Für die Senkung der CO2‐Emissionen im Wohngebäudebestand zu wenig

„Für den Wohngebäudebestand, der zu erheblichem Anteil für die CO2‐Emissionen in Berlin verantwortlich ist, bringt das Maßnahmenpaket fast gar nichts. Daran ändert leider das Solargesetz nichts“, erklärte der Geschäftsführer des Berliner Mietervereins, Reiner Wild. Denn für bestehende Wohngebäude sind Solarpaneele nur zwingend, wenn das Dach saniert werden soll. Es ist zu befürchten, dass deshalb Dachsanierungen unterbleiben bzw. verschoben werden. Besser wäre aus Mietervereinssicht, dass in einem Fristenplan Gebäudeeigentümer für geeignete Dächer zur Solarnutzung verpflichtet werden. „Das ist vertretbar, denn für Solarpaneele muss ein Dach nicht erneuert werden“, so Wild. Die Hoffnung liegt daher mehr auf der versprochenen Novelle des Energiewendegesetzes. Ob allerdings Berlin eine Regelungskompetenz für die notwendigen Maßnahmen hat, muss geklärt werden. „Wir setzen uns weiterhin ergänzend zu den Energieberatungen für eine verpflichtende Reduktion der CO2‐Emissioen und des Endenergieverbrauchs in 5‐ Jahres‐Schritten ein, wodurch die jeweils schlechtesten Gebäude in die Sanierung kämen“, erklärte Wild.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Berliner Mieterverein e.V.
Spichernstr. 1
10777 Berlin
Telefon: +49 (30) 226-260
Telefax: +49 (30) 22626162
https://www.berliner-mieterverein.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel