La Française Real Estate Managers stärktsSein französisches Investment Team für institutionelle Kunden

La Française Real Estate Managers (REM), die Immobiliensparte der La Française Gruppe, hat 2020 nach der Ernennung von Philippe Depoux zum Vorsitzenden, ihre Geschäftsbereiche umstrukturiert. Das Ziel: ein kundenorientierter Ansatz mit der Einführung einer institutionellen Sparte und einer Retail-Sparte.

Der institutionelle Investmentbereich von La Française REM hat eine Reihe von Immobilienmandaten für französische und internationale institutionelle Anleger entwickelt, die in erster Linie auf Core/Core+- sowie Value-Added- und Opportunist-Strategien basieren.

Der institutionelle Bereich von La Française REM verwaltet unter der Leitung von David Rendall und über seine paneuropäische Immobilienplattform mit drei Verwaltungszentren (in Frankreich, Deutschland und Großbritannien) derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 14 Milliarden Euro für institutionelle Investoren. Das Investmentteam wird von Leslie Villatte, Director of Institutional Investments and Real Estate Development – France, geleitet. Um dem wachsenden Interesse institutioneller Anleger an der Anlageklasse Immobilien und insbesondere an den Sektoren Logistik und betreutes Wohnen gerecht zu werden, freut sich La Française REM, mehrere Neuerungen innerhalb des Investmentteams bekannt geben zu können:

  • Arthur Brizard und Benjamin Fanget sind beide zu stellvertretenden Direktoren für Investitionen befördert worden. Arthur Brizard ist seit 2014 am Aufbau der institutionellen Immobilienproduktpalette beteiligt. Benjamin Fanget, der über siebzehn Jahre Erfahrung im Immobilienbereich verfügt, stieß 2016 zum institutionellen Team und bringt sein Fachwissen insbesondere für den Erwerb und die Entwicklung von Value-Added-Transaktionen und verwalteten Wohnanlagen ein.
  • Zwei neue Talente eingestellt: Pierre-Edouard Niel und Emeric Poyer wurden zum Investment Manager bzw. Investment Associate ernannt. Als Teil des institutionellen Investmentbereichs werden sie am gesamten Immobilienerwerbssprozess beteiligt sein, von der Beschaffung bis zum Abschluss von Immobilientransaktionen. Pierre-Edouard Niel bringt bei La Française REM mehr als neun Jahre umfassende Erfahrung im Bereich Büroimmobilien (Entwicklung und Förderung) ein, während Emeric Poyer über fundierte Kenntnisse der Immobilienfinanzierung und Erfahrung auf internationaler Ebene verfügt. Pierre-Edouard Niel wird an Benjamin Fanget und Emeric Poyer an Arthur Brizard berichten.

Leslie Villatte, Director of Institutional Investments and Real Estate Development – France, erklärt: „Die Beliebtheit von Immobilien bei institutionellen Anlegern ist ungebrochen. Wir beobachten eine Steigerung der Investitionen in allen Sektoren, vor allem aber in den Bereichen betreutes Wohnen und Logistik. Um dieser starken Nachfrage gerecht zu werden und uns von unseren Mitbewerbern abzuheben, brauchen wir ein erfahrenes Investmentteam, in dem jedes Mitglied komplementäre Fähigkeiten mitbringt."

Anmerkungen

Arthur Brizard, Deputy Director of Investments, La Française REM

Arthur Brizard kam 2014 zu La Française Real Estate Partners (umbenannt in La Française Real Estate Managers), als das Unternehmen seine Immobilienproduktpalette für französische und internationale institutionelle Anleger aufbaute. Nach einer dreijährigen Tätigkeit als Analyst wurde er zum Investment Manager befördert und 2020 zum Senior Investment Manager ernannt. Arthur Brizard ist Absolvent der ESTP und hat einen spezialisierten Master-Abschluss in Immobilien an der ESSEC Business School.

Benjamin Fanget, Deputy Director of Investments, La Française REM

Benjamin Fanget kam 2016 als Investmentmanager zu La Française Real Estate Partners (umbenannt in La Française Real Estate Managers). Er hat sich insbesondere mit dem Erwerb von betreuten Wohnanlagen und allgemein mit dem Erwerb von tertiären Assets befasst.

Benjamin Fanget begann seine berufliche Laufbahn 2005 als Analyst für Akquisitionen bei Shaftesbury Asset Management, bevor er Asset Manager wurde und sich anschließend unternehmerisch betätigte. Im Jahr 2014 kam er als Investment Manager zu Gecina und spezialisierte sich auf Studentenwohnheime und später auf Wohnheime im Gesundheitswesen. Benjamin Fanget ist Absolvent der École Centrale de Lyon und hat einen Master-Abschluss in internationalen Finanzen von der HEC.

Pierre-Edouard Niel, Investment Manager, La Française REM

Nach seinem Abschluss an der École Centrale de Lyon und einem speziellen Master in Finanzwesen an der ESCP Europe begann Pierre-Edouard Niel seine Karriere mit mehreren Praktika in der Immobilienbranche – als Bauleiter bei Eiffage, AMO-Berater bei JLL und dann als Asset Manager bei AEW. Anschließend trat er in das Akquisitionsteam des Immobilienunternehmens Gecina ein, wo er zwei Jahre lang Analyst war. Danach wurde er zum Investment Officer befördert und arbeitete zwei Jahre in dieser Funktion.  Anschließend wechselte er zur Altarea-Gruppe, wo er drei Jahre lang als Investment Manager für die Beschaffung neuer Büroentwicklungsprojekte zuständig war.

Emeric Poyer, Investment Associate, La Française REM

Emeric Poyer verfügt über mehr als drei Jahre Erfahrung im Bereich Immobilien und strukturierte Finanzierungen im Bankwesen. Bevor er zu La Française REM kam, arbeitete Emeric im Immobilienfinanzierungsteam von Crédit Agricole CIB in London. Außerdem war er im Agency-Team in New York und im Trade-Finance-Team in Paris für Finanzinstitute tätig. Poyer hat einen Master-Abschluss in Finanzwesen von der Audencia Business School und einen Abschluss als Ingenieur von der ESEO.

Disclaimer

Dieser Kommentar richtet sich an nicht-professionelle Investoren im Sinne der Finanzmarktdirektive MiFID II. Das Dokument dient ausschließlich zu informativen Zwecken und nicht als Ersatz von Vorhersagen, als Research-Produkt oder Anlageempfehlung, und darf auch nicht als solche verstanden werden. Es stellt keine Anlageempfehlung oder ein Angebot dar, auch keine Einladung oder Empfehlung, in bestimmte Anlagen zu investieren oder eine wie auch immer geartete Anlagestrategie zu verfolgen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die von der La-Française-Gruppe geäußerten Meinungen beruhen auf gegenwärtigen Marktkonstellationen und können ohne Vorankündigung geändert werden. Diese Meinungen können sich von denen anderer Berater der Branche unterscheiden. Veröffentlicht von La Française AM Finance Services, dessen Hauptsitz sich in der 128 Boulevard Raspail, 75006 Paris, Frankreich, befindet, eine Gesellschaft, die durch die Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (www.acpr.banque-france.fr) als Finanzdienstleister mit der Registernummer 18673 X, einer Tochtergesellschaft der La Française, beaufsichtigt wird. Die La Française Asset Management ist eine Vermögensverwaltungsgesellschaft, die von der AMF (www.amf-france.org) unter der Registernummer GP97076 am 01. Juli 1997 zugelassen wurde.

Die Portfolioverwaltungsgesellschaft La Française Real Estate Managers erhielt am 26. Juni 2007 die AMF-Zulassung Nr. GP-07000038 und am 24.06.2014 die AIFM-Zulassung gemäß Richtlinie 2011/61/EU (www.amf-france.org).

Über die La Française Asset Management GmbH

Ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen bieten die Gelegenheit, sich über die Zukunft Gedanken zu machen. Im Zentrum der Mission von La Française steht die Aufgabe, Antriebskräfte für den Wandel zu erkennen und nachzuvollziehen, wie diese das globale Wachstum gestalten und letztendlich die langfristige Ertragsentwicklung beeinflussen. Diese Überzeugung ist der Grundstein der zukunftsorientierten Anlagestrategie der Gruppe.

La Française ist in zwei Geschäftsbereiche untergliedert: finanzielle Vermögenswerte und Immobilien. Das Unternehmen hat ein Multi-Boutique-Modell entwickelt, um sowohl institutionelle Anleger als auch Privatkunden in Frankreich und im Ausland zu bedienen.

La Française ist sich der Tragweite der tiefgreifenden Veränderungen in unserer zunehmend digitalen und vernetzten Welt bewusst. Deswegen hat die Gruppe eine Innovationsplattform geschaffen, auf der neue Aktivitäten zusammengeführt werden, die als Kerngeschäftsfelder der Zukunft erkannt wurden.

La Française verwaltet per 30.06.2021 Vermögenswerte in Höhe von 56 Milliarden Euro und ist in Paris, Frankfurt, Hamburg, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Hongkong und Seoul tätig.

La Française ist eine Tochtergesellschaft der Caisse Fédérale de Crédit Mutuel Nord Europe (CMNE). Die Groupe Crédit Mutuel ist mit den S&P-Ratings A, negativer Ausblick in der langen bzw. A-1 in der kurzen Frist versehen (Stand: April 2020).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

La Française Asset Management GmbH
Taunusanlage 18
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 975743-10
Telefax: +49 (69) 975743-75
http://la-francaise-am.de

Ansprechpartner:
Alexandra Kohlstrung
Telefon: +49 (69) 975743-26
E-Mail: akohlstrung@la-francaise.com
Heidi Rauen
Dolphinvest Communications Limited
Telefon: +49 (69) 339978-13
E-Mail: hrauen@dolphinvest.eu
Silke Tschorn
Senior Communication and PR Consultant
Telefon: +49 (69) 339978-17
Fax: +49 (69) 339978-23
E-Mail: stschorn@dolphinvest.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel