Ralph Morgenstern wird Schirmherr der queeren Berliner Online-Plattform PINK.LIFE

Der Moderator, Sänger und Schauspieler Ralph Morgenstern ist Schirmherr der Online-Plattform PINK.LIFE. Seit Januar bietet das Leuchtturmprojekt unter pinkdot-life.de der queeren Berliner Kunst-, Performance- und Kulturszene eine virtuelle Bühne. Als Schirmherr unterstützt Ralph Morgenstern nun die Vision von PINK.LIFE, queere Kunst in Zeiten der Isolation wieder sichtbar zu machen. Das Projekt ist gefördert von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung.

Begeistert von der Initiative, erklärte sich Ralph Morgenstern bereit die Schirmherrschaft von PINK.LIFE zu übernehmen: „Warum ist da vorher niemand drauf gekommen? An einem Ort die ganze Diversität der queeren Kunstszene vereint! Dass dieser Ort online und für alle frei zugänglich ist, macht PINK.LIFE zur idealen Plattform für Solidarität und Community.“ Seit dem Launch der Online-Plattform haben bereits über siebzig Künstler*innen und Kreative ihre Werke auf pinkdot-life.de präsentiert.

Besonders wichtig ist dem Schauspieler die Bedeutung von Kunst und Kultur für queere Lebensweisen. Durch die Coronakrise haben nicht nur zahlreiche LSBTIQ-Kreative Auftritts- und Ausstellungsmöglichkeiten verloren, sondern auch essentielle Begegnungsräume und Safe Spaces. Ralph Morgenstern unterstützt deshalb den Ansatz von PINK.LIFE queere Künstler*innen in den Mittelpunkt zu stellen, da sich diese Minderheit in Pandemiezeiten in einer besonders prekären Lage befindet.

Ohne Publikum keine Kunst, und ohne Kunst keine Kultur“, erklärt Morgenstern. „PINK.LIFE bietet queeren Kunstschaffenden die vermisste Bühne, und dem Publikum das gute Gefühl, etwas für ihre LSBTIQ-Familie zu tun und zurückzugeben.“ Damit bezieht er sich auch auf die Spenden-Funktion: Auf PINK.LIFE können Besucher*innen der Seite über ein „Soli-Ticket“ Spenden abgeben – 100 Prozent der Einnahmen gehen an die Künstler*innen.

Der Name Ralph Morgenstern steht für sichtbare Nonkonformität, für lustvolle Queerness und unübersehbare Präsenz im Theater, auf der Leinwand und auf Fernsehbildschirmen. Diese Qualitäten machen ihn zum idealen Botschafter von PINK.LIFE: „Ralph Morgenstern hat als Mitglied des Wally-Bockmayer-Ensemble queere Filmgeschichte geschrieben, und als TV-Star für mehr Sichtbarkeit als jedes andere Gesicht im Öffentlich-Rechtlichen gesorgt,“ sagt Bastian Peters, Initiator und Künstlerischer Leiter von PINK.LIFE. „Sein Beitrag für gesellschaftliche Akzeptanz kann nicht hoch genug eingeschätzt werden.“

Ina Rosenthal, Geschäftsführerin von PINK.LIFE, betont: „Als Deutschlands queeres Gesicht für Kunst, Entertainment und Engagement können wir uns keinen besseren Schirmherren vorstellen.“

Über PINKDOT gGmbH

PINKDOT gGmbH ist eine Trägergesellschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hat die LSBTIQ-Community zu stärken und zu unterstützen. Sie steht ein für Sichtbarkeit und produktive, Community-übergreifende Netzwerke. Für neue Ideen, eine Gemeinwohl-orientierte, friedliche und diverse Gesellschaft.

Wir schaffen einen Ort, der Raum bietet für Innovation, Inspiration, solidarität, Kunst und Kreativität. Einen Ort für fruchtbare Netzwerke, der zugleich Wissens und Informationsquelle ist. Die PINKDOT gGmbH ist ein Forum für Gleichgesinnte mit Pioniergeist, die etwas bewegen wollen: Mutig, stark, selbstbewusst und unerschrocken. Für alle, die nach vorn denken und offen sind für Neues. Von denen Inspiration und Impulse ausgehen, angetrieben von Schaffenskraft und Neugierde. Und die den Punkt als Anfang einer Erkenntnis begreifen. Dieser Ort sind wir. Dieser Ort sind viele. Dieser Ort ist PINKDOT GmbH.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PINKDOT gGmbH
Herthastraße 4
13189 Berlin
Telefon: +49 (30) 894056-60
http://www.pinkdot-ggmbh.de

Ansprechpartner:
PINK.LIFE – Online-Redaktion
E-Mail: presse@pinkdot-life.de
Ina Rosenthal
Geschäftsführerin
E-Mail: ina.rosenthal@pinkdot-ggmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel