ZdK gratuliert neuer Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa

Es ist ein Novum in der Geschichte der Caritas: Erstmals seit Gründung des Deutschen Caritasverbandes im Jahr 1897 ist eine Frau zur Präsidentin gewählt worden. „Wir gratulieren Eva Maria Welskop-Deffaa sehr herzlich“, sagt der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg. „Sie ist die richtige Frau für diese Aufgabe. Als Volkswirtin mit mehrjähriger Erfahrung im Caritas-Vorstand wird sie eigene Akzente setzen. Ich freue mich sehr über diese Wahl unseres ZdK-Mitgliedes.“

„Mit Eva Maria Welskop-Deffaa fühlen wir uns im ZdK besonders verbunden“, so Sternberg. „Von 1999 bis 2006 leitete sie das Referat Wirtschaft und Gesellschaft im ZdK-Generalsekretariat. Aus dieser Zeit haben sie viele Mitglieder und Mitarbeitenden noch in sehr guter Erinnerung.“ Die neue Caritas-Präsidentin zeichne Hartnäckigkeit und tiefe Menschlichkeit gleichermaßen aus. „Beide Eigenschaften kamen ihr schon in der Vergangenheit zugute, insbesondere bei der Platzierung ihrer gesellschaftspolitischen Konzepte.“ Welskop-Deffaa publizierte unter anderem zur „Rente 4.0“, zur digitalen Transformation und zur Gleichstellungs- und Lebenslaufpolitik. Während ihrer Zeit als Abteilungsleiterin im Bundesfamilienministerium veranlasste sie den ersten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung. Mit ihrem Einsatz für eine digitale Agenda innerhalb der Caritas habe Frau Welskop-Deffaa schon in den vergangenen Jahren ein zukunftsweisendes Thema platziert, das sie gewiss auch als Präsidentin voranbringen werde.

Da die Caritas als größter Wohlfahrtsverband in Deutschland seit langem mehrheitlich Frauen beschäftige, sei es ein gutes Zeichen, eine Frau an der Spitze zu wissen, die sich für eine gerechte Teilhabe von Frauen in Politik und Gesellschaft stark mache. Auch das Caritas-Ehrenamt sei ja weiblich geprägt, so Präsident Sternberg. Die Wertschätzung dieser Arbeit sei von zentraler Bedeutung für das Funktionieren einer solidarischen Gesellschaft.

Die 62-jährige Eva Maria Welskop-Deffaa löst als Präsidentin des Caritasverbandes Prälat Dr. Peter Neher ab, der in den Ruhestand geht. „Die Caritas Delegiertenversammlung hat eine gute Wahl getroffen. Wir wünschen der neuen Präsidentin Erfolg in ihrer Arbeit. Den Respekt und die Wertschätzung vieler hat sie bereits“, ist sich der ZdK-Präsident sicher. „Wir haben den fairen Wettbewerb der Kandidaten und der Kandidatin in den zurückliegenden Wochen beobachtet und freuen uns nun auf die Fortsetzung der guten Zusammenarbeit.“

Über Zentralkomitee der deutschen Katholiken

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) ist der Zusammenschluss von Vertretern der Diözesanräte und der katholischen Verbände sowie von Institutionen des Laienapostolates und weiteren Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft. Die Mitglieder fassen ihre Entschlüsse in eigener Verantwortung und sind dabei von Beschlüssen anderer Gremien unabhängig.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zentralkomitee der deutschen Katholiken
Hochkreuzallee 246
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 38297-28
Telefax: +49 (228) 38297-48
https://www.zdk.de

Ansprechpartner:
Britta Baas
Pressesprecherin
Telefon: +49 (228) 38297-38
Fax: +49 (228) 38297-48
E-Mail: britta.baas@zdk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel