HKS ist jetzt kompatibel zu den Baggerleitsystemen von Leica und Topcon

In enger Zusammenarbeit mit den beiden Herstellern wurde ein Schnittstellenkonzept entwickelt, dass die Daten des HKS Sensors entsprechend umwandelt und digital für die Steuerungssysteme aufbereitet. Aktuell sind auch diese Systeme nun in der Lage, Rotationsbewegungen des HKS TiltRotators oder der HKS RotoBox, bzw. der entsprechenden Anbaugeräte, abzubilden. So werden nun drei Systeme unterstützt: MOBA, Leica und Topcon Natürlich arbeiten wir bei HKS aktiv daran, weitere Hersteller mit aufzunehmen.

Der Sensor von HKS misst die Rotationsposition (+/- 1°) des Anbaugerätes, und übermittelt dann die exakten Positionsdaten des TiltRotators, XtraTilt oder einer RotoBox und des jeweiligen Anbaugerätes direkt in die Fahrerkabine des Baggers. Der Neigungssensor für Schwenkbewegungen eines XtraTilts ist bei den Herstellern von Baggerleitsystemen bereits integriert. Der HKS Sensor kann mit oder ohne HKS GateWay Kit problemlos nachgerüstet werden.

Ganz neue Dimensionen und Arbeitsweisen werden durch 2D/3D/GPS Steuerungssysteme möglich. Die Neigung und Drehung eines Löffels oder anderen Anbaugeräten können exakt dargestellt werden. Zusammen mit einem HKS TiltRotator ergibt diese Kombination einen großartigen Mehrwert für jeden Bagger. Mittels den 2D/3D Daten ist ein Abstecken des Geländes nicht mehr notwendig. Der Kraftstoffverbrauch reduziert sich deutlich sowie der Aushub minimiert sich auf die tatsächliche Menge die vorgegeben wurde. Nicht nur das wirkt sich amortisierend aus, sondern auch die Effizienz des Arbeitens seitens Baggerführer, der wesentlich schneller und präziser seine Aufgaben erledigen kann ohne die Kabine zu verlassen.

"Mit dem GateWay Kit haben wir die Grundlage geschaffen, für fast alle Hersteller von Baggerleitsystemen eine Schnittstelle zu unserem HKS Sensor zu entwickeln. Die meisten unserer Kunden arbeiten mit MOBA, Leica oder Topcon. Aber wir wollen auch noch mit weiteren Hersteller zusammenarbeiten", so Marcel Weisgerber, Entwicklungstechniker bei HKS.

"Wir legen bei HKS großen Wert darauf, dass wir Produkte entwickeln, die nachrüstbar sind und wenige bis gar keine Wartung benötigen", erklärt Florian Resch, Marketingleiter bei HKS. Direkt ab Werk kann das GateWay Kit separat oder mit einem HKS TiltRotator oder einer HKS RotoBox bestellt werden. Die Schnittstelle wird entsprechend vor Auslieferung auf das Leitsystem von Leica oder Topcon programmiert. Bei MOBA ist die Schnittstelle direkt in das Baggerleitsystem integriert.

„Wir freuen uns, dass der HKS Sensor mit drei führenden Baggerleitsystem-Herstellern kompatibel ist. Insbesondere in der heutigen schwierigen Lage ist die Nachfrage nach Effizienz und Wirtschaftlichkeit nochmals deutlich gestiegen. Hier ist es nun wichtig, Systeme anzubieten, die sich nicht nur auf dem Papier amortisieren, sondern es tatsächlich auch innerhalb kurzer Zeit tun", erklärt Dirk Struppe, Vertriebsleiter bei HKS. Bestellbar wird das System ab Anfang Juni 2020 sein.

Über die HKS Dreh-Antriebe GmbH

Die HKS Dreh-Antriebe GmbH ist einer der international führenden Hersteller von Drehantrieben und Schwenkmotoren. Das HKS Angebot bietet individuelle Lösungen mit kompakten und leistungsstarken Ausführungen von bis zu 250.000 Nm Drehmoment und 1500° Schwenkwinkel für alle Anwendungsbereiche und Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HKS Dreh-Antriebe GmbH
Leipziger Str. 53-55
63607 Wächtersbach
Telefon: +49 (6053) 6163-0
Telefax: +49 (6053) 6163-39
https://www.hks-partner.com

Ansprechpartner:
Florian Resch
E-Mail: marketing@hks-partner.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel