Artenvielfalt bei Biogaserzeugung: Chance für Umwelt- und Naturschutz

Über das Potential des Artenschutzes bei der Biogaserzeugung haben sich heute zusammen mit Umwelt- und Energiestaatssekretär Olaf Möller Interessierte und Medienvertreter auf Einladung des Fachverbands Biogas und des Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerks (ThEEN) im Rahmen der Aktionswoche Artenvielfalt informiert.

„Biogas verbindet Ökonomie und Ökologie!“ so Erhard Oelsner, Regionalgruppensprecher Thüringen vom Fachverband Biogas. ThEEN-Geschäftsführerin Jana Liebe ergänzt: „Artenreiche Blühflächen mit Wildpflanzenmischungen bieten im Sommer Nahrung und Lebensräume für Insekten und Wildtiere, können im Herbst als Energiepflanze für die Nutzung durch Biogasanlagen geerntet werden und tragen insgesamt zur Bodengesundheit bei.“ Dieses Vorgehen bietet großes Potential und kann in Zukunft noch stärker ausgeschöpft werden.

Umweltstaatssekretär Olaf Möller erklärt dazu: „Wir stehen vor der enormen Herausforderung, gute Lösungen sowohl für die Klimakrise als auch den Artenschwund, insbesondere bei Insekten, zu finden. Mit mehr Blühflächen, die im Herbst mehr Biogas erzeugen, schaffen wir eine Win-Win-Situation. Das dient dem Artenschutz genauso wie dem Klimaschutz.“

Das Agrarunternehmen Wöllmisse Schlöben eG engagiert sich seit mehreren Jahren für die Ausweitung der Artenvielfalt. Sie pflegen unter anderem ein Feld mit der Wildpflanze „Durchwachsene Silphie“, welches über ein Förderprogramm des Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft gefördert wurde. Geschäftsführender Vorstand Matthias Klippel engagiert sich sehr für die Biodiversität: „Neben dem Anlegen von Blühstreifen am Feldrand unterstützen wir die Vernetzung von Lebensräumen durch die Wiederherstellung von Feldreinen. Unsere Arbeit wird durch den Imkerverein Stadtroda 1880 e.V. unterstützt. Außerdem sorgen wir mit vielfältigen Kulturen und Zwischenfrüchten für den Erosionsschutz und die Fruchtbarkeit unserer Böden.“

Der ThEEN kooperiert in diesem Jahr erneut mit dem Fachverband Biogas im Rahmen der „Aktionswoche Artenvielfalt“, um auf die Bedeutung für Ökonomie und Ökologie bei der erneuerbaren Energieerzeugung hinzuweisen.

Über den Fachverband Biogas e.V.

Der Fachverband Biogas e.V. vertritt die Biogasbranche im Dachverband der Erneuerbaren Energien, dem Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) e.V. Mit rund 4.700 Mitgliedern ist er Europas größte Interessenvertretung der Biogasbranche. Der Fachverband Biogas e.V. setzt sich bundesweit ein für Hersteller und Anlagenbauer sowie landwirtschaftliche und industrielle Biogasanlagenbetreiber. Weitere Informationen zur „Aktionswoche Artenvielfalt“

Über Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V

Als Innovationscluster und Kompetenznetzwerk der Erneuerbaren Energien, Energiespeicherung, Energieeffizienz und Sektorenkopplung vertritt das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. über seine Mitgliedsverbände Arbeitsgemeinschaft Thüringer Wasserkraftwerke, Bundesverband WindEnergie-Landesgruppe Thüringen, Fachverband Biogas-Regionalbüro Ost, Solar-Input sowie zahlreiche Einzelmitglieder, Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kommunen und Institutionen mehr als 300 Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V
Schmidtstedter Straße 1
99084 Erfurt
Telefon: +49 (361) 66382-280
Telefax: +49 (361) 66382-289
http://www.theen-ev.de

Ansprechpartner:
Sarah Friese
Telefon: +49 (361) 66382-283
E-Mail: sarah.friese@theen-ev.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel