Heute im Fokus: EUR/USD mit neuen Tiefs

Aktuell notiert das Paar in der Nähe von 1,17. Im heutigen Handel markierte der EUR/USD ein neues Tief.

Auffällig ist der immer größer werdende Renditeabstand zwischen 10-jährigen US- und deutschen Staatsanleihen. Er beträgt bereits bis zu 2 % (200 Basispunkte). Der EURO ist im Moment noch recht entspannt. Er ist widerstandsfähig und will nicht zu stark fallen. Doch je länger dieser Spread auf dem aktuellen Niveau bleibt, desto mehr Druck wird auf den EUR ausgeübt.

Beim Blick auf den Chart fällt auf, dass wir heute die 200 Tageslinie unterschritten haben. Diese diente in der Vergangenheit immer wieder als Unterstützung oder auch als Widerstand.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH
Kurfürstendamm 186
10707 Berlin
Telefon: +49 (30) 8478822-0
Telefax: +49 (30) 8478822-66
http://www.jrconline.com

Ansprechpartner:
Rico Ehmke
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel