Hope TV ab 3. März deutschlandweit im Kabel

Der christliche Fernsehsender Hope TV ist ab 3. März 2021 deutschlandweit im Kabelnetz von Vodafone zu empfangen. Damit erweitert Hope TV die Verfügbarkeit über Kabel in Deutschland um 7,2 Millionen Haushalte.

„Wir freuen uns, dass wir über das Kabelnetz von Vodafone jetzt noch mehr Menschen in Deutschland erreichen. Hope TV bietet ein breit gefächertes Fernsehprogramm mit hoffnungsvollen Glaubens- und Lebensthemen an“, sagt Klaus Popa, Vorstandsvorsitzender von Hope Media Europe e.V. bei der Vertragsunterzeichnung.

Hope TV feiert dieses Ereignis mit einem Segensgottesdienst live im Fernsehen am Samstag, 20. März 2021 um 10:30 Uhr.

Der christliche Fernsehsender Hope TV ist in Deutschland neben dem Kabelnetz von Vodafone und einigen weiteren regionalen Kabelnetzen auch über Satellit (Astra) und IPTV (freenet TV connect) zu empfangen. Über seine Website hopetv.de bietet der Fernsehsender zudem einen Livestream und eine umfangreiche Mediathek an.

Der Fernsehsender Hope TV gehört zur internationalen Senderfamilie Hope Channel, die 2003 in den USA gegründet wurde und aus mittlerweile 61 nationalen Sendern besteht.

Über den Hope Media e.V.

Träger des Medienzentrums Hope Media Europe e.V. ist die protestantische Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, Körperschaft des Öffentlichen Rechts, die weltweit in über 213 Ländern mehr als 21 Millionen Mitglieder zählt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hope Media e.V.
Sandwiesenstr. 35
64665 Alsbach-Hähnlein
Telefon: +49 (6257) 50653-0
Telefax: +49 (6257) 50653-70
http://www.hopemedia.de/

Ansprechpartner:
Judith Olsen
PR-Redakteurin
Telefon: +49 (6257) 50653-24
Fax: +49 (6257) 50653-70
E-Mail: judith.olsen@stimme-der-hoffnung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel