Präsenzunterricht um jeden Preis?

Die Vorsitzende des dlh, Grit Katzmann, sieht erhebliche Gefahren für alle am Schulleben Beteiligten, da die Schulöffnung in Hamburg in eine Zeit rasant steigender Infektionszahlen fällt. Sie fordert deshalb: “Sofortiger Präsenzstopp bei allen Schulen der Sekundarstufe ab einem Inzidenzwert von 100 ist das Gebot der Stunde! Testung schützt nicht vor Ansteckung. Die Schulbeschäftigten aller Schulformen müssen ein Impfangebot erhalten, bevor sie im Präsenzbetrieb einer Gefahr ausgesetzt werden!”

Insbesondere unter Kindern und Jugendlichen gab es bereits vor der Öffnung der Schulen eine rasante Zunahme der Inzidenzwerte. Aktuellen Untersuchungen zufolge nähert sich der Wert bei den 15- bis 25-jährigen der 200er-Marke.

Da die Jugendlichen überwiegend mit der ansteckenderen britischen Virusvariante infiziert sind, ist die Gefahr heute größer als im Spätherbst, als die Schulen geschlossen wurden. Dennoch werden die Schulen geöffnet. Das ist verantwortungslos gegenüber Lehrkräften, die sich als Beamt/innen der Gefahr nicht entziehen können, und gegenüber Familien, die darauf vertrauen, dass die Politiker/innen es schon richtig machen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutscher Lehrerverband Hamburg DLH e. V
Papenstr. 18
22089 Hamburg
Telefon: +49 (40) 255-272
Telefax: +49 (40) 25059-49
http://www.dl-hamburg.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel