Stellantis und Engie EPS nennen neues Joint-Venture „Free2Move eSolutions“

Stellantis und Engie EPS haben einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zu ihrem am 26. Januar 2021 angekündigten Joint-Venture gemacht. Neben der Zusammensetzung des Board of Directors steht jetzt auch der Name des neuen Unternehmens fest: Free2Move eSolutions.

Free2Move eSolutions hat das Ziel, den Übergang zur Elektromobilität voranzutreiben und zu erleichtern. Erreicht werden soll dies durch maßgeschneiderte Lösungen für private und geschäftliche Akteure innerhalb der Wertschöpfungskette.

Aktiver Beitrag zu bezahlbarer und sauberer Mobilität
Das digitale und nahtlose Zusammenspiel aller Produkte von Free2Move eSolutions reicht von der öffentlichen und privaten Ladeinfrastruktur (Installation, Wartung und Betrieb) und entsprechenden Abonnements mit monatlicher Gebühr bis hin zum Lebenszyklus-Management der Batterien sowie fortschrittlichen Dienstleistungen wie Vehicle-to-Grid-Integration (V2G) und Energiemanagement-Lösungen. Durch das Angebot werden die Total Costs of Ownership (Gesamtbetriebskosten) des Fahrzeugs deutlich reduziert. Das neue Joint-Venture zwischen Stellantis und Engie EPS wird den Zugang zur Welt der E-Mobilität vereinfachen und das aktuelle Portfolio von Free2Move mit zusätzlichen Angeboten ergänzen, die zu 100 Prozent der E-Mobilität gewidmet sind.

Das Joint Venture zwischen Stellantis und Engie EPS wird den Zugang zu Elektromobilität vereinfachen und das aktuelle Portfolio von Free2Move durch eine Reihe neuer Angebote ergänzen, die sich zu 100% der Elektromobilität widmen.
Die 2016 gegründete Mobilitätsmarke Free2Move gehört zur Stellantis Gruppe. Ziel von Free2Move ist es, die Mobilität für Privat- und Geschäftskunden zu vereinfachen und zu garantieren. Das Angebot bietet auf einer einzigen Plattform Lösungen an, die an die Bedürfnisse der Kunden angepasst sind, die überall und jederzeit verfügbar sind und Zeiträume von einer Stunde, einem Tag oder bis zu einem Monat oder mehr abdecken. Außerdem bietet Free2Move Lösungen zur Beschleunigung der Energiewende und zum Flottenmanagement für Gewerbetreibende an.

Das neue Unternehmen Free2Move eSolutions ist global angelegt. Ein Team mit speziellem Knowhow entwirft, entwickelt, produziert, vertreibt und verkauft einfache, innovative Elektromobilitätslösungen für ganz Europa. Free2Move eSolutions will sein Potenzial für eine internationale Expansion nutzen.

Das Board of Directors von Free2Move eSolutions
Das Board of Directors von Free2Move eSolutions wird aus sechs Mitgliedern bestehen, vorbehaltlich des Abschlusses der Transaktion. Roberto Di Stefano von Stellantis wird CEO, Carlalberto Guglielminotti, Vertreter von Engie EPS und „Young Global Leader 2020“ des World Economic Forum, wird zum Vorsitzenden des Board of Directors ernannt. Weitere Mitglieder werden seitens Stellantis Brigitte Courtehoux, CEO der Marke Free2Move und Mitglied des Global Executive Committee von Stellantis, sowie Davide Mele, stellvertretender COO Enlarged Europe. Als Vertreter von Engie EPS werden Luigi Michi, früher Head of Strategy and System Operation bei Terna und Executive Vice President bei Enel, sowie Giovanni Ravina, Chief Innovation Officer Engie EPS, in das Gremium berufen.

Sobald alle kartellrechtlichen Genehmigungen vorliegen, wird der Abschluss der Transaktion für das zweite Quartal 2021 erwartet.

Über Stellantis
Stellantis ist als einer der weltweit führenden Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter geleitet von einer klaren Vision: dank unverwechselbarer, erschwinglicher und zuverlässiger Lösungen die Freiheit der Mobilität zu bieten. Neben dem reichen Erbe und der breiten geografischen Präsenz liegen die größten Stärken des Unternehmens in seiner Performance in Sachen Nachhaltigkeit, seiner großen Erfahrung und den vielfältigen Talenten seiner Mitarbeiter, die rund um den Globus arbeiten. Stellantis schöpft aus seinem breitgefächerten ikonischen Portfolio – ganz im Geiste der Visionäre, die ihre Marken mit Leidenschaft und einem Wettbewerbsgeist erfüllten, der Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen anspricht. Stellantis strebt danach, das Großartigste zu werden, nicht das Größte, während es Mehrwert schafft für alle Stakeholder und die Gesellschaften, in denen es tätig ist.

Über EPS
Engie EPS is the technology and industrial player within the ENGIE group, developing technologies to revolutionize the paradigm in the global energy system towards renewable energy sources and electric mobility. Listed on Euronext Paris regulated market (EPS.PA), Engie EPS forms part of the CAC® Mid & Small and CAC® All-Tradable financial indices. Its registered office is in Paris, with research, development and production located in Italy.  For more information: www.engie-eps.com.

About Free2Move
Since September 2016, Free2Move, a Stellantis brand, has been bringing together a range of new mobility services to satisfy the different mobility needs of its private and business customers whether for 1 hour, 1 day, 1 month or more. Users have access on a single platform to a car-sharing service, short and medium or long-term rental, as well as solutions to support the energy transition and fleet management for professionals. They can also access charging stations, VTC drivers and book parking spaces. Today, Free2Move is present in 170 countries and has 1.2 million active and convinced customers. All Free2Move mobility services are accessible on the application and the official website Free2Move.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fiat Chrysler Automobiles N.V.
25 St James’s Street
SW1A 1HA London
Telefon: +39 (011) 0063088
http://www.fcagroup.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel