Keine Frage des Alters: Clever Lebensmittel online bestellen

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher bestellen ihre Lebensmittel regelmäßig im Internet und lassen sich diese nach Hause liefern. Insbesondere für Senioren kann der Online-Einkauf attraktiv sein – entfallen doch so das lange Anstehen an der Kasse oder das Tragen schwerer Einkaufstaschen. Doch gibt es bei Liefergebühren, Warenangebot und Hygiene vieles zu beachten. Anlässlich des Digitaltages am 18. Juni 2021 geben die Verbraucherzentralen in kostenlosen Online-Vorträgen praktische Tipps zum Online-Einkauf von Lebensmitteln.

„Gerade in Corona-Zeiten bietet der Online-Einkauf von Lebensmitteln Vorteile, da Verbraucher und insbesondere ältere Menschen so ihre Kontakte reduzieren können“, sagt Dr. Britta Schautz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Berlin. Wer seine Lebensmittel über einen Lieferdienst einkaufen möchte, muss einiges beachten. Die Online-Anbieter unterscheiden sich häufig beim Warenangebot, den Liefergebühren und Lieferzeiten. Auch sind die Bestelldienste nicht überall verfügbar. Besonders bei sensiblen Lebensmitteln wie Milchprodukten, Fleisch- und Wurstwaren oder kühlpflichtigen Produkten ist die Einhaltung der Kühlkette aus hygienischen Gründen wichtig. Hinzu kommen neue Herausforderungen: Häufig berichten Verbraucher von Mängeln bei der Lebensmittelkennzeichnung und einer großen Menge an Verpackungsmüll. Weil Käufer die Waren vor der Bestellung nicht auf ihren Zustand überprüfen können oder Beschädigungen während des Versands nicht auszuschließen sind, spielt auch das Thema Reklamation eine Rolle. „Niemand muss mangelhafte Ware beim Lebensmitteleinkauf im Internet akzeptieren“, erklärt Dr. Britta Schautz.

Die Experten der Verbraucherzentrale informieren über die Rechte beim Online-Kauf sowie mögliche Fallstricke im kostenlosen Web-Seminar „Essen aus dem Netz: Tipps zum Online-Einkauf für Senior:innen“ – anlässlich des Digitaltages am 18. Juni 2021. Das einstündige Web-Seminar findet jeweils um 10 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr und 18 Uhr statt. Interessierte können bequem von zu Hause aus teilnehmen und ihre Fragen stellen.

Weitere Informationen zum Thema Lebensmittel und Ernährung im Alter finden Senioren auf dem Portal der Verbraucherzentralen www.vz-bln.de/genussvoll-aelter-werden, das mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft finanziert wird.

Links zum Thema:
https://digitaltag.eu/aktionsuebersicht

Weitere Web-Seminare zum Thema:
https://www.vz-bln.de/node/49225

Informationen zu buchbaren Vorträgen und Web-Seminaren zum Thema erhalten Interessierte unter ernaehrung@vz-bln.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verbraucherzentrale Berlin e. V.
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
Telefon: +49 (30) 21485-0
Telefax: +49 (30) 21172-01
http://www.verbraucherzentrale-berlin.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel