Erstmals wird eine Auktion in Gütersloh nur mit Geboten durchgeführt

.
Das Auktionshaus Jentsch besteht in 2021 im 41. Jahr und wegen Corona können zurzeit keine öffentlichen Auktionen durchgeführt werden.

Die Auktion ist am 27. Februar 2021   12:00 Uhr.     

Da aber laufend Einlieferungen und Anfragen aus Nachlässen aus dem gesamten Bundesgebiet im Auktionshaus ankommen, muss der große Umfang umgehend versteigert werden.

Renommierte Schmuckhändler verweisen immer wieder auf das Auktionshaus und so kommen Berge von wertvollem Schmuck in die Auktion.  Auch Uhren, Manufakturen: Glashütte, Tissot und viele andere.

Peter August Böckstiegel ist auch wieder vertreten und etliche Gemälde bekannter Maler.

Das teuerste Porzellan der Welt:   
Flora Danica, Königlich Kopenhagen, Meißen, Nymphenburg u.a. kommen zur Auktion.  

Unter anderem gelangt ein sehr seltener Smaragd mit Gutachten von 33,675 Karat, ein Opal von 17,327 Karat und andere Edelsteine zum Ausruf.

Da der Lockdown wiederum verlängert wurde, erfolgt die nächste Auktion leider ohne persönliche Teilnahme, sondern lediglich über eine Gebotsabgabe.

Unter der Homepage: www.auktionshausjentsch.de  der Button:Auktions- / Nachlasstermine“ kann der Auktionskatalog und die Auktionsfotos eingesehen werden und dann ggfs. Gebote (mindestens jedoch 24 Stunden vor Auktionsbeginn) abgegeben werden. Es gelten die Versteigerungsbedingungen Gebote können per Brief, Fax, E-Mail oder dem vorhandenen Kontaktformular abgegeben werden. Danach wird eine gültige Bieternummer dem Bietenden vom Auktionshaus mitgeteilt. Haben Sie das höchste Gebot abgegeben hat, erhalten Sie den Zuschlag.

Beispiel:  Sie haben für ein Objekt maximal 100.– € geboten und damit das höchste Gebot aller evtl. Bieter, erhalten Sie den Zuschlag (oder zum Ausrufpreis bei keinem Mitbieter) zzgl. 15 % Aufgeld und darauf die 19 % MwSt. = ergibt einen Gesamtbetrag von 117,85 €.

Nach Rechnungsstellung können Sie per Überweisung oder es wird ein Abholtermin vereinbart und zahlen dann in bar.

Bei Rückfragen steht Ihnen das Auktionshaus Jentsch selbstverständlich zur Verfügung, rufen Sie 05241 – 13168 an. Das Auktionshaus Jentsch hofft, bald wieder live Termine durchführen zu können.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Klassisches Auktionshaus Jentsch
Verler Str.1a
33332 Gütersloh
Telefon: +49 (5241) 13168
Telefax: +49 (5241) 997055
http://www.auktionshausjentsch.de

Ansprechpartner:
Detlef Jentsch
Inhaber
Telefon: +49 (5241) 13168
Fax: +49 (5241) 997055
E-Mail: Jentsch-Auktionen@t-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel