In nur sechs Wochen komplexe Lagerverwaltungsprozesse managen

storelogix hebt sich aus dem Dschungel der Lagerverwaltungssysteme durch seine Flexibilität, seine Anpassungsfähigkeit und vor allem durch seinen besonders schnellen und unkomplizierten Implementierungsprozess ab. In nur sechs Wochen wird das System für komplexe Lagerverwaltung eingeführt und kann direkt nach der Konfiguration effizient genutzt werden. Anders als bei der Implementierung klassischer WMS-Anbieter fällt die langwierige Einführungszeit weg. Denn storelogix basiert auf einem Produktansatz, heißt: Es gibt keine zeitaufwendige Erstellung von Lasten- und Pflichtenheften und das darauffolgende Customizing, sondern einen eintägigen Workshop und die storelogix-Checkliste.

In nur sechs Wochen schafft das Experten-Team von common solutions, die komplette Implementierung des WMS storelogix erfolgreich durchzuführen. Anhand einer Checkliste werden die logistischen Prozesse, die Lagerparameter und Spezifikationen zu Artikeln und Abläufen bei Interessenten abgefragt und somit das Optimierungspotenzial im Warehousing identifiziert. Diese Abfrage dient als Basis für den darauffolgenden kostenlosen Workshop. Dieser findet komplett remote statt und dauert drei Stunden. Zweck des Workshops ist es, die Logistik der Kunden zu analysieren und die Anforderungen mit den Möglichkeiten des Systems abzugleichen. Während der drei Stunden stellt das common solutions-Team vor, wie das Unternehmen mit storelogix live gehen kann und zeigt mögliche logistische Prozesse in einem Testsystem auf. Wenn die Entscheidung für das flexible WMS ausfällt, beginnt die Konfiguration auf Basis der Workshop-Ergebnisse. Sechs Wochen später kann das System bereits vollumfänglich genutzt werden.

Komplexe Prozesse in der Lagerverwaltung mit storelogix

Das Warehouse Management System kann die komplexen Prozesse, die moderne Unternehmen in Ihrer Lagerverwaltung benötigen – von Wareneingang über Kommissionierung und Retourenmanagement bis hin zum Warenausgang. Und auch Besonderheiten bei Artikeln und Handling, verschiedene Kommissionierstrategien und Lagertopologien können abgebildet werden. Somit hat man den Vorteil, das System nicht neu programmieren zu müssen, sondern konfiguriert die Prozesse anhand der individuellen Vorgaben des Neukunden. Anders als bei klassischen WMS-Anbietern sind auch Entwicklungskosten für Anpassungen, neue Features und Schnittstellen bei storelogix im Preis inkludiert. Zusätzliche Mandanten, neue Standorte, andere Warengruppen – all das erfordert Änderungen, die in storelogix ohne lange Vorlaufzeiten oder Extrakosten umgesetzt werden. So können sich dynamische und stets wachsende Unternehmen mithilfe von storelogix schnell an sich verändernde Prozesse, Standorte, Schnittstellen oder Anforderungen anpassen. Ein kostenpflichtiger Wartungsvertrag wird nicht benötigt.Denn in der storelogix Flatrate ist alles enthalten.

Kostentransparenz und Zukunftssicherheit im Warehousing

Bei storelogix besteht komplette Kostenkontrolle. Für den Kunden entstehen keine versteckten oder zukünftigen Zusatzkosten, wie zum Beispiel für neue Funktionen oder Anpassungen. Möglich ist das durch das storelogix Flatrate-Modell. Hier wird pro User und Monat bezahlt. Enthalten sind nicht nur alle heutigen und zukünftigen Anpassungen, sondern auch Software, IT-Betrieb, Service und das Expertenwissen der Logistikberater. Während der gesamten Partnerschaft wird das System bereitgestellt und laufend durch das Team von common solutions betreut, gewartet und bei Bedarf angepasst. So haben Kunden ein echtes Rundum-Sorglos-Paket.

Über die common solutions GmbH & Co. KG

Die common solutions GmbH & Co. KG bietet seit über 20 Jahren intelligente Technologiekonzepte für Industrie, Handel, Logistik und E-Commerce. Als Full Service IT-Dienstleister und Outsourcing Partner betreibt das Bochumer Unternehmen die komplette IT für Kunden aus Deutschland und Europa.

Mit dem Premiumprodukt storelogix stellt common solutions ein innovatives Warehouse Management System zur Verfügung, das für den Einsatz in fast allen Branchen geeignet ist. Die Lagerverwaltungs-Software basiert auf einem Flatrate-Modell, das pro User und Monat bezahlt wird. Alle Prozesse, Lizenzen, nachträgliche Anpassungen oder Skalierungen sowie Hosting, Service und Support sind im Preis enthalten.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter: www.storelogix.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

common solutions GmbH & Co. KG
Wasserstr. 223
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 5885-0
Telefax: +49 (234) 5885-2809
http://www.common-solutions.de

Ansprechpartner:
Renate Bogner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (234) 5885-130
E-Mail: renate.bogner@common-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel