METRO Water Initiative und One Drop Foundation unterstützen während der dreijährigen Partnerschaft 500.000 Menschen in Nordindien

.

• 500.000 Menschen im nordindischen Bundesstaat Bihar erhalten nachhaltigen Zugang zu sauberem Wasser, sicheren sanitären Einrichtungen und Hygieneleistungen
• 18 METRO-Länder und 15 Lieferanten unterstützen die diesjährige METRO Water Initiative
• Mindestens 1,2 Millionen € über die METRO Water Initiative, Spenden werden von der One Drop Foundation aufgestockt
• Neben dem Zugang zu sicherem Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygienedienstleistungen konzentrieren sich die Projekte auf die Förderung gesunder Verhaltensweisen durch den Ansatz ‚Social Art for Behaviour Change™‘ (Verhaltensänderung durch Kunst) von One Drop

Anlässlich des heutigen UNWeltwassertags startet METRO gemeinsam mit 15 globalen Lieferanten erneut die METRO Water Initiative für seine Kunden in 18 Ländern und geht damit in das dritte Jahr der engen
Zusammenarbeit mit der One Drop Foundation. Das gemeinsame Projekt startete im Jahr 2019 im nordostindischen Bundesstaat Bihar mit dem Ziel, 500.000 Menschen einen nachhaltigen Zugang zu sicherem Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene zu ermöglichen. Auch wenn die COVID-19-Pandemie einige der lokalen Projekte zu Anpassungen gezwungen hat, so hat sie doch einmal mehr deutlich gemacht, dass der Zugang zu sauberem Wasser, sicheren sanitären Einrichtungen und Hygiene von grundlegender Bedeutung ist, um die Gesundheit und Sicherheit der Bevölkerung zu schützen und die Übertragung von Krankheiten zu verringern. Aus diesem Grund fördert die One Drop Foundation zusammen mit ihren lokalen Partnern Verhaltensänderungen durch soziale Kunstinitiativen, die lokale, kulturelle und künstlerische Bezüge berücksichtigen und zu gesünderen Praktiken in Bezug auf Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene führen. Darüber hinaus werden Gemeinden und Einzelpersonen dazu befähigt und geschult, die Wasser- und Sanitäranlagen nachhaltig zu verwalten.

Vor drei Jahren startete die METRO Water Initiative ihre Kooperation mit der internationalen One Drop Foundation, die drei Distrikten im indischen Bundesstaat Bihar nachhaltigen Zugang zu sauberem Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene sichern wird: Sheohar, Madhubani und Gaya.

Ermöglicht wurde das Projekt durch eine globale Kampagne mit ausgewählten internationalen METRO Lieferanten in bis zu 22 Ländern (18 im Jahr 2021). Während des zweiwöchigen Kampagnenzeitraums rund um den Weltwassertag wird das Bewusstsein der METRO-Kunden für das Thema Zugang zu sauberem Wasser geschärft. Jeder teilnehmende Lieferant leistet hierzu einen finanziellen Beitrag an die One Drop Foundation. Nach Abschluss des dritten Jahres der Zusammenarbeit werden mehr als 1,2 Millionen € gesammelt worden sein. Da die One Drop Foundation diese 1,2 Millionen € aufstockt und weitere Investitionen mit ihren lokalen Implementierungspartnern tätigt, wird der Betrag mehr als vervierfacht. 5,3 Millionen € kommen so zusammen und werden für Wasserprojekte eingesetzt, die das Leben von 500.000 Menschen nachhaltig verbessern. Obwohl sich eines der Projekte in Indien aufgrund von COVID verzögert, können die Ziele erreicht werden.

„Die Pandemie hat unser aller Leben verändert, aber sie hat auch wieder gezeigt, dass das globale Gesundheitssystem nur so stark ist wie sein schwächstes Glied," sagt Andrea Euenheim, CHRO und Arbeitsdirektorin der METRO AG und im Vorstand verantwortlich für Nachhaltigkeit. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir durch die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und der One Drop Foundation genau dort unterstützen können, wo Hilfe wirklich gebraucht wird. Gemeinsam mit One Drop, unseren Lieferanten und unseren Kunden können wir so das Leben von Menschen nachhaltig verändern."

Im Laufe der Jahre 2019 und 2020 erreichten die Projekte in Indien bereits über 156.000 Menschen. 279 Wasserstellen wurden eingerichtet und Trinkwasser- und Sanitärversorgung in 271 Schulen sichergestellt. Zahlreiche Kompostgruben und 2000 neu installierte Haushaltslatrinen ermöglichen den Menschen Zugang zu sicheren sanitären Einrichtungen. Im vergangenen Jahr wurden 5 zusätzliche Handwaschstationen in öffentlichen Gesundheitszentren installiert und 500 Hygienekits an Gemeindemitarbeiter verteilt, die ein Einzugsgebiet von über 1 Millionen Menschen in den Distrikten Gaya und Madhubani betreuen und so die Verbreitung von COVID-19 eindämmen. Dazu wurden 25 neue Bauernclubs gegründet, die die ansässigen Bauern durch Schulungen zu wassersparenden Techniken und Abfallmanagement weiterbilden und durch die entstehenden Einsparungen sowohl die lokalen Haushaltseinkommen erhöhen als auch unternehmerische Entwicklung unterstützen. Gemeinsam mit lokalen Künstlern wurden interdisziplinäre Shows, Straßenspiele und Filmvorführungen durchgeführt, um die lokale Bevölkerung für die Bedeutung von Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygiene zu sensibilisieren und gesunde Verhaltensweisen zu fördern.

Mit dem Auftreten der COVID-19-Pandemie reagierte die One Drop Foundation schnell: In enger Zusammenarbeit mit ihren Partnern entwickelte sie eine Strategie zur Unterstützung der lokalen Regierungen und Gemeinden, damit diese sich gegen die Ausbreitung des Virus schützen können. Widerstandsfähigkeit und Innovation waren der Schlüssel für die Projektteams und die Gemeinden, in denen sie tätig sind.

„Wir sind sehr dankbar für die Partnerschaft mit der METRO AG und den teilnehmenden Lieferanten, die so einen wertvollen Beitrag dazu leisten, gefährdete Gemeinden zu unterstützen und Zugang zu sauberem Wasser sicherzustellen. Für uns ist diese enge Zusammenarbeit ein positiver Beweis dafür, dass sektorübergreifende Partnerschaften die Unterstützung der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen in großem Umfang fördern und das Leben von Hunderttausenden verändern können,“ sagt Jean-Louis Dufresne, CEO der One Drop Foundation. „Durch die Förderung gesunder Verhaltensweisen durch unseren ‚Social Art for Behaviour Change‘-Ansatz stellen wir sicher, dass gefährdete Gemeinschaften besser für die Herausforderungen der globalen Gesundheit gerüstet sind – sowohl während einer Pandemie wie COVID-19 als auch danach."

Für die Menschen in den 3 Distrikten von Bihar bedeutet das gemeinsame Projekt von METRO und der One Drop Foundation nicht nur den Zugang zu sauberem Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygienedienstleistungen – es verbessert auch ihre Lebensqualität und sorgt für Gesundheit und Wohlstand, was in diesen Zeiten noch wichtiger geworden ist. Die Kindersterblichkeit sinkt, durch Wasser übertragene Krankheiten werden reduziert, die Gesundheit von Müttern und Neugeborenen verbessert sich. Mädchen können mit ihrer Periode hygienisch umgehen und weiter die Schule besuchen und auch die allgemeine Sicherheit steigt. Der ‚Social Art for Behaviour Change™‘-Ansatz von One Drop zielt außerdem darauf ab, individuelles, zwischenmenschliches, gemeinschaftliches und soziales Engagement zu erreichen und gesundes und nachhaltiges Verhalten in Bezug auf Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene zu fördern.

Die teilnehmenden Lieferanten an der diesjährigen METRO Water Initiative sind: Barilla, Bolton, Campofrio, The Coca-Cola Company, Diageo, Glaxosmithkline, Henkel (Kosmetik und Waschmittel), Lavazza, Mars, McCain, PepsiCo, Pernod Ricard, Podravka, SC Johnson und Unilever.

Lesen Sie mehr über die METRO Water Initiative:
https://www.mpulse.de/…

https://www.mpulse.de/…

About das Projekt in Sheohar:
https://www.onedrop.org/…

Über das Projekt in Gaya und Madhubani:
https://www.onedrop.org/en/projects/bihar_india/

Über One Drop

Die One Drop™ Foundation ist eine internationale Organisation, die vom Cirque du Soleil- und Lune Rouge-Gründer Guy Laliberté mit der Vision einer besseren Welt ins Leben gerufen wurde, in der alle Menschen Zugang zu Lebensbedingungen haben, die Empowerment und Entwicklung ermöglichen. Unsere Mission ist es, durch innovative Partnerschaften, Kreativität und die Kraft der Kunst einen nachhaltigen Zugang zu sicherem Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygiene für einige der am meisten gefährdeten Gemeinden zu gewährleisten. Gemeinsam mit ihren Partnern setzt die One Drop Foundation ihren einzigartigen Ansatz "Social Art for Behaviour Change™" ein, der darauf abzielt, die Annahme von gesundem Wasser-, Sanitär- und Hygieneverhalten zu fördern und Gemeinschaften zu stärken. Damit dies möglich ist, schafft die One Drop Foundation neuartige Fundraising-Initiativen, die von einer visionären Gemeinschaft von Partnern und Spendern unterstützt werden. Die One Drop Foundation feiert 13 Jahre, in denen sie Wasser in die Tat umsetzt, mit Projekten, die bald die Lebensbedingungen von über 2,1 Millionen Menschen auf der ganzen Welt verbessert haben werden. Um mehr über die One Drop Foundation zu erfahren, besuchen Sie www.onedrop.org

 

Über die METRO AG

METRO ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Non-Food-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Die weltweit über 16 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen. Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, seit 7 Jahren ist METRO im Dow Jones Sustainability Index gelistet. Das Unternehmen ist in 34 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 97.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2019/20 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 25,6 Mrd. €. Mehr Informationen unter www.metroag.de. Zudem berichten wir in unserem Onlinemagazin www.mpulse.de über das, was unsere Kunden, Mitarbeiter, Partner und Lieferanten bewegt – und was wir für sie bewegen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

METRO AG
Benrather Straße 18-20
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6886-0
Telefax: +49 (211) 688620-00
http://www.metrogroup.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel