Opel ist elektrisch: Batterie-Center in Rüsselsheim für besten Service

  • Echt spannend: Hochvolt-Experten testen und warten Lithium-Ionen-Batterien
  • Absolut erfahren: Seit zehn Jahren werden in Rüsselsheim E-Antriebe instandgesetzt
  • Alles zentral: Batterie-Center für schnelle europaweite Kundenbetreuung

Die Elektrooffensive von Opel läuft auf Hochtouren. Parallel zum stetig wachsenden E‑Auto-Angebot von Corsa-e bis Zafira‑e Life hat der deutsche Hersteller Service und Instandsetzung von Hochvolttechnologie aufgebaut. Was für den Opel Ampera vor zehn Jahren begann, ist nun in Rüsselsheim auf den modernsten Stand gebracht worden. Im Batterie-Center am Opel-Stammsitz werden jetzt neben Ampera und Ampera-e auch die Antriebe aller Opel-Modelle auf eCMP-Plattform (aktuell Opel Corsa-e und Mokka‑e) sowie von Combo-e, Vivaro-e und Zafira-e Life getestet und wenn nötig repariert. Bis Ende dieses Jahres wird Opel mit neun Modellen elektrisch unterwegs sein und bis 2024 in jeder Baureihe eine elektrifizierte Variante anbieten.

„Wir haben in Rüsselsheim über die Jahre viel Erfahrung mit Lithium-Ionen-Batterien gesammelt. Die Fehlerquote ist insgesamt sehr niedrig. Wenn es jedoch zu einem Defekt kommt, sind Ursachenforschung und Reparatur häufig etwas für Spezialisten. Daher nutzen wir unsere Kompetenz und sorgen zentral für effiziente und schnelle Abhilfe“, erklärt Opel-Entwicklungschef Marcus Lott.

Das so genannte „Battery Refurbishment Center“ am Opel-Stammsitz wurde deutlich erweitert und modernisiert. Alle Mitarbeiter sind nun für das Hochvolt-Level 5 geschult und damit echte Starkstromexperten. In Rüsselsheim betreuen die Techniker jene Fälle, bei denen die Händler von Portugal bis Polen nicht weiterhelfen können. Im letzten Jahr waren dies rund hundert Defekte in einem bis zu zehn Jahre alten E-Auto-Bestand, bei dem beispielsweise ein Steuergerät nicht mehr richtig arbeitete oder sich im schlimmsten Fall eine Batteriezelle verabschiedet hatte. Dann kommt das gesamte Akku-Pack nach Rüsselsheim. Der Kunde bekommt im Gegenzug unverzüglich eine Austauschbatterie als Ersatz.

Der fehlerhafte Akku darf ausschließlich im Rüsselsheimer Batterie-Center geöffnet werden. Dafür muss die verklebte Einheit von den Hochvolt-Experten aufgeschnitten werden. Die mangelhafte Zelle wird nun getauscht und die dann wieder voll leistungsfähige Batterie wandert als Austauschbatterie ins Lager.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
65423 Rüsselsheim
Telefon: +49 (6142) 7-70
Telefax: +49 (6142) 77-8409
https://de-media.opel.com/de

Ansprechpartner:
Axel Seegers
Manager Marken- und Motorsport-Kommunikation
Telefon: +49 (6142) 69-22501
E-Mail: axel.seegers@stellantis.com
Patrick Munsch
Group Manager Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 (6142) 77-2826
Fax: +49 (6142) 77-8409
E-Mail: patrick.munsch@opel.com
David Hamprecht
Manager Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 (6142) 768723
Fax: +49 (6142) 7-78409
E-Mail: david.hamprecht@opel.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel