin der Welthandelsorganisation (WTO): „Mit Ngozi Okonjo-Iweala bekommt die WTO eine tatkräftige und erfahrene neue Generaldirektorin. Das ist eine wichtige Voraussetzung, um die drohende Irrelevanz der WTO abzuwenden. Auf Okonjo-Iweala kommt die komplexe Aufgabe zu, die fundamentalen Konstruktionsprobleme der Read more about Neue WTO-Generaldirektorin Okonjo-Iweala steht vor grundsätzlichen Reformaufgaben[…]

EUROFRAME-Prognose: baldige Konjunkturerholung im Euroraum zu erwarten

Die konjunkturelle Erholung im Euroraum lässt aktuell noch auf sich warten, dürfte aber ab dem zweiten Quartal kräftig ausfallen. Dank zahlreicher Kurzarbeitsprogramme der Mitgliedsstaaten stieg die konventionelle Arbeitslosenquote 2020 nur moderat, einschließlich Kurzarbeiter schnellte sie aber auf bis zu 35 Prozent in Frankreich und 17 Prozent in Deutschland nach oben. Die Staatsverschuldung im Euroraum wird Read more about EUROFRAME-Prognose: baldige Konjunkturerholung im Euroraum zu erwarten[…]