Einladung zur Vorstellung unserer Werbelinie für den Katholikentag

An die

Damen und Herren

von Presse, Hörfunk

und Fernsehen                                                                                                02. Juni 2021

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ökumenisch, analog, gesellschaftsrelevant: So planen wir den 102. Deutschen Katholikentag  für die Zeit vom 25. bis 29. Mai 2022 in Stuttgart. Er wird die erste Großveranstaltung dieser Art sein, bei der sich Menschen hoffentlich wieder direkt begegnen – nach einer Durststrecke in der Pandemie und einem nahezu vollständig digitalen Ökumenischen Kirchentag.

 

Zur Vorstellung unserer Werbelinie für den Katholikentag, zum Gespräch über Hoffnungen und Erwartungen laden wir Sie sehr herzlich ein. Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) als Veranstalter des Katholikentags und die gastgebende Diözese Rottenburg-Stuttgart möchten Ihnen die Möglichkeit geben, sich bei einer Pressekonferenz am

 

Donnerstag, 10. Juni 2021, 11-12.30 Uhr,

 

zu informieren. Sie findet digital statt. Ihre Fragen werden der ZdK-Präsident Prof. Thomas Sternberg, der Bischof von Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst, sowie der Kommunikationsdesigner Prof. Rüdiger Quass von Deyen von der Agentur KD1 beantworten. Im zweiten Teil der Pressekonferenz wird Prälat Klaus Krämer, Diözesanbeauftragter für den Katholikentag, von den Vorbereitung der Diözese auf den Mai 2022 berichten.

 

Bitte melden Sie sich bis spätestens, Montag, 7. Juni, unter presse@katholikentag.de an. Sie erhalten nach Ihrer Akkreditierung einen Zugangslink zur Pressekonferenz. Am 10. Juni halten wir für Sie auch eine digitale Pressemappe zum Katholikentag 2022 bereit.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir mit Ihrer Teilnahme rechnen dürfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Britta Baas

Pressesprecherin

des Deutschen Katholikentags 2022

 

 

Diese Presseeinladung wird zeitgleich vom Katholikentag, dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken und der Diözese Rottenburg-Stuttgart versandt. Wir bitten mögliche Doppelsendungen zu entschuldigen.

 

Über Zentralkomitee der deutschen Katholiken

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) ist der Zusammenschluss von Vertretern der Diözesanräte und der katholischen Verbände sowie von Institutionen des Laienapostolates und weiteren Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft. Entsprechend dem Dekret des II. Vatikanischen Konzils über das Apostolat der Laien (Nr. 26) ist das ZdK das von der Deutschen Bischofskonferenz anerkannte Organ, das die Kräfte des Laienapostolats koordiniert und das die apostolische Tätigkeit der Kirche fördern soll. Die Mitglieder des Zentralkomitees fassen ihre Entschlüsse in eigener Verantwortung und sind dabei von Beschlüssen anderer Gremien unabhängig.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zentralkomitee der deutschen Katholiken
Hochkreuzallee 246
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 38297-28
Telefax: +49 (228) 38297-48
https://www.zdk.de

Ansprechpartner:
Britta Baas
Pressesprecherin
Telefon: +49 (228) 38297-28
Fax: +49 (228) 38297-48
E-Mail: britta.baas@zdk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel