Play-off-Halbfinale

Borussia Düsseldorf hat das erste Halbfinale der Play-off-Runde beim ASV Grünwettersbach mit 3:0 gewonnen. Damit braucht das Team um Rekordeuropameister Timo Boll nur noch einen weiteren Sieg, um aus der Best-of-Three-Serie als Sieger hervorzugehen und ins Endspiel um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft einzuziehen. Das Rückspiel findet am Ostersamstag in Düsseldorf statt.

Den Grundstein zum Sieg legte Timo Boll, der nach der Aufstellung der Trainer in seinem einzigen Match auf den Abwehrspieler Wang Xi traf. Boll agierte gegen den 37-Jährigen gewohnt stark und überließ Wang keinen Satz.

Mehr Mühe hatte im zweiten Match Anton Källberg gegen seinen zukünftigen Teamkollegen Dang Qiu, der in der kommenden Saison das Trikot der Borussia tragen wird, sich heute aber noch einmal für seinen alten Arbeitgeber von seiner besten Seite zeigte. In einem Spiel auf Augenhöhe musste Källberg, bester Liga-Spieler der Saison, allerdings sein komplettes Repertoire aufrufen und gewann schließlich knapp mit 11:9 im fünften Satz.

Mit der 2:0-Führung im Rücken begann Kristian Karlsson stark gegen Deni Kozul, dessen Formkurve im Verlauf der Saison steil nach oben ging. Der Schwede gewann die ersten beiden Sätze souverän, doch Kozul fand besonders durch seinen starken Aufschlag immer besser ins Spiel und erzwang schließlich den fünften Durchgang, der sich zu einer Zitterpartie entwickelte. Letztlich verwandelte Karlsson seinen siebten Matchball zum Sieg und machte den 3:0-Erfolg seiner Mannschaft perfekt.

Stimmen zum Spiel:

Andreas Preuß, Manager Borussia Düsseldorf: „Das war natürlich ein gutes Spiel. Aber wir brauchen mindestens nochmal so eine starke Leistung gegen diesen guten Gegner, um ins Finale einzuziehen.“

Danny Heister, Cheftrainer Borussia Düsseldorf: „Nächste Woche werden die Karten neu gemischt. Der ASV ist nicht umsonst in den Play-offs, 3:0 sieht klar aus, aber zwei Spiele waren ganz eng. Unsere Schweden waren sehr nervenstark. Das war ein guter Schritt, aber nur der erste.“

Timo Boll: „Ich bin mit meinem Spiel ganz zufrieden. Wang Xi warn zu Beginn etwas verunsichert und musste viel riskieren. Davon habe ich profitiert. Grünwettersbach bleibt dennoch gefährlich. Wenn die Aufstellung anders läuft, kann es nächste Woche auch ganz eng werden.“

Gegen Grünwettersbach war es bereits der vierte Saisonsieg im vierten Duell. Durch den Erfolg wahrt der 30-malige Deutsche Meister die Chance auf das Triple. Das zweite und möglicherweise entscheidende Halbfinale findet am kommenden Samstag, 15:00 Uhr im ARAG CenterCourt statt und wird wie die Partie heute live auf tischtennis-deutschland.tv und tv.borussia-duesseldorf.de gestreamt.

Das Spiel im Überblick:

ASV Grünwettersbach – Borussia Düsseldorf 0:3

Wang Xi – Timo Boll 0:3 (-6, -5, -8)
Dang Qiu – Anton Källberg 2:3 (9, -8, -7, 5, -9)
Deni Kozul – Kristian Karlsson 2:3 (-8, -5, 9, 8, -13)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Borussia-Düsseldorf
Borussia-Düsseldorf-Straße 1
40629 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 99179-0
Telefax: +49 (211) 99179-19
http://www.borussia-duesseldorf.de

Ansprechpartner:
Alexander Schilling
Pressesprecher
Telefon: +49 (211) 99179-14
Fax: +49 (211) 99179-19
E-Mail: schilling@borussia-duesseldorf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel