Kooperation HFO Gruppe – ‚Consulting Hochfranken‘

Im Oktober letzten Jahres startete die Kooperation zwischen der ‚Consulting Hochfranken e. V.‘ – einer Studierendeninitiative der Hochschule Hof – und der HFO Gruppe.  Diese manifestiert sich konkret in mehreren Projekten, die der mittelständische Telekommunikationsanbieter aus dem oberfränkischen Oberkotzau gemeinsam mit der studentischen Unternehmensberatung durchführt. Das erste Projekt zum Thema ‚Employer Branding‘ liefert bereits verwertbares: Im März konnten schon Ergebnisse einer onlinegestützten Befragung zur Markenwirkung der HFO Gruppe in der heimatlichen Region präsentiert werden. In den Folgewochen entwickelte ‚Consulting Hochfranken‘ aus diesen Ergebnissen Handlungsempfehlungen an das Unternehmen. Die wurden jetzt vorgestellt.

Um die Handlungsempfehlungen besser einordnen zu können, haben die ‚studierenden Berater‘ noch einmal die Ergebnisse der Befragung zusammengefasst. Diese Online-Befragung, an der insgesamt weit über 100 Personen teilgenommen haben, befasste sich mit diesen Fragen: Wie hoch ist die Bekanntheit und die Größe des Unternehmens? Wird es der richtigen Branche zugeordnet? Wie sind die Berufschancen dort und über welche Medien gelangen die Befragten an Informationen über das Unternehmen? Die Resultate: Es ergab sich ein hoher Bekanntheitsgrad der HFO Gruppe unter den Befragten. Diese schätzen auch die Größe und Branche überwiegend richtig ein und beurteilten HFO positiv. Sowohl als Arbeitgeber als auch im Zusammenhang mit Berufs- und Karrierechancen. Es zeigen sich aber auch Bereiche, in denen das Unternehmen bei den Befragten noch Punkten kann.

Aus den Ergebnissen der Befragung erarbeitete ‚Consulting Hochfranken‘ folgende Handlungsempfehlungen. Diese wurden den Personalreferentinnen Veronika Hoier und Silke Schmidt sowie Social Media-Managerin Seda Sahin vorgestellt. Die Empfehlungen gliederten sich in drei Bereiche. Ein Bereich widmet sich der weiteren Betonung der bereits weitreichend genutzten sozialen Medien. Die beiden anderen Bereiche befassen sich mit Maßnahmen hinsichtlich der Anwerbung von neuen Mitarbeitenden – sowohl Studierende als auch Fachkräfte. Hier schlägt ‚Consulting Hochfranken‘ zum Beispiel studentische Wettbewerbe vor. Für Fachkräfte zum Beispiel Live-Webinare.

Einiges davon könnte die HFO Gruppe auch umsetzen. „Als Social Media Managerin fand ich den Input sehr kreativ und spannend und ich freue mich auch, dass den Studierenden aufgefallen ist, dass wir bereits gut aufgestellt sind im Social Media Bereich. Das sagt uns ja, dass das, was wir bisher in diesem Bereich tun, bemerkt wird und gut ankommt“, sagt Seda Sahin. „Das ist auch der Sinn des Ganzen. Der Blick von außerhalb, die frische Idee. Das ist das, was wir uns erhoffen. Und was wir bieten, ist die Chance für Studierende, ein Unternehmen konkret zu beobachten und sich einzubringen. Die praktische Ergänzung zur Theorie an der Uni“, ergänzt Silke Schmidt.

Den Studierenden jedenfalls macht das Spaß: „So haben wir die Möglichkeit, uns schon einmal auf das was kommt vorzubereiten“, so Christoph Horner, der BWL an der Hochschule Hof studiert. Er und auch seine Kolleg_Innen freuen sich schon auf weitere Projekte. Die sollen in den nächsten Monaten folgen.

Über die HFO Holding GmbH

HFO Holding GmbH: Das bayerische Unternehmen mit Sitz in Oberkotzau wurde 1997 gegründet und kontrolliert als Mutterunternehmen u.a. die HFO Telecom GmbH, die Epsilon Telecom. GmbH und die HFO Technology GmbH. Die HFO Gruppe beschäftigt mittlerweile ca. 150 Mitarbeiter. Die HFO Gruppe gehört zu 80% zum britischen börsennotierten Gamma-Konzern und zu 20% dem Management.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HFO Holding GmbH
Ziegeleistraße 2
95145 Oberkotzau
Telefon: +49 (9286) 9404-100
Telefax: +49 (9286) 9404-123
http://www.hfo-holding.de/

Ansprechpartner:
Jörg Jahn
Head of Marketing
Telefon: +49 (9286) 9404161
E-Mail: joerg.jahn@hfo-holding.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel