Goodyear führt Richtlinie für nachhaltige Beschaffung von Sojabohnen ein

Goodyear hat eine neue Richtlinie für die Beschaffung von nachhaltigem Sojaöl in Kraft gesetzt. Das Unternehmen verfolgt das Ziel bis 2040, Erdöl in allen seinen Produkten vollständig zu ersetzen. Die Verwendung von Sojaöl im Jahr 2020 stieg bereits um 73 % im Vergleich zu 2019.

Die neue Richtlinie soll allen Mitgliedern der Lieferkette helfen, verantwortungsvolle ökologische und soziale Entscheidungen in Bezug auf Anbau, Ernte und Verarbeitung von Sojabohnen zu treffen und ihre Geschäftspraktiken entsprechend zu verbessern. Sie baut auf dem Business Conduct Manual und dem Supplier Code of Conduct des Unternehmens auf. Die Unternehmensrichtlinie gilt ab sofort für alle Materialien auf Sojabasis, die von Goodyear-Betrieben weltweit bezogen werden und enthält folgende Bausteine:

  • Menschenrechte: Goodyear setzt sich dafür ein, dass seine Sojaöl-Lieferkette die Rechte aller Beteiligten unterstützt und schützt und ein positives Arbeitsumfeld auf allen Ebenen der Lieferkette fördert.
  • Verantwortungsvoller Landerwerb und -nutzung: Goodyear setzt sich für eine umwelt- und sozialverträgliche Sojaöl-Lieferkette ein, die frei von Abholzung und Landraub ist.
  • Sojaölverarbeitung: Goodyear erwartet von seinen Sojaöl-Lieferanten, dass sie ihre Produkte auf verantwortungsvolle und umweltfreundliche Weise herstellen.
  • Anbau und Ernte von Sojabohnen: Goodyear fordert seine Lieferanten und alle Unterlieferanten auf, die gängigen Anbau- und Landwirtschaftspraktiken anzuwenden.
  • Ausrichtung der Lieferanten: Goodyear bestärkt seine Sojaöl-Lieferanten und Unterlieferanten darin, sich für verantwortungsvolle Geschäftspraktiken einzusetzen.
  • Umsetzung und Einhaltung der Richtlinie: Goodyear verpflichtet sich zu einer korruptionsfreien und transparenten Umsetzung der Richtlinie.
Über die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH

Goodyear ist einer der größten Reifenhersteller der Welt. Er beschäftigt weltweit rund 62.000 Mitarbeiter und fertigt seine Produkte in 46 Produktionsanlagen in 21 Ländern. Der Konzern verfolgt mit seinen beiden Innovationszentren in Akron/Ohio und Colmar-Berg/Luxemburg das Ziel, hochmoderne Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die in der Branche die Maßstäbe für Technologie und Leistung setzen. Mehr Informationen finden Sie auf www.goodyear.de und www.goodyear.com/corporate.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH
Dunlopstr. 2
63450 Hanau
Telefon: +49 (6181) 68-01
Telefax: +49 (6181) 68-1283
http://www.goodyear.de

Ansprechpartner:
Jutta Monden
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse@goodyear-dunlop.com
Marion Spriegl
E-Mail: presse@goodyear-dunlop.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel