„energie.geladen“: Themen für nachhaltiges Handeln

Ob Energieeinsparung, Ladeinfrastrukturen, Photovoltaik, Energieberatung oder energetische Sanierung: Bei "energie.geladen", dem Energiekongress, stehen am Donnerstag, 6. Mai 2021, in Karlsruhe die Themen Energie und Nachhaltigkeit besonders im Fokus. Veranstalter ist das Netzwerk fokus.energie e.V., unterstützt von der Messe Karlsruhe und weiteren Partnern. Das Kongresszentrum in Karlsruhe wird an diesem Tag zu einem Streaming-Studio, von wo aus Vorträge und Diskussionsrunden live an die digital zugeschalteten Teilnehmer übertragen werden.

In vier thematischen Blöcken – für Unternehmen, Bürger, Kommunen, Handwerk – gibt’s mit Grußworten von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, IHK-Präsident Wolfgang Grenke und Joachim Wohlfeil, Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe, ab 9 Uhr über den Tag verteilt 28 Kurzvorträge. "Wir wollen dabei mit konkreten Ansätzen und Technologien zielgerichtete Hilfestellungen geben", betont Hilmar F. John, fokus.energie- Geschäftsführer. Denn es geht unter anderem um Ressourceneffizienz, E-Mobilität, energetische Gebäudesanierung, Klimaallianz, um Planungstools, Förderprogramme wie auch um smarte Quartierslösungen.

Best Practice-Beispiele

Hochkarätige Referenten aus Industrie, Handwerk, Wissenschaft und Politik zeigen beim Energiekongress Themen für nachhaltiges Handeln auf: komprimiert und fundiert, zielgenau ausgerichtet für Energie-Experten, Kommunen, Forschungseinrichtungen und Handwerker – aber auch für Häuslebauer, engagierte Bürger und die Politik. "Alle können dazu beitragen, entsprechende Innovationen zu fördern, regenerative und nachhaltige Energieversorgung zu unterstützen und Ressourcen sparsam einzusetzen", so John. Deshalb ist es beim Energiekongress wichtig, dass für die Teilnehmer in allen Bereichen Best Practice-Beispiele aufgezeigt werden. Aber auch Interaktion ist angesagt, denn die digitalen Teilnehmer können zu den Themen mitdiskutieren, Fragen direkt an die Referenten richten und sich thematisch einbringen.

Schaufenster für neue Technologien

Alle sind dazu eingeladen, vor dem Hintergrund des gemeinsamen 1,5-Grad-Ziels, das in der Energiestrategie der Technologieregion Karlsruhe formuliert ist, mitzuwirken. Der Energiekongress möchte hierbei interdisziplinär ein Motor für Veränderung sein, ein Schaufenster für neue Technologien, für gute Beispiele, für effiziente Umsetzung.

Schließlich langt es für das Erreichen von Klimazielen meist nicht, nur an einer Stellschraube zu drehen. Ziel ist daher, die Themen Energie und Nachhaltigkeit entsprechend ihrer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung besonders in den Fokus zu rücken, aus unterschiedlichen Blickwinkeln dabei zu beleuchten.

"energie.geladen" bietet so aktive Unterstützung zur nachhaltigen Entwicklung, denn der Energiekongress richtet sich an alle Zielgruppen, die dazu beitragen können – ob Initiativen, Institutionen oder interessierte Bürger. Das Programm ist bewusst so strukturiert, dass eine gezielte Teilnahme an diesem Tag an einzelnen kostenlosen Angeboten möglich ist.

Infos zum Programm und Anmeldung zum kostenlosen Kongress am 6. Mai 2021 – von 9 bis 18 Uhr: www.energiegeladen.info

Über fokus.energie e.V

Die Energie-Welt befindet sich in einem dynamischen Umbruch – und es gibt gute Gründe, die Energiewende zu unterstützen. Neue Technologien im Bereich der Energie zu entwickeln, ist meist kapitalintensiv und erfordert fachliches Know-how. Kernthemen sowie das Umfeld der Energie sind technisch komplex, und eng verknüpft mit Anforderungen aus Wirtschaft und Politik. 2014 wurde das Energie-Netzwerk durch engagierte Unternehmer gegründet.

Mit Aktionen werden neue Impulse für eine nachhaltige Energie-Zukunft gesetzt, dabei auch Menschen zusammengebracht und durch Weiterbildung Wissen und Kompetenz aufgebaut. fokus.energie fördert und unterstützt Ideen, Unternehmen und Projekte. Das Netzwerk ist unabhängig und offen für jede nachhaltige Technologie zur Erzeugung, Speicherung, Verteilung und effiziente Nutzung von Energie. Es bietet Gründern, Innovatoren, Unternehmern und Investoren eine vertrauensvolle Plattform für den Austausch von Visionen und Talenten. fokus.energie verknüpft dabei die starken Player in Forschung, Bildung, Mittelstand und Großunternehmen mit der Kreativität engagierter Start-ups. Mehr dazu unter www.fokusenergie.net

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

fokus.energie e.V
Haid-und-Neu-Str. 7
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 964927-86
Telefax: +49 (721) 964927-84
http://www.fokusenergie.net

Ansprechpartner:
Johannes Wagner
Pressesprecher
Telefon: +49 (172) 7116060
E-Mail: Johannes.Wagner@fokusenergie.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel