HNF verdoppelt Umsatz in 2020

Der seit 2019 zur Hero Gruppe gehörende deutsche Premium-E-Bike Hersteller HNF-Nicolai verzeichnet für 2020 ein Umsatzwachstum in Höhe von 103 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Unter seinen Gründern Michael Hecken, Karlheinz Nicolai und Benjamin Börries sowie seit 2018 unter der Geschäftsführung von René Daniel stellt HNF seit rund 8 Jahren hochwertige E-Bikes her.

Laut René Daniel zahlt sich damit nun die gemeinsame Strategie von HNF und Hero aus: Mehr als die Hälfte des Umsatzes von HNF entfällt inzwischen auf den Fachhandelsvertrieb. Gleichzeitig profitieren aber auch alle weltweiten Geschäftsbereiche der Hero Gruppe von der deutschen Exzellenz im Bereich F&E. So betreibt HNF mittlerweile das neue globale Entwicklungszentrum von Hero International in Berlin, wo E-Bikes und Fahrräder für sämtliche weltweiten Geschäftsbereiche von Hero entwickelt werden. Hierzu zählen neben Hero Cycles India auch INSYNC aus Großbritannien und die indische Firefox. Für die internationalen Marken übernehmen dabei die Werke der Hero Motor Company (HMC) in Indien und Sri Lanka die Produktion. HNF-Nicolai E-Bikes werden im deutschen Solar Valley in Sachsen-Anhalt gefertigt, und auch dort wurden die Produktionskapazitäten 2020 deutlich ausgebaut.

CMO Michael Hecken erläutert: “Seitens Hero International sind in Europa noch weitere strategische Investitionen in R&D, Produktentwicklung, Markenaufbau und Vertriebsstruktur geplant, um HNF und INSYNC auch paneuropäisch zu etablieren.”  Dies beinhaltet auch weitere Planungen, um mit der in Manchester beheimateten Marke INSYNC stark zu expandieren.  Hecken weiter: “Fast ein Jahrzehnt lang waren dem Wachstum von HNF durch die herkömmlichen Finanzierungsinstrumente deutscher Banken enge Grenzen gesetzt. Mit der Power von Hero im Rücken ist jetzt der sprichwörtliche Knoten geplatzt, so dass wir auch in den nächsten Jahren auf Wachstumsraten wie in 2020 hoffen können.”

Pankaj Munjal, Chairman und Managing Director der HMC Group, betont, dass HMC den Erfolg von HNF künftig mit dem neuen Werk im indischen “Cycle Valley” unterstützen wird. Schon heute verfügt Hero allein an diesem Standort über eine Fertigungskapazität von 6 Millionen Bikes pro Jahr, welche durch das kurz vor der Fertigstellung befindliche Werk noch einmal um weitere 4 Millionen Einheiten ergänzt wird.

Zum Erfolg der Investition in HNF erklärt Munjal: “Wir freuen uns, dass HNF mithilfe von Hero International in so kurzer Zeit derart schnell wachsen konnte. Die Erfahrung und das Know-How von HNF sehen wir als ideale Ergänzung der internationalen Hero Unternehmensgruppe.  Die Vernetzung von Forschung und Entwicklung mit unserer erweiterten Produktion ermöglicht letztlich allen unseren Marken, mit der steigenden Nachfrage Schritt zu halten und gleichzeitig die Abhängigkeit von externen Zulieferern weiter zu reduzieren. Das Know-How von HNF sehen wir als Schlüsselkomponente unserer Pläne für das neue, 100 Hektar umfassende Cycle Valley im nordindischen Ludhiana/Punjab, wo auch sämtliche Zulieferer mit deren Komponenten ansässig sind. Damit minimieren wir zunächst natürlich die Risiken der Lieferkette. Gleichzeitig entstehen aber auch Synergien, welche aus der räumlichen Nähe resultieren und als entscheidende Innovationstreiber zwischen den führenden Unternehmen der Fahrradbranche wirken.”

In Europa erzielt Hero durch die Integration von HNF und die Zusammenarbeit mit INSYNC eine deutlich größere Präsenz.  INSYNC selbst gibt für das Jahr 2020 ebenfalls einen Verkaufsrekord an. So haben sich bei einer Absatzmenge von 50.000 Stück allein bis November die Umsätze bereits verdreifacht. Als Wachstumstreiber nennt Munjal die infolge der Corona-Pandemie gestiegene Nachfrage nach erschwinglichen Fahrrädern für Freizeitsport und zum Pendeln. Für 2021 erwartet INSYNC eine weitere Verdoppelung des Umsatzes.

Hero International ist der europäische Zweig der indischen Hero Motors Company (HMC). Mit einer Produktionsmenge von 19.000 Bikes pro Tag und einer Bilanzsumme von 1,2 Milliarden USD ist HMC der weltweit größte Fahrradhersteller. Mit seiner vertikal integrierten Automotive-Sparte beliefert HMC außerdem europäische und japanische Automobilhersteller des Premium-Segments mit Präzisions- Antriebskomponenten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HNF GmbH
Bahnhofstrasse 150
16359 Biesenthal bei Berlin
Telefon: +49 (3337) 7390050
http://www.hnf-nicolai.com

Ansprechpartner:
Nikolaus Karlinský
E-Mail: karlinsky@hnf-nicolai.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel