Kläranlage Nesselwörth: SWBB erhalten Urkunde für nachhaltiges Handeln

In der Kläranlage Nesselwörth in Bietigheim-Bissingen wird auf Nachhaltigkeit gesetzt. Nicht nur bei der Abwasserreinigung, sondern auch bei der Überwachung der Qualität im Labor. Für den ressourcenschonenden Um-gang hat der Betreiber der Anlage, die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH (SWBB), eine Urkunde erhalten.

Georg Ruf, Abteilungsleiter für Abwasser und Entwässerung erläutert die Vorgehensweise in der Anlage: „Die Sicherung der hohen Qualitätsstandards in der Kläranlage erfordert regelmäßige Laboruntersuchungen. Hier haben wir mit unserem Dienstleister Hach Lange aus Düsseldorf einen Partner an unserer Seite, der ein nachhaltiges Rücknahmesystem anbietet.“ Für die anfallenden Aufgaben sind jährlich ca. 35 Liter Chemikalien und Laborbedarf, wie Verpackungseinheiten Reagenzien (ca. 450 Stück) und Küvetten-Tests (ca. 11.000) im Einsatz. Die Kosten für den Laborbedarf betragen rund 30.000 Euro im Jahr. Diese werden nach dem Einsatz, statt einer Entsorgung, durch eine Rückgabe an die Fa. Hach Lange GmbH zu 75 % für die Wiederverwertung genutzt. Dieses nachhaltige Handeln spart Ressourcen und schont die Umwelt.

Die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH setzen auch bei der Energieversorgung der Kläranlage Nesselwörth auf Nachhaltigkeit. Der neue Geschäftsführer, Herr Mastenbroek, ist sehr stolz auf die Umsetzung innerhalb der Anlage: „Es ist ein positives Zeichen nach außen, dass sich unsere Anlage mit selbst erzeugtem Strom zu 99% selbst versorgen kann. Diese effiziente Versorgung möchten wir auch in der Stadt weiter voranbringen.“ Mittels der Produktion von Klärgas werden in der Kläranlage zwei Blockheizkraftwerke (BHKW) betrieben. So leistet die Anlage neben seiner ursprünglichen Aufgabe, der Abwasserklärung, auch einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz beim Betrieb der energieintensiven Reinigung. Herr Mastenbroek ergänzt: „Der Erhalt der Urkunde freut mich und die Mitarbeiter sehr und bestärkt uns in unserem Tun weiterhin umweltschonend Abwasser zu klären und Energie zu erzeugen und bereitzustellen.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH
Rötestr. 8
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: +49 (7142) 74 203
Telefax: +49 (7142) 74559
http://www.sw-bb.de/

Ansprechpartner:
Isabel Friedrich
Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH
Telefon: +49 (7142) 7887-105
Fax: +49 (7142) 7887-119
E-Mail: friedrich.isabel@sw-bb.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel