Design ist niemals unschuldig!

.

Online verfügbar vom 27. April 2021 bis 27. Mai 2021

TV-Ausstrahlung Mittwoch, 28. April 2021 um 21.40 Uhr Erstausstrahlung

„Design ist niemals unschuldig“ ist eine Reise in die Welt des Designs. Sie erforscht, in welcher Weise Design dazu beitragen kann, die Probleme der Welt, die es zum Großteil mit verursacht hat, zu lösen. Kann Design eine andere, ja, bessere Welt schaffen?

Design war und ist der große Verführer eines auf permanentes Wachstum angewiesenen Kapitalismus. Es erspürt und setzt Trends und Moden, schafft ständig neue Anreize und befeuert den Massenkonsum – oft ohne Rücksicht auf Ressourcenverbrauch.

Die Dokumentation „Design ist niemals unschuldig“ erkundet, wie die zeitgenössische Designpraxis auf drängende Probleme wie Umweltzerstörung und Klimawandel reagiert. Vorgestellt werden DesignerInnen, die mit 100 Prozent recycelbaren Materialien experimentieren, in interdisziplinären Teams und selbst gegründeten Laboren energiesparende Produktionsweisen erforschen und kritische Fragen nach der Verantwortung der DesignerInnen für das, was und wie sie produzieren, stellen.

In Helsinki baut Julia Lohmann Rauminstallationen und Objekte aus Meeresalgen. In Amsterdam arbeitet Marjan van Aubel an einer „Solardemokratie“ mit Geräten und Gebäuden, die ihren Strom selbst erzeugen. Das britische Designer- und Künstlerduo Anab Jain und Jon Ardern spekuliert in seinem Londoner Labor Superflux über unsere mögliche Zukunft, wenn durch den Klimawandel die Erde kaum noch bewohnbar sein wird. Der Architekt und Designtheoretiker Friedrich von Borries zeigt mit seiner Ausstellung „Politics of Design. Design of Politics“ in München, dass Design stets in einem politischen Zusammenhang entstanden ist und gesellschaftliche Veränderungen durch „Transformationsdesign“ gestaltet werden können.

Viele DesignerInnen von heute sind sich einig: Da unsere Probleme Ergebnisse von Gestaltung sind, müssen auch die Lösungen dieser Probleme Ergebnisse von Gestaltung sein.

Weitere Infos zur Dokumentation entnehmen Sie bitte der Programmseite auf dem ARTE-Presseportal.

Für Rückfragen zu Bild- und Textmaterial stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Über Ihr Interesse und einen Programmhinweis freuen wir uns sehr!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARTE Deutschland TV GmbH
Schützenstr. 1
76530 Baden-Baden
Telefon: +49 (7221) 93690
Telefax: +49 (7221) 936950
http://www.arte-tv.com

Ansprechpartner:
Katja Birnmeier
Telefon: +33 (3) 881421-52
Fax: +33 (3) 881423-50
E-Mail: katja.birnmeier@arte.tv
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel