VARTA pulse neo ermöglicht direkte Ladestationsinteraktion

Immer mehr Hauseigentümer schwören auf den Dreiklang aus Solarstrom, Energiespeicher und Elektroauto. Denn wer sein E-Auto mit eigenem grünem Strom aus Photovoltaik-Anlage und Energiespeicher lädt, kann den Eigenverbrauch auf über 80 Prozent und damit den Gewinn aus der Photovoltaik-Anlage erhöhen. Die direkte Kommunikation zwischen Energiespeicher und Ladestation ist nun mit dem VARTA pulse neo möglich. Der VARTA Energiespeicher ist mit einem smarten Betriebssystem ausgestattet und gewährleistet die Interaktion mit ausgewählten Ladestationen ohne zusätzliche Hardware. Das Software-Update ermöglicht es Betreibern von Photovoltaik-Anlagen somit, ihren Solarstrom schnell und effizient zum Laden eines Elektroautos zu nutzen.

Mit der aktualisierten Software kann der kompakte VARTA Energiespeicher mit ausgewählten Ladestationen der Hersteller Mennekes und KEBA interagieren. Durch die direkte Kommunikation zwischen dem VARTA pulse neo und der Ladestation ist auch die Ladestrategie je nach Bedarf einstellbar. Anlagenbetreiber können ihre Fahrzeuge so mit Heimspeicherunterstützung oder unlimitiert laden. Auch wenn überwiegend Stromüberschüsse aus der Photovoltaik-Anlage genutzt werden sollen, ist das möglich. Zudem gibt es für jeden Energiebedarf die passende Speicherkapazität. Sollte sich der Bedarf in der Zukunft erhöhen, ermöglicht eine nachträglich, jederzeit mögliche Verbindung mehrerer VARTA Energiespeicher die Erhöhung der Kapazität.

Über einen Energiespeicher zu laden, lohnt sich auch aus ökologischen und volkswirtschaftlichen Gründen. Je höher der Eigenverbrauch an Ökostrom, desto geringer ist der Bedarf an Strom aus fossilen Energiequellen. Das reduziert Klimabelastungen und den Abbau endlicher Ressourcen. Die Kombination von Elektromobilität mit Solarstrom vom eigenen Dach entlastet zudem das Stromnetz und senkt den Bedarf zum Netzausbau. E-Autos mit grünem Strom über den Energiespeicher zu laden, hat einen weiteren Vorteil: Die Fahrzeuge lassen sich so auch nach Feierabend, nachts und an Regentagen laden.

Eigener Energiespeicher senkt Ladekosten

Schnell, umweltfreundlich und zu Hause laden zu können, sind für viele Verbraucher entscheidende Kaufkriterien für ein E-Auto. Der VARTA pulse neo erfüllt diese Funktionen und senkt zudem die Ladekosten. Ein Vergleich zeigt: Die Kosten an öffentlichen Lademöglichkeiten können bei bis zu zwei Euro pro Kilowattstunde (kWh) liegen. Wird das Fahrzeug hingegen mit normalem Haushaltsstrom geladen, kostet das brutto rund 31 Cent pro kWh. Am günstigsten ist es, mit Solarstrom vom eigenen Dach zu laden. Das reduziert die Kosten noch einmal um rund 50 Prozent im Vergleich zu heimischem Netzstrom.

Wie viel Geld Hauseigentümer damit pro Jahr sparen können, hat VARTA exemplarisch berechnet: Wird das E-Auto mit dem Strom aus dem öffentlichen Netz geladen, belaufen sich die jährlichen Stromkosten auf rund 1.900 Euro. Stellen Besitzer auf die Kombination Solarstrom und Energiespeicher um, zahlen sie jährlich circa 270 Euro für den gesamten Stromverbrauch. Das vereinfachte Rechenbeispiel von VARTA zeigt eine mögliche Ersparnis von rund 1.600 Euro pro Jahr. Hauseigentümer können zudem Fördermittel beantragen. Verschiedene staatliche Stellen bieten sowohl für Energiespeicher als auch für die heimische Ladestation Unterstützungen an. Sie müssen meist im Vorfeld des Kaufs beantragt werden.

Einen Überblick über Energiespeicher-Förderungen hat VARTA hier zusammengestellt: www.varta-ag.com/…

Hilfe bei der Auswahl des passenden Energiespeichers bietet VARTA auf seiner Webseite www.varta-ag.com/…

Über VARTA Microbattery/VARTA Storage

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in den Geschäftssegmenten "Microbatteries & Solutions" und "Household Batteries" tätig.

Das Segment "Microbatteries & Solutions" fokussiert sich auf das OEM-Geschäft für Mikrobatterien sowie auf das Lithium-Ionen-Batteriepack-Geschäft. Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA die weltweiten Maßstäbe im Mikrobatterienbereich und ist anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Das Segment "Household Batteries" umfasst das Batteriegeschäft für Endkunden, darunter Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräte, Portable Power (Power Banks) und Leuchten sowie Energiespeicher.

Der VARTA AG Konzern, mit Hauptsitz in Ellwangen, beschäftigt derzeit nahezu 4.000 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VARTA Microbattery/VARTA Storage
VARTA-Platz 1
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (7961) 921-0
Telefax: +49 (7961) 921-553
http://www.varta-microbattery.com

Ansprechpartner:
Christian Kucznierz
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (79) 61921-2727
E-Mail: christian.kucznierz@varta-ag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel