Notärztliche Versorgung in Sachsen gesichert

.
Die Gesetzlichen Krankenkassen und die Geschäftsstelle Arbeitsgemeinschaft Notärztliche Versorgung (GST ARGE NÄV) konnten gemeinsam mit ihren Vertragspartnern nahezu alle Notarztdienste im Jahr 2020 in Sachsen besetzen.

„Wir freuen uns, dass wir der sächsischen Bevölkerung in der aktuell schwierigen Zeit versichern können, dass die notärztliche Versorgung in lebensbedrohlichen Situationen flächendeckend gewährleistet ist“, erläutert Frank Krause, Geschäftsführer GST ARGE NÄV. „Im Jahr 2020 mussten insgesamt 54.300 Notarztdienste in Sachsen besetzt werden. Trotz der angespannten Situation und der knappen ärztlichen Ressourcen aufgrund der Covid-19-Pandemie wurden nahezu alle Notarztdienste besetzt. Dieses herausragende Ergebnis konnten wir durch das Engagement der Notärztinnen und Notärzte sowie der örtlichen Krankenhäuser und überregionalen Ärztevermittler erreichen“, so Frank Krause weiter.

Durch die anhaltende Corona-Pandemie wird die Ausnahmesituation bestehen bleiben. Frank Krause dazu: „Das Jahr 2020 hat uns gezeigt, dass alle Beteiligten zusammenrücken und füreinander einstehen. Die Dienstbesetzung im Januar 2021 bestätigt diese Einschätzung. Daher sind wir optimistisch, das Niveau der Dienstbesetzung für das gesamte Jahr 2021 zu halten. In diesem Zusammenhang gebührt allen Notärztinnen und Notärzten unser Dank!“

Der Sicherstellungsauftrag für die notärztliche Versorgung obliegt im Freistaat Sachsen den Krankenkassen und ihren Verbänden sowie dem Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek). In diesem Zusammenhang bildete die GKV zur Erfüllung des operativen Geschäfts die Geschäftsstelle ARGE NÄV.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen
Sternplatz 7
D-01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 4946-18930
Telefax: +49 (1802) 471001
http://www.aokplus-online.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel